• Lebensmittelvorräte anlegen für den Fall von Pandemie

    Wie macht ihr das, Italienzustände könnten näher rücken... Oder? Ich bin losgezogen und habe ganz gemütlich Vorräte eingekauft. H-Milch, Reis, Haferflocken, Konservendosen, Kaffee, Knäckebrot und so weiter. Lauter Dinge, die monatelang bis jahrelang haltbar sind. Sollte, ich lebe in Hamburg, es hier zu Erkrankungen kommen, möchte ich mich nicht noch zu…
  • 6 Antworten

    Für Fenster, aus denen Katzen rausschauen, würde ich einfach in den typischen Beobachtungshöhen der Tiere ein paar freie Flächen lassen. Es gibt ja zB verschieden breite Streifen. Wenn man die so klebt, dass die Tierchen noch Spaß haben beim rausgucken...? Gerade bei Wohnungskatzen schaffen Fenster eine schöne Beschäftigungsoption für die Fellnasen. Da kann ich gut verstehen, dass man die nicht komplett undurchsichtig haben möchte.

    Wenn man sich bei jemandem direkt vors Fenster stellt und reinglotzt ist das dreist. Aber in manchen baulichen Situationen ist der Einblick halt unvermeidlich. In meiner früheren Wohnung war direkt gegenüber ein Büro, wenn man da in der Wohnung herumgelaufen ist und aus dem Fenster geschaut hat fiel der Blick automatisch dahin. Bewohner von Erdgeschosswohnungen haben auch das Problem, dass der Blick Vorbeilaufender automatisch auf die Fenster schweift. Wer das nicht will muss halt Vorhänge aufhängen.


    Allerdings scheint das immer weniger Leute zu stören, wenn ich mir überlege wie viele vollverglaste Fassaden ohne Vorhänge ich in der Stadt sehe.

    Zitat

    Iiigitt, Du bist echt ein Spanner. Spanner sind extrem dumm. Zu dumm eben zu spannen, so dass andere nicht angewiderst sind. Aber vll will der Spanner das. Wenn Du nicht noch dümmer bist als erwartet wirst Du das ja erklären. Gehst Du dann immer hobeln?

    Es gibt echt so ekelerregende Männer. Es gab einen der hat andere beim kacken durch ein Loch in der Tür beobachtet. Nein nicht nur dumm. Ganz arme Schweine sowas. Laß Dir helfen.

    Zitat

    Ja wirklich. es ist einfach eklig, Ich hatte schon 2 so Spanner im Büro. Der eine ist sogar 2x untern Tisch gekrochen als ich einen Rock anhatte.

    Es ist widerlich. Bitte Hefte holen, bei der Frau an eine andere denken oder WENN spannen schon sooo geil ist, dann bitte wenigstens nicht so offensichtlich.


    Ok, oder ein geiler Typ darf spannen, dann spann ich zurück, aber es sind ja immer die Ekligen.

    _Chipsy_ ,

    wen sprichst du hier eigentlich an und was kennst du für Leute?

    Ich merke doch wohl, wenn jemand unter dem Tisch sitzt und mir unter den Rock guckt. Hast du wenigstens zugetreten oder regst du dich nur abseits der Spanner so auf?

    Timbatuku schrieb:

    Das ist übrigens auch kein Spannen oder Voyeurismus, denn weder geschieht es heimlich noch dient es der sexuellen Befriedigung. Es ist einfach nur Gucken, nicht mehr und nicht weniger.

    Hört sich an als wärst du selbst dabei gewesen, weil du das so gut beurteilen kannst. Aber nach einfach nur gucken liest sich das eben nicht, egal wie es nun wirklich ist. Für mich liest sich das bei dir aber mal wieder nach typisch Timba Schwerenöter, wie ich ihn halt über die Jahre hier kennen gelernt habe. Aber macht ja nix. Jeder wie er kann :_D

    Für meine Katze reicht ein rundes Lüftungsgitterloch. Da spannt sie stundenlang. Auf der anderen Seite lauert der Leopardgecko.

    Lemming500 schrieb:

    Jeder wie er kann

    So sieht's aus, und du kannst offenbar nicht anders als dir Gelegenheiten zu suchen, den Leuten, die du in dein Herz geschlossen hast, auf den Sack zu gehen, nicht wahr? ;-D Aber mach nur weiter, mein Mitgefühl begleitet dich. *:)

    Mh, mal wieder so eine der typischen med1-Diskussionen. Worum geht es jetzt eigentlich? Ich erinnere mich vage an die Überschrift des Fadens. Soweit ich sehen kann, hat dieses (sorry) sinnbefreite Gelaber schon lange nichts mehr mit dem eigentlichen Thema zu tun.


    Gute Nacht!

    Das mit dem direkt vors Fenster stellen und reinglotzen hab ich mal erlebt.

    Ich lag krank auf dem Sofa und war am dösen, als ich plötzlich eine alte Frau am Fenster sah, die ihr Gesicht an die Scheibe gepresst hatte, um ganz genau reingucken zu können.

    Mir ist der Schreck richtig in die Glieder gefahren, aber ich habe mich dann getraut

    und bin raus gegangen und es stellte sich heraus, dass die "Oma" einige Wochen vorher zu ihrer Tochter gezogen war und wohl etwas orientierungslos war.

    Die hat einfach nur reingeglotzt. um festzustellen, ob sie am richtigen Haus ist.

    Wir konnten dann aber die Tochter ausfindig machen, die dann ihre offensichtlich leicht demente Mutter abgeholt hat,

    Nach 400 Seiten ist es nicht verwunderlich, dass der Faden ein wenig zerfasert. ;-D


    Sorgen um genügend Lebensmittel macht sich eh keiner mehr, oder?

    Frischhefe scheint tatsächlich noch Mangelware zu sein, die seh ich nirgends. Dabei wollte ich doch Focaccia backen demnächst. :)D