wie sollte man auch den Satz "gut" Leben definieren, es geht doch gar nicht ":/


    Für den einen ist gut Leben, jedes WE schön und teuer essen zu gehen, 2 Mal im Jahr mit Business Class in den USA fliegen, ein großen Audi A8 zu haben, und in 5 Sterne Hotels zu übernachten!


    Andere bevorzügen Campingurlaub an der Nordsee, ein Smart und Zu Hause zu essen, und finden dass die so ein tolles Leben haben, für andere wäre es die "Hölle"!


    Sowas lässt sich gar nicht sagen. Nicht Mal wenn wir nur über dass pure Überleben sprechen. Manche haben Glück und finden eine günstige Wohnung, weil die in einer gegend wohnen, wo die Wohnungen nicht so teuer sind, andere müssen mehr ausgeben weil die in eine Großstadt wohnen!


    Ich denke aber dass man als junger mensch, wenn man in der nähe von einer Großstadt wohnt, mit ungefähr 1.500 Euro netto als Single einigermasßen gut auskommen kann, ohne die ganz große Armbewegungen machen zu können natürlich ;-)

    Zitat

    Also bei aller liebe, kann ich mich nicht vorstellen wie man nur 200 Euro im Monat für Lebensmitteln ausgeben kann It dann auch Shampoo, Wschmitteln und so weiter inkl.?

    funktioniert bei uns (sind zu zweit) ganz gut. liegt aber vermutlich auch daran, dass wir shampoo, waschmitel usw. nicht essen ;-D

    ;-D Nudeln mit Ketchup oder eine Maxi Packung Miracoli, dazu Wasser von Aldi ;-)


    Aber man braucht doch auch Non-Food Artikeln, und die kosten ja nicht gerade wenig ;-) Ich glaube wir sprechen hier über alles inklusive, und nicht nur um Lebensmitteln! Oder habe ich was missverstanden ":/


    Man braucht doch auch tgl. frsichen Obst und frischen Gemüse und so weiter! Ich verstehe nicht wie dass mit 7 Euro für 2 personen zu schaffen ist ":/ Man isst ja auch nicht nur eine Mahlzeit am Tag ;-)


    Lg @:)

    Soweit ich weiß, sind zwischen Lebensmittel und Nahrungsmittel keine großen Unterschiede zu machen, dazu kommen noch Genussmittel(Alkohol, Tabak etc. würde ich sagen) und die Hygiene- und Kosmetikartikel. Wenn ich alles zusamemnrechne, liege ich locker bei 20€ am Tag dafür in der Haushaltskasse, dabei Putze ich nichtmal viel :=o

    Nur mal zur Einordnung:

    Zitat

    Hartz-IV-Regelsätze: 128,46 Euro im Monat für Lebensmittel

    Zu zweit ist es sicherlich wesentlich leichter preiswert und gleichzeitig gut zu kochen, weil man viel auch frisches Gemüse kaufen kann. Allein hat mit man 2kg Kartoffeln plus 2kg Möhren schon gut zu tun. ;-D Das man bei dem Budget seine Lebensmittel so weit wie möglich beim Discounter kauft und auf Alkohol etc. verzichtet dürfte ohnehin klar sein. Anders sieh es natürlich aus, wer als Student oder in der Firma eine subventionierte Kantine hat und dort seine tägliche Hauptmahlzeit isst.

    Also ich habe eben durchgerechnet was ich in der Woche für 2 Personen ausgebe. Ich muss dazu sagen dass jetzt alles inklusive ist, also Lebensmitteln, Waschpulver, Toilettenartikeln, sogar Hundefutter ist mitgerechnet, und,und,und. Ich koche Sonntag immer für 4, weil da kommt mein Sohn und seiner Freundin immer zum essen.


    Ich gebe ungefähr 250 Euro in der Woche aus, manchmal ein bisschen mehr, ab und zu auch ein bisschen weniger. Weniger geht bei uns einfach nicht! Ich muss auch dazu sagen, dass wir Abends immer "warm" essen, also nichts mit nur eine Scheibe Brot ;-) Dafür essen wir beide Mittags nur kalt!


    Meiner Tochter zum Beispil ist Single und isst Hauptsächlich am Arbeitsplatz. Deswegen hat sie kaum was im Kühlschrank, und sie kommt tatsächlich mit 200 Euro im Monat aus. Aber in ihren Kühlschrank befindet sich wirklich auch nur gerade dass, was man in einer Notsitution zum überleben braucht ;-)


    Also lässt sich sowas überhaupt nicht pauschalisieren ;-)