Schön, dass Ihr an mich denkt *:) ...ich lebe noch... hatte nur letzte Woche privat noch Großbaustelle zu Hause und bin deshalb nicht ins Internet gekommen...


    Also den Montag hab ich gut überstanden (obwohl ich echt überlegt hab, krank zu machen...) Aber zum Glück war unser Azubi da, weil sie Ferien hatte (wusste ich vorher nicht)... ich war noch nie so froh, einen Azubi zu sehen ]:D


    Mein Chef hat meine Kollegin letzte Woche tatsächlich doch noch angesprochen - allerdings war es kein ausführliches Gespräch, sondern nur ein "Denkanstoß", dass ihm aufgefallen wäre, dass bei uns im Zimmer sehr schlechte Stimmung wäre. Seine Idee war auch, dass sie nicht wissen soll, dass ich was gesagt hab. Er hat ein Gespräch zu 4. vorgeschlagen, sie meinte aber, sie würde es lieber mit mir alleine klären (was mich wundert, sonst klärt sie Probleme mit Kollegen immer sehr gerne vor dem Chef).


    Jedenfalls wollte sie von ihm gleich wissen, ob ich mich beschwert hab, er hat es verneint - und mich sogar "gewarnt".


    Was gut war - direkt danach kam meine Kollegin auf mich zu, sie würde gern mit mir reden. Als allererstes ist sie voll auf Konfrontation gegangen:


    Erst hat sie behauptet, unser Chef hätte ihr gesagt, ich hätte mich beschwert. Ich wusste ja schon, dass das nicht stimmt - bin deshalb nicht drauf reingefallen.


    Dann hat sie umgeschwenkt, was ICH für ein Problem mit ihr hätte, auch unserem Chef wäre aufgefalllen, dass ICH ein Problem mit ihr hätte. Ich meinte nur, wenn's wirklich so wäre, hätte er ja wohl MICH angesprochen und nicht sie.


    Naja, wir haben jedenfalls ne Stunde rumdiskutiert - sie hat gelogen, dass sich die Balken biegen (sorry, kann's nicht anders ausdrücken).


    Erst meinte sie, ich bilde mir nur alles ein, sie hätte NIE ein Problem mit mir gehabt, geschweige denn dass sie jemals was über mich erzählt hätte oder Dinge nicht ausrichten würde... alles angeblich Einbildung meinerseits...


    selbst Dinge, die ich persönlich mitbekommen hab, streitet sie glatt ab.


    Was willst Du da noch sagen??? Ich hab echt schon an mir selbst gezweifelt...


    Zwischendrin ist ihr dann rausgerutscht, dass sie sich nach unserer Anfangsauseinandersetzung (Thema Urlaub) mit Absicht völlig vor mir abgeschottet hätte, weil sie Angst gehabt hätte, ich könnte sie im Haus schlecht machen. Ich hab dazu nur gemeint, "dann weißt Du ja, wo unser Problem begraben liegt, warum wir nicht mehr miteinander reden"


    Es war echt schwer, irgendwie auf einen Nenner zu kommen. Sie hat wieder Sachen vorgekramt und Tatsachen verdreht... grad so, wie sie's braucht.


    Ich hab ihr gesagt, ich will nur in Ruhe arbeiten können, wir brauchen uns nicht super verstehen, aber wir sollten wieder "normal" miteinander kommunizieren können. Und dass ich möchte, dass hier im Haus keine weiteren Gerüchte mehr die Runde über mich machen.


    Klar, offiziell hat sie das ja nie getan, deshalb ist auch meine Forderung witzlos... aber teilweise hab ich's ja wirklich "live" mitbekommen.


    Wir haben uns dann darauf "geeinigt"...


    Komisch war nur, sie hat immer wieder versucht, mir Fangfragen zu stellen, um mich zu "überführen", dass ich doch mit meinem Chef drüber geredet hätte. Das Thema hat sie nicht in Ruhe gelassen.


    Der Tag drauf war sehr komisch... sie war wie umgewandelt, exrem freundlich, als wär nie was gewesen...


    Ich weiß, jetzt entsteht leicht der Eindruck "was will sie denn, jetzt ist doch alles klar, gibt die denn nie Ruhe"... aber es war alles zu arg überspitzt...


    Am Donnerstag hatte ich frei - und ich hatte noch das blöde Gefühl, da geht wieder was....


    Und heute morgen erfahre ich von einer anderen Kollegin, dass sie wohl an dem Tag als ich Urlaub hatte, von meinem Kollegen (der kürzlich meinen Chef zu diesem Thema angesprochen hat) ein Gespräch unter 4 Augen verlangt hat. Klar war ich nicht dabei - aber es gibt nur sehr wenige Dinge, die sie nur unter 4 Augen mit ihm klären kann - und ausgerechnet dann, wenn ich nicht da bin... :-/


    Und komischerweise ignoriert sie mich heute wieder völlig.


