Gestern war ich selbst beim Arbeitsamt, habe mein Schreiben abgegeben, aber ich soll auch neu Arbeitslosengeld beantragen. Hinterher war ich noch im Heim und habe mit der Chefin gesprochen, die dann beim Arbeitsamt angerufen. Ihr kennt ja wohl die Leier, Arbeitslosen eine Chance geben und dann das.


    Naja, ich bin fast fertig mit dem ausfüllen und ich stecke fest. Was schreibe ich nun bei der Anzahl von Stunden beim Nebenverdienst ? So wie im Vertrag steht mag ich nicht, kommt das Schreiben gleich in den Papierkorb. Im Vertrag steht 12 Stunden und je nachdem auch bis zu 15 Stunden, was ja falsch ist, es dürfen nur 14, 59 Stunden sein.


    Ich habe im Heim angerufen, aber Chefin ist nicht da. Ich möchte nichts verkehrt machen.


    Die Heimleiterin hat dann gestern gesagt das in Zukunft nur noch 12 Stunden dort stehen, aber das ist Zukunft.


    Das Formular kann ich ich bis zum 24.11 abgeben.


    Scheibenkleister, je mehr ich denke, umso verwirrter bin ich.

    Zitat

    So wie im Vertrag steht mag ich nicht, kommt das Schreiben gleich in den Papierkorb. Im Vertrag steht 12 Stunden und je nachdem auch bis zu 15 Stunden, was ja falsch ist, es dürfen nur 14, 59 Stunden sein.

    Na, das muss so schnell wie möglich geändert werden. Ansonsten würde ich besprechen, dass im Vertrag "12-14 Stunden" stehen wird, das angeben und den Vertrag dann gegebenenfalls nachreichen. Nachreichen geht bei Behörden nahezu immer, Fristen versäumen hingegen gar nicht.

    @ Hallo Doris @:)

    Schreib doch ab Datum der Antragstellung 12 Stunden rein. Und dann halte dich auch an diese 12 Stunden. So wie deine Chefin vor Ort das gesagt hat.


    Aber ich erinnere mich, dass du schriebst, sowieso noch in keiner bisherigen Woche 15 Stunden oder mehr Stunden gearbeitet zu haben.

    Ok, die Chefin habe ich gerade erreicht. Der Vertrag wird auf 12 Stunden geändert und auch dem Arbeitsamt zugeschickt.


    Jetzt werde ich erstmal essen, ich habe Wahnsinnshunger und dann bringe ich den Wisch weg.

    Ich habe wieder nen dicken Hals, schon wieder habe ich Formulare zum ausfüllen bekommen. Dabei müssen die eigentlich nicht zu mir sondern ins Büro in eine andere Stadt. Also muß ich die weiter schicken und bis zum 8 Januar sollen die wieder im Amt sein. Es geht um die Tage im November an denen ich gearbeitet habe, wurde nicht richtig ausgefüllt >:(


    Außerdem soll ich angeben wieviel Kilometer ich es bis zum Arbeitsplatz habe. Das hatte ich schon mal angegeben und ich weiß nicht mehr was ich geschrieben hatte. 2 1/2 km oder 3 km ? Es ist lächerlich, pro km bekommt man 30 Cent, egal ob man läuft oder fährt. Ich weiß auch nicht wie oft ich in der Woche arbeite weil das völlig unterschiedlich ist. Deshalb lohnt sich kein Busabo. Ich hätte schon ganz gern ein Abo weil ich dann überall und jederzeit fahren kann, aber das kostet mehr als die 4 Fahrtenscheine.


    Weiter ärger ich mich um die Kollegin die nun zum dritten Mal in Folge nicht da war um am Projekt zu arbeiten. Ich komme immer und sie fehlt. Ich möchte endlich mit dem Projekt anfangen. Ich bin an diesen Tagen eingetragen und dann einfach gehen finde ich komisch. Wird mir die Zeit angerechnet? Ich bin dann rauf zu den Bewohnern und habe mich um die demente Frau gekümmert. Es war auch gut für mich, wir haben uns gut unterhalten und gelacht, also alle die da waren.