Noch nicht.


    Heute geht's mir stimmungsmäßig besser.


    Ich warte ein paar Tage ab, ob nochmal so ein Tief kommt.


    Dieses WE ist nämlich eine Faschingsparty, da mag ich unbedingt hingehen (ist ja auch gut für die Stimmung!)


    Wenn ich jetzt krankgeschrieben wäre, müsste ich darauf verzichten und das möchte ich nicht (hab schon ein Kostüm gekauft)

    Zitat

    Ich warte ein paar Tage ab, ob nochmal so ein Tief kommt.

    Worauf willst du denn noch warten? Du hattest doch schon genug Tiefs. Wieso sollte sich jetzt plötzlich was ändern?

    Zitat

    Dieses WE ist nämlich eine Faschingsparty, da mag ich unbedingt hingehen (ist ja auch gut für die Stimmung!)


    Wenn ich jetzt krankgeschrieben wäre, müsste ich darauf verzichten und das möchte ich nicht (hab schon ein Kostüm gekauft)

    1. Du sollst ja erstmal nur anrufen und einen Termin vereinbaren. Den Termin kannst du ja auch auf nächste Woche legen.


    2. Du musst dich nicht krankschreiben lassen.


    3. Wenn du erst in ein paar Tagen oder Wochen anrufen willst, ist sicher wieder irgendeine Party oder was anderes wo du hingehen willst und dann verschiebst du den Anruf wieder.


    4. Lerne Prioritäten zu setzen.

    Zitat

    Ich warte ein paar Tage ab, ob nochmal so ein Tief kommt.

    Und wenn dir dann die Kraft fehlt, etwas zu unternehmen?


    Du hast gestern noch geschrieben:

    Zitat

    Aber wenn ich nicht bald was mache, wird es immer schlimmer werden :°(

    Was machst du, wenn dann solche Gedanken dauerhaft vorherrschen und alles andere in den Hintergrund rutscht?

    Zitat

    Ich quäle mich auf, hab die ersten ein bis zwei Stunden oft den Wunsch zu sterben

    Zitat

    Bin halt innerlich oft todunglücklich

    Zitat

    Oft habe ich wirklich das Gefühl ich schau in einen tiefen Abgrund der Verzweiflung.......

    Zitat

    Heute sitze ich wieder nach dem Weinkrampf ganz apathisch im Büro und kann mich kaum bewegen.

    Einfach mal den Hörer in die Hand zu nehmen und anzurufen ist doch echt kein Akt. Du suchst nur wieder nach Ausreden um nicht anrufen zu müssen. Mach einfach!

    Zitat

    Geht's mir gut, dann denke ich - wozu soll ich hingehen? Jetzt passt es ja wieder...

    Du denkst zu kurzfristig. Es ist doch abzusehen, dass es dir auch in Zukunft nicht besser gehen wird, wenn du weiter in deiner Situation verharrst.

    Du meine Güte Milky :-(


    Bin gerade so entsetzt. Wieso quälst du dich so? Wieso bewirbst du dich nicht woanders hin, auf 25 bis 30 Stunden?? Diese Fragen habe ich dir schon mal gestellt und stelle sie wieder. Aber ich denke eine Antwort werde ich auch heute nicht bekommen. Du bist so sehr gefangen in diesem Teufelskreis und dies seit Jahren, dass du es sogar vor dir herschiebst endlich einen Arzt anzurufen.


    Mich wundert es ebenfalls, dass du morgens aufstehen kannst und zur Arbeit fährst. Die meisten depressiven Menschen bekommen das nicht mehr hin. ":/


    Ich selber arbeite übrigens auch "nur" 29 Stunden und das mit jungen 28 Jahren. Aber vor anderthalb Jahren, als ich meinen Job wechselte, da war mir klar, dass ich Vollzeit einfach nicht mehr will. Stattdessen arbeite ich zwei lange und zwei kurze Tage und fertig. Mir egal, was andere davon halten, dass ich ohne Kinder nur dreiviertel arbeite. Wem muss ich mich schon rechtfertigen??? Meinem Freund gegenüber vielleicht. Aber er war einverstanden damit, weil ich jetzt glücklich bin.


    Nimm es endlich in die Hand.

    Nein, ich war (noch) nicht beim Arzt.


    Ich habe - wie immer - in den Autopilot-Modus geschaltet, und ziehe es immer irgendwie bis zum Wochenende durch....


    Morgens würde ich halt oft am liebsten weinen, heute habe ich - noch im Bett liegend - laut geschrien, dann bin ich aber - wie immer - brav in die Arbeit gefahren..... :-|


    Um es irgendwie durchzuhalten, gönne ich mir derzeit viel Luxus.


    Shoppe viel, gönne mir Kosmetik-Behandlungen, habe Wellness-Urlaub für nächstes Wochenende gebucht.....


    Irgendwie muss ich es durchhalten.....


    Ich habe keine Kraft etwas zu ändern.