    Was soll ich sagen? Ich "merke", dass die Sache nicht erledigt ist. Aber sie streitet ja komplett alles ab. Das rutscht so langsam richtig in die Psychoschiene...

    Hallo zusammen,


    ich möchte Euch mal kurz die aktuelle Entwicklung erzählen und muss leider echt wieder Frust ablassen... ich bin im Moment so gefrustet und ratlos...


    Mein Eindruck von letzter Woche hat sich leider bestätigt. Bei meiner Kollegin und mir herrscht wieder absolute Funkstille. Wir hatten ja bei dem Gespräch vereinbart, dass sie mir zukünftig wieder (wie früher) ihre Unterlagen gibt, die ich unterschreiben soll - praktisch als Zeichen, zur Normalität zurückzukehren.


    Das hat genau 2 Tage funktioniert - seit letzter Woche gibt sie ihre Unterlagen wieder einem anderen Kollegen zur Unterschrift - grad weil wir das auch vereinbart hatten für mich ganz klar, dass sie mir damit wieder "zeigen" will, dass bei ihr der Frieden wieder vorbei ist.


    Vorgefallen ist nichts - ich weiß aber, dass sie besessen davon ist zu erfahren, wer sie bei unserem Chef "verpetzt" hat.


    Mein Kollege konnte mir inzwischen auch bestätigen, dass sie an meinem freien Tag tatsächlich ein Gespräch mit ihm verlangt hat - es ging wieder um mich. Sie hat auch ihm unterstellt, dass wir beim Chef waren (wie gesagt, mein Chef wollte bewusst nicht, dass sie es erfährt). Sie hat alles dran gesetzt, diese Info aus ihm rauszupressen.


    Wobei ich nicht weiß, was sie - selbst würden wir es "zugeben", dann gewonnen hätte. Ich vermute mal, damit hätte sie den absoluten "Beweis" in ihren Augen, wie "böse" ich bin. Jedenfalls war er extrem angenervt von ihrem Verhalten und er hat mir bestätigt, dass dieses Thema für sie nicht erledigt ist und dass sie auch weiter keine Ruhe geben wird.


    Er sagt inzwischen selbst, er war zu naiv und hat sie unterschätzt - sie sei sehr professionell, was dieses Verhalten gegen mich (und vorab schon andere) angeht.


    Er schätzt sie so ein, dass sie absolut besessen ist von ihren Vorstellungen und deshalb auch keine Ruhe geben wird.


    Naja, das ist zwar genau meine Einschätzung nur bringts mich nicht wirklich weiter - er hat ihr wohl wieder nicht klar genug gesagt, dass sie endlich Ruhe geben muss.


    Durch mein Gespräch neulich mit ihr ist sie jetzt auch gewarnt - sie weiß, dass ich einiges mitbekomme und wird sich wahrscheinlich jetzt vorsichtiger verhalten (was für mich nicht heißt, dass sie aufhört gg mich zu hetzen - sondern nur noch mehr aufpasst, dass ich's nicht mehr mitkrieg)


    In besagter Abteilung, in der neulich das Gerücht aufgetaucht ist, ich würde ständig zum BR rennen, ist es mittlerweile soweit, dass ich völlig geschnitten werd.


    Inzwischen ist es da so, dass normale alltägliche Arbeitsprobleme in genau dieses Klischee ("die wieder") gesteckt werden und mir somit die A-Karte zugeschoben wird.


    Ich weiß im Moment echt nicht weiter. Sie nochmal ansprechen bringt nichts. Sie streitet alles ab, ich würde mir das nur einbilden... - hab ich auch ehrlich gesagt keinen Nerv mehr zu. Das Niveau ist mir langsam zu heftig...


    Das ist gerade echt die volle Psychoschiene... ich kann ihr im Moment nichts konkret "nachweisen" bis auf gewisse Details... sie wird auch aufpassen, dass ich ihr zukünftig nichts mehr vorwerfen kann...


    Ich hab nur wirklich ziemlich Angst, dass sie es hintenrum so weit bringt, dass ich hier irgendwann echt mal gehen muss... :-(


    Gibt's hier überhaupt noch eine Möglichkeit...??


    LG

    Zitat

    Gibt's hier überhaupt noch eine Möglichkeit...??

    Klar. Habe ich auch schon mal gepostet.


    Hier noch mal ein Übersichtlicher Link mit Möglichkeiten.


    http://www.mobbing-im-betrieb.com/hilfe_fuer_betroffene/


    Wenn du zu irgendwas noch Fragen hast, dann frag.:)z


    Wenn du im Moment denkst: ''Nur keinen Wirbel machen im Betrieb'', dann würde nur noch helfen die Bettdecke über den Kopf zu ziehen und zu hoffen, dass es irdendwann vorbei geht. Wird es aber nicht, weil sich solche Sachen eher steigern.:-/


    Wasch mich, aber mach mich nicht nass, geht bei deinem Fall leider nicht.:|N