Mir geht es gut

    Jaaaaa, heute war ich beim Hausarzt wegen Check up und alles ist in Ordnung.


    62 Jahre, Blutdruck 120/70 (habe Tabletten), Blut und Urin wurden untersucht .


    Voriges Jahr ging es mir beruflich schlecht falls das noch jemand weiß , eine schreckliche Zeit. Das habe ich überwunden.


    Am neuen Arbeitsplatz fühle ich mich wesentlich wohler auch wenn es dort sehr stressig ist. Anfangs machte ich 50 Stunden im Monat, jetzt sollen es 60 Stunden sein, vielleicht wird noch mehr aufgestