Um mal gegen den Trend des Threads zu steuern:


    Ich hab heute meinen ersten Arbeitstag nach einer Woche Urlaub und wurde direkt damit empfangen das es bei mir rückwirkend ab dem 01.04. gute 10% mehr Geld gibt. ;-D Außerdem hab ich endlich Sommerreifen auf dem Auto, die Woche hat für mich nur drei Werktage, das Finanzamt möchte mir ne ganze Stange Geld zurück überweisen und das Wetter ist echt gut. ;-D

    Na man muss auch einfach mal die guten Dinge sehen. Klar könnte ich mich darüber beschweren das ich viel lieber frei hätte oder das ich heute Abend ins Fitnessstudio müsste, gleichzeitig aber auch was schönes für meine Freundin kochen will und eigentlich ganz gern mal ne Stunde am PC sitzen und zocken würde, aber was solls ? Alles geht nicht also muss eine der drei Sachen wegfallen bzw. auf Morgen verschoben werden. ;-)

    Montagsdepri :°(


    Das verlängerte Wochenende (1. Mai) ist so schnell verflogen.


    Ich fühle heute wieder dieses innere Leere und das Gelähmtheits-Gefühl.


    Beim Aufwachen hatte ich wieder den Gedanken, wie sinnlos doch alles ist, wie gerne ich einfach nicht mehr da wäre. Wieder durch eine Woche quälen für 2 Tage frei, die sich wie 10 Minuten anfühlen....


    Ich denke ich muss jetzt doch mal einen Psychologen aufsuchen.


    Es fühlt sich alles so hoffnunglos an.....


    Ich habe kaum mehr die Kraft, den Arbeitstag durchzustehen.

    Es ist alles so sinnlos. Dauernd der gleiche Alltag und vor allem Arbeitsalltag.


    Ein ewiges Hamsterrad.


    Ich konnte das Wochenende auch nur bedingt genießen, weil ich dauernd schon wieder die Arbeit im Hinterkopf hate.


    Auch der Schlaf war nicht erholsam. Hab am Wochenende von Bergen von Arbeit geträumt und war so verzweifelt, dass ich im Traum kündigen wollte.

    Zitat

    Ich denke ich muss jetzt doch mal einen Psychologen aufsuchen.

    Mach bitte so schnell wie möglich einen Termin aus.


    Je tiefer du in der Depression bist, um so schwieriger wird es, da wieder rauszukommen.

    Bin immer noch nicht weiter mit meiner Fachliteratur lesen. Ich hinke jetzt sogar noch mehr zurück als vorher, bin noch irgendwo im Februar.


    Aber ich habe vor kurzem herausgefunden, dass es die Zeitschriften auch online und sogar als App gibt. Nur muss ich mal auf Arbeit nachfragen, mit welchen Passwort ich mich da anmelden muss, ich kann bestimmt auch das von Arbeit nehmen, wir sind ja da angemeldet.


    Ich hab schon überlegt, ob ich jetzt einfach einen Schnitt machen und bei dem neuesten wieder anfange, aber das lässt mein Gewissen, aber vor allem mein Ehrgeiz nicht zu ...

    Mir gehts immer noch sehr schlecht. Hab ja vor 2 Nächten nur 3 Stunden geschlafen und heute auch nur 6 Stunden. Ich bin sooooo gefrustet, ich könnte heulen. Ich weiß nicht, wie ich den heutigen Tag schaffen soll.

    Der Streit mit meiner guten Freundin hängt mir auch noch nach :°(


    Wir haben jetzt eine Pause vereinbart, 2 Wochen kein Kontakt, damit wir mal etwas Abstand haben und runterkommen können.


    Mit diesen trüben Gedanken und mit viel zu wenig Schlaf hocke ich im Büro und leider ist noch dazu viel Arbeit.


    Ich könnte kotzen und schreien und hasse alles so sehr


    Wozu dieser ewige Kampf? Ich würde so gerne einfach aufgeben