Meine Schwester ist nervlich am Ende- brauche Rat

    Ich habe 2 Geschwister.


    Meine kleine Schwester studiert noch und ist jetzt fast mit dem Bachelor fertig.


    Wegen psychischer Probleme hat sie ihr Studium mehrfach unterbrechen müssen. Wie sie jedoch erzählt hat, kann sie das mit Krankenscheinen belegen und war damals auch zur Kur.


    Unser Vater ist ein ziemlicher Idiot. Er hat sich nie um uns gekümmert und früh das Weite gesucht.


    Während ich früh selbstständig war und jetzt meine Berufung in einer Kita gefunden habe, wollte meine Schwester D. studieren und hat sich für den akademischen Weg entschieden.


    Ich bin echt stolz auf sie, wenn sie bald ihren Bachelor in der Tasche hat.


    Nun das Problem: Sie hat 3 Semester unterbrechen müssen und ihr Studium wegen Depressionen unverschuldet verlängert. Nun möchte unser Vater obwohl sie eine Zulassung für einen Masterplatz bekommen hat nicht mehr weiter zahlen. Weil unsere Mutter aber selbst nur als Büroangestellte arbeitet, braucht meine Schwester das Geld.


    Sie hat sich in den letzten Tagen nicht gemeldet. Erst als ihr Freund bei mir anrief, D. ginge es nicht gut bin ich darauf aufmerksam geworden und dann hat sie mir vom Brief des Anwalts erzählt, der echt unter aller Sau war.


    :-o


    Der Anwalt beschuldigt meine Schwester das Studium bewusst verzögert zu haben und für einen Masterplatz ungeeignet zu sein und schrieb weiter unser Vater würde nicht mehr zahlen, da ja angeblich keine Aussicht auf Erfolg bestehe (meine Schwester hat einen 2er Schnitt und hätte die Zulassung nicht bekommen wenn sie schlechter als 2,5 gewesen wäre).


    Ich bin der Überzeugung, dass die gegnerische Seite nichts von den Krankenscheinen und der Krankschreibung wusste.


    Jedenfalls weigert sich unser Vater zu zahlen und D. ist seitdem wieder in ein tiefes Loch abgerutscht. Ich habe auf ihrer Haut Schnitte gesehen. Ich weiß, dass sie u.a. an selbstverletzendem Verhalten litt und die Sache bis jetzt super unter Kontrolle hatte. Sie gab auch zu, dass sie durch die ganze Sache und den Papierkrieg wieder zu schneiden anfängt. :°(


    Ich mache mir totale Sorgen um sie und weil ihr Anwalt dann zu allem Überdruß noch schrieb, er möchte sie nicht mehr vertreten und sie ist beim Familienanwalt besser aufgehoben, bin ich heute mit zum Anwalt gekommen. Ich war entsetzt, an was für einen Anwalt sie da geraten war. Die Frau an der Anmeldung gab zu, dass ihr Briefe durch die Lappen gegangen sind und hat sich auch dafür entschuldigt. Trotz allem müssen wir jetzt einen neuen Anwalt suchen und das kostet wieder Nerven. Nebenbei bekamen wir dann gesagt, dass selbst bei einer Klage keine Aussicht auf Erfolg besteht und das sie wenn sie verliert noch Kosten an unseren Vater zahlen muss :|N Das hat ihr dann noch den Rest gegeben.


    Ohne den Master ist ihr ganzes Studium nichts wert und bei dem was sie studiert hat wird sie damit auch keinen Job bekommen. Neben dem Studium zu arbeiten, wird sie nicht schaffen, weil sie jeden Tag 3 Stunden pendelt, weil sie erst zur Uni fahren muss und es mit dem Studium und ihrer Krankheit schwer wird das Studium zu stemmen.


    Sie tut mir so leid. Aber ich weiß nicht wie ich ihr helfen soll. Habe ihr schon angeboten ihr 200 Euro vorzuschießen. Aber mehr kann ich auch nicht geben, weil wir mit meiner mies bezahlten Erzieherstelle plus dem Einkommen von meinem Freund gerade über die Runden kommen. Sie braucht das Geld aber.


    Hat jemand noch Ratschläge? Mir macht ja nicht nur die Anwaltssache Sorgen, sondern auch ihre Krankheit.

  • 90 Antworten

    Es geht wie gesagt nicht um mich, sondern um D., meine Schwester.


    Ich habe meinen Job in einer Kita.


    Bafög hat sie wie sie sagte nicht bekommen. Ich habe den Bescheid auch gesehen. Unser Vater ist Lehrer und ist dementsprechend drüber. Hartz 4 würde sie nicht bekommen wenn sie noch studiert.


    Arbeiten in der Woche wird sie nicht schaffen. Sie pendelt morgens anderthalb Stunden, kommt erst abends von der Uni.

    Weiß ich doch. Wo hab ich geschrieben dass es um dich geht? ":/


    Wohngeld und Harz 4 wären noch beantragbar, das ist unabhängig von den Eltern. Beides ist im Studium auch beantragbar!

    In den Studienort umziehen und dann dort arbeiten? Oder wie schon vorgeschlagen am Wochenende.


    Generell ist Euer Vater aber unterhaltspflichtig und wenn Deine Schwester belegen kann, dass sie wegen Krankheit in Verzug ist, sollte das kein Problem sein. Geht nochmal zu einem anderen Anwalt.


    Ansonsten: Studentenkredit.


    Sie sollte zur Beratungsstelle der Uni gehen und sich dahingehend informieren. Dazu sind die ja da.


    Alles Gute fuer Deine Schwester

    Zitat

    Hartz IV bekommt man als Student, soweit ich weiss, nicht.

    dann weißt du es aber falsch ;-)


    Man bekommt als Student H4 unter bestimmten Umständen. Eine wäre zB wenn man keinen Anspruch auf Bafög hat.

    Harz4 gibt es nicht für Studenten, allerdings finde ich ihr Anwalt hat da ziemlichen Bockmist erzählt. Zudem sollte sie doch als Studentin Gerichtskosten Beihilfe bekommen, also bis auf Kopierkosten gar nichts zahlen müssen, auch nicht wenn sie verliert.


    Sucht euch jemand kompetenten und da bin ich bei ihrem Ex-Anwalt, sie braucht jemanden der sich in Familien- und Unterhaltsrecht auskennt.

    Danke euch allen.


    Also von dem was ich weiß bekommt sie kein Hartz 4 weil sie dem Amt nicht zur Verfügung steht wenn sie studiert.


    Und ein Alter gibt es für den Unterhalt nicht. Das war das Kindergeld.


    Hin ziehen geht nicht. Da bräuchte sie das Geld für den Umzug und das hat sie nicht.


    Außerdem wäre die Stadt noch teurer.


    Ob der Master zum Erststrudium gehört ist noch die Frage. Hab das nochmal nachgelesen. Es gibt nur 2 Urteile dazu bis jetzt.


    Ich war aber auch so informiert, dass Bachelor und Master zusammen gehören.


    Selbst wenn sie irgendwann Recht bekommt dauert das sicher 4 Monate bis die Klage durch ist und was ja auch abschreckt ist, dass es keine Garantie auf Erfolg gibt. Nachher hat sie dann Schulden und der Titel kann für 30 Jahre angesetzt werden :-o


    Hab mich auch sehr erschrocken, als uns das gesagt wurde.


    Morgen gehen wir noch zu einem anderen Anwalt. Kann doch echt nicht wahr sein.

    DOCH auch studierende können H4 bekommen!!


    Meine Freundin Studiert auf Lehramt und bekommt es zB!

    http://m.biallo.de/artikel/7dd2819ef0a6b1bd06874fef45826049/


    Wohngeld wäre zusätzlich zu beantragen!

    Ich weiß. Uns wurde gesagt, dass es zwar Prozesskostenhilfe gibt. Unabhängig davon, muss sie aber trotz Prozesskostenhilfe wenn sie die Klage verliert die Gerichtskosten der gegnerischen Seite bezahlen. Tolle Gesetze.


    Meine Schwester hat nichts. Null.

    Das mit dem Hartz 4 stimmt so nicht. Erstmal bekäme sie nur ALG 2, weil sie noch nicht 1 Jahr gearbeitet hat und weiterhin bekommt sie keine Stütze, wenn sie immatrikuliert ist.


    Entweder hat deine Bekannte ein Urlaubssmeester gemacht oder sie ist ein extremer Ausnahmefall.


    Ich weiß das so sicher, weil wir nach dem Termin beim Arbeitsamt nachgefragt haben.

    Die vom Arbeitsamt meinte, sie müsste ja noch Unterhalt bekommen.


    Unterhalt muss sie erst einklagen. Bafög bekommt sie nicht, weil der Erzeuger zu viel verdient.


    Ich würde sagen sie ist ein klassischer Fall, der durchs Raster fällt.

    Zitat

    Also von dem was ich weiß bekommt sie kein Hartz 4 weil sie dem Amt nicht zur Verfügung steht wenn sie studiert.

    Korrekt. Sie ist ja formal in einer Ausbildung und somit nicht Harz4 berechtigt. Es gibt Härtefallregelungen wo man es als Überbrückung bekommen kann, aber nicht auf Dauer und ich hatte noch ein Kind dazu, weiß also gar nicht ob das bei ihr in Frage käme.

    Zitat

    Und ein Alter gibt es für den Unterhalt nicht. Das war das Kindergeld.

    Kindergeld kann sie sich über die Kindergeldstelle direkt überweisen lassen. Das ist allerdings an ihr Alter gebunden, Ausbildung hin oder her. Wenn sie die 26 gerissen hat ist es das gewesen.

    Zitat

    Außerdem wäre die Stadt noch teurer.

    Müsste man rechnen mit den Pendelgebühren und einer günstigen Wohnung.

    Zitat

    Ob der Master zum Erststrudium gehört ist noch die Frage. Hab das nochmal nachgelesen. Es gibt nur 2 Urteile dazu bis jetzt.

    Hängt auch davon ab ob es in dem Zweig den sie studiert Jobs für Bachelor gibt oder nicht, also ob der Abschluß berufsqualifizierend ist oder nicht. In meinem Fach wird man als BA nur ausgelacht, es gibt gar keine Stellen für die, also muss ein Master auch bezahlt werden, unterhaltstechnisch.

    Zitat

    Selbst wenn sie irgendwann Recht bekommt dauert das sicher 4 Monate bis die Klage durch ist und was ja auch abschreckt ist, dass es keine Garantie auf Erfolg gibt. Nachher hat sie dann Schulden und der Titel kann für 30 Jahre angesetzt werden :-o

    Witzig, ich hab fast zwei Jahre gebraucht um mich bis zum OLG durchzustrampeln und dann endlich Geld zu sehen. Das war dann aber auch gleich einziebar und konnte im Notfall gepfändet werden.


    Garantien gibts nie, aber eine gute Beratung bei einem Fachanwalt kann einem schon eine realistische Einschätzung bringen.


    War deine Schwester mal beim Bafög-Amt? Da gibt es die Möglichkeit einen sogenannten Unterhaltsvorschuß zu bekommen. Da geht dann der Unterhaltstitel dem Vater gegenüber auf das Amt über und die strecken ihr dann das Geld vor und holen es sich von ihm wieder. Das könnte den Druck von ihr nehmen, alles läuft für sie ohne Stress und das Land holt sich von ihm schon was er schuldet.

    Hartz IV kommt nicht in Betracht, da kein Ausnahmetatbestand greift.


    Wie sieht's mit einem Bildungskredit bei der KFW aus?


    Im Übrigen würde ich mich danae anschließen, mit Nachdruck auf einem BAFÖG-Vorschuss bestehen!