• Neu

    Kündigung Mietvertrag "unter Freunden"

    Kurze Frage:


    Ich muss die Wohnung meiner Mutter kündigen, weil sie jetzt in einem Pflegeheim lebt. Die Vermieter kennen wir ewig, wir sind befreundet und per DU.

    Die Anrede in der Kündigung erfolgt aber trotzdem per SIE, oder? Hört sich so komisch an . . . .


    @:)

  • 26 Antworten
    • Neu

    Oder man umschifft das Ganze und nutzt Sätze ohne direkte anrede.


    Hiermit kündige ich den Mietvertrag zur Wohnung Blabla fristgerecht Blabla.

    Ich bitte um eine schriftliche Bestätigung.


    Begrüßung würde ich den Nachnamen nehmen oder oben im Briefkopf den vor und Nachnamen inkl Adresse und dann, je nach Region, reicht ja auch „guten Tag“ oder „servus“

    • Neu
    tiramisu01 schrieb:

    Oder man umschifft das Ganze und nutzt Sätze ohne direkte anrede.


    Hiermit kündige ich den Mietvertrag zur Wohnung Blabla fristgerecht Blabla.

    Ich bitte um eine schriftliche Bestätigung.


    Begrüßung würde ich den Nachnamen nehmen oder oben im Briefkopf den vor und Nachnamen inkl Adresse und dann, je nach Region, reicht ja auch „guten Tag“ oder „servus“

    :)^ Das finde ich sogar noch besser.

    • Neu
    tiramisu01 schrieb:

    Oder man umschifft das Ganze und nutzt Sätze ohne direkte anrede.


    Hiermit kündige ich den Mietvertrag zur Wohnung Blabla fristgerecht Blabla.

    Ich bitte um eine schriftliche Bestätigung.

    Das ist die rechtlich relevante Form, die würde ich nehmen. Da aber ein freundschaftliches Verhältnis besteht, würde ich zeitgleich oder zeitnah den Freunden das Ganze auch noch mündlich, auf persönliche Art, mitteilen (sofern sie es noch nicht wissen).

    • Neu

    Die wissen ja, dass ihr kündigt, oder? Dann sag halt, dass Du es „der Form halber“ in Sie-Form schreibst und gut. Oder halt nicht..

    • Neu

    Ich habe das letzte Jahr gemacht - in der Kündigung hab es glaube ich keine Anrede.


    Oben die Adresse der Vermieterin, dann aber nur der Betreff und der Text. Freundliche Grüße zum Abschluss.

    • Neu

    Per du - oder wenn du willst beides, also:

    Liebe Anita

    Sehr geehrte Frau Schmitz


    Macht man auch bei der Arbeit so.

    • Neu
    tiramisu01 schrieb:

    Oder man umschifft das Ganze und nutzt Sätze ohne direkte anrede.


    Hiermit kündige ich den Mietvertrag zur Wohnung Blabla fristgerecht Blabla.

    Ich bitte um eine schriftliche Bestätigung.


    Begrüßung würde ich den Nachnamen nehmen oder oben im Briefkopf den vor und Nachnamen inkl Adresse und dann, je nach Region, reicht ja auch „guten Tag“ oder „servus“

    Das ist eine gute Idee. Danke. Ich werde die Kündigung persönlich übergeben und gegenzeichnen lassen. Haben wir auch schon drüber gesprochen. Trotz langer Freundschaft wollten wir es aber schriftlich und richtig machen, im Leben passieren ja manchmal die dollsten Sachen ;-D

    • Neu
    Merlinchen7 schrieb:

    Trotz langer Freundschaft wollten wir es aber schriftlich und richtig machen, im Leben passieren ja manchmal die dollsten Sachen ;-D

    Ja, da sollte man sicher gehen.

    Aber für den Fall der Fälle, dass die Kündigung rechtlich gebraucht wird: Den beteiligten Juristen ist es völlig wurscht ob da in der Kündigung gesiezt oder geduzt wird ;-)

    • Neu
    Skolka schrieb:

    Per du - oder wenn du willst beides, also:

    Liebe Anita

    Sehr geehrte Frau Schmitz


    Macht man auch bei der Arbeit so.

    So mache ich es auch, nur andersrum:


    Sehr geehrte Frau Schmitz, liebe Anita

    • Neu

    Ich würde die Du Form wählen, wenn ich die Vermieter gut kenne und auch sonst mit ihnen per Du bin. Folgendermaßen:


    Hallo Anita, hallo Klaus,

    wie ihr wisst wird meine Mutter ins Pflegeheim ziehen, daher möchten wir die Wohnung fristgerecht zum TT.MM.YYYY kündigen. Bei Fragen bezüglich Wohnungsbesichtigung, etc. könnt ihr euch jederzeit bei mir melden.

    Bitte bestätigt mir die Kündigung schriftlich, damit ich es in meinen Unterlagen ablegen kann.


    Beste Grüße

    Vorname Nachname

    • Neu

    Als Vermieter würde ich eine Kündigung mit "Sie" wollen oder, dass es umschifft wird. Was sollen denn da für Nachteile entstehen????

    Offizielles Dokument.

    • Neu

    "diese in meine Unterlagen",

    aber besser:



    Liebe Anita,

    lieber Klaus,


    wie Euch schon bekannt ist, wird Eure Mieterin, meine Mutter (Name) in ein Pflegeheim ziehen. Daher kündigen wir die Wohnung fristgerecht...

    Unserer gesetzlichen Pflicht, Euch bei der Suche nach einem Nachmieter, einer Nachmieterin zu unterstützen, kommen wir gerne nach und sind bei Bedarf für Terminvorschläge offen.

    Für meine Unterlagen bitte ich höflichst um eine schriftlich erstellte Bestätigung der von Euch akzeptierten Kündigung.


    Vielen Dank für das lange und ..... Mietverhältnis, mit freundlichen Grüßen,


    Vorname (Nachname in Klammern)


    Datum nicht vergessen.