• Medizinstudium, aber Probleme mit Naturwissenschaften

    Hallo zusammen, Und zwar überlege ich mittlerweile, ob ich bald Medizin studieren soll. Dauert aber noch 2 Jahre, bis mein Abitur fertig ist (Abendschule). Ich bin Mitte 20 mittlerweile, werde so 27 sein, wenn ich mit dem Abi fertig bin. Ob ich Medizin wirklich studiere, weiss ich nicht genau, da ich wohl keinen 1,0 Schnitt schaffe, da ich starke Mathe-…
  • 137 Antworten

    Und dann auch noch „das“ und „dass“ nicht unterscheiden kann. Nehme das überzählige „s“ selbstverständlich zurück!

    Liverpool schrieb:

    Ich sage oft, dass ich in der FacharztAUSbildung bin und mir war nicht klar, dass das falsch ist

    Das ist ja auch einfach nicht falsch. Es kränkt bloß diejenigen, die sich für was Besseres halten. Du gehörst anscheinend nicht dazu. Glückwunsch.

    Mein Sohn ist ja immer noch zuhause und liebt Münsteraner Tatorte, die er auch auf DVD hat. Daher "ploppte" bei mir eben das direkt als Assoziation auf.


    Ist ja lustig mit anzusehen, aber Thiel tut mir manchmal echt leid. Wenn ich eines nicht ab kann ist es Arroganz.

    Dorfnixe schrieb:
    Liverpool schrieb:

    Ich sage oft, dass ich in der FacharztAUSbildung bin und mir war nicht klar, dass das falsch ist

    Das ist ja auch einfach nicht falsch. Es kränkt bloß diejenigen, die sich für was Besseres halten. Du gehörst anscheinend nicht dazu. Glückwunsch.

    Arzt ist ja auch kein Synonym für Arroganz ;-)


    Eigentlich auch für einen wirklich guten (!) Arzt eher kontraproduktiv.

    @ dorfnixe: boerne ist kein Arzt,sondern ein Schauspieler,der einen FA für Rechtsmedizin spielt. Auch in der Anonymität des Netzes ist es nicht möglich,den Charakter von jemandem zu beurteilen,den man nur virtuell kennt. Ich kenne dein Alter nicht,du scheinst noch jung zu sein. Es scheint so,als fehlt hier vielen Usern die Lebenserfahrung. Ein kleines Beispiel dazu: Alter Wein zeugt von Reife,junger Wein muß noch gären! Es scheint nicht erwünscht zu sein,eine falsche Antwort zu korrigieren. Das betrifft längst nicht nur die Vokabel: Aus-Weiterbildung. Den Charakter von Ärzten zu beurteilen,ist im Netz nicht möglich, insbesondere nach jahrzehntelanger Tätigkeit in der Palliativmedizin,wo Empathie, Einfühlungsvermögen,Gesprächsbereitschaft u.v.m. an erster Stelle steht,um den schwerkranken Patienten zu etwas mehr Lebensqualität zu verhelfen,bzgl.ihrer letzten Lebensphase. Dazu empfehle ich jedem Studenten der Humanmedizin eine Visitation auf einer Palli oder in einem Hospiz. Wichtig dazu,auf einer Palliativstation steht die medizinische Komponente im Vordergrund,in einem Hospiz hat die pflegerische Komponente oberste Priorität. Damit klinke ich mich aus dieser Diskussion aus. Es reicht völlig aus,wenn die Patienten meinen Charakter beurteilen und ein Dankeschön,darüber freut man sich immer. Ich sehe es als mangelnde Humanität an,einen sterbenden Patienten in den letzten Stunden alleine zu lassen,auch wenn man dienstfrei hat!!!

    Hyazynthe schrieb:

    boerne ist kein Arzt,sondern ein Schauspieler,der einen FA für Rechtsmedizin spielt.

    Boerne ist Arzt (wenn auch in einer Fiktiven Welt). Jan Josef Liefers ist ein Schauspieler, der einen FA für Rechtsmedizin spiet, nämlich Boerne. Wenn wir schon kleinlich werden, dann richtig.

    Hyazynthe schrieb:

    @ dorfnixe: boerne ist kein Arzt,sondern ein Schauspieler,der einen FA für Rechtsmedizin spielt. Auch in der Anonymität des Netzes ist es nicht möglich,den Charakter von jemandem zu beurteilen,den man nur virtuell kennt. Ich kenne dein Alter nicht,du scheinst noch jung zu sein.

    Ich habe Boerne nicht ins Spiel gebracht, sondern nur kundgetan, dass ich den Vergleich passend finde.

    Aber jetzt möchte ich auch mal klugscheißen: "Boerne" (als Rolle) ist sehr wohl Arzt. Der Schauspieler heißt Jan Josef Liefers.

    Deinen Charakter habe ich nicht beurteilt, sondern lediglich den Begriff "unsympathisch" verwendet. Und diese Einschätzung darf von jedem jederzeit legitim getätigt werden, denn sie beschreibt den subjektiven Eindruck und keine Beschreibung eines Charakters. Das Wort "Charakter" fiel im Bezug auf eine allgemeine Aussage ("Ein Studium bildet nur den Geist, nicht den Charskter"), die mir in Assoziation zu deinem Auftreten in den Sinn kam. Du hättest auch souverän entscheiden können, dich davon nicht angesprochen zu fühlen, das ist deine Entscheidung und nicht meine.

    Wenn du Erbsen zählen möchtest, dann bitte nicht nur deine eigenen.

    Im übrigen werte ich es mal als Kompliment, dass du mich für "jung" hältst.

    Hyazynthe schrieb:

    @ Liverpool. 5 RF in zwei Sätzen. Traurig für einen angehenden Facharzt.

    Sollen wir mal deine Kommafehler bzw fehlenden Leerzeichen zählen?

    @ dorfnixe: in welchem Semester bist du? Noch ein kurzer Kommentar zum auswendig lernen,bzgl. des Studiums. In der Vorklinik,d.h. vor dem Physikum,teile ich die Meinungen der User,in diesem Thread,in den klinischen Semestern bin ich ,zu dieser Thematik,anderer Meinung. Sollten sich in meinen Antworten grammatikalische Fehler befinden,bitte ich um Entschuldigung. Ich bin Italienerin.

    Ich freue mich schon jetzt auf meine Aus- oder Einbildung zum Arzt. Dann kann ich endlich auch mitreden! :-q


    Warum das Gekeife hier? Sind wir hier im Thread über Verschwörungstheorien?

    Hyazynthe schrieb:

    Sollten sich in meinen Antworten grammatikalische Fehler befinden,bitte ich um Entschuldigung. Ich bin Italienerin.

    Auch in der italienischen Sprache wird nach dem Komma ein Abstand gemacht.

    Jolanda345 schrieb:
    Hyazynthe schrieb:

    Sollten sich in meinen Antworten grammatikalische Fehler befinden,bitte ich um Entschuldigung. Ich bin Italienerin.

    Auch in der italienischen Sprache wird nach dem Komma ein Abstand gemacht.

    kannst du jetzt nicht aufhören damit? %-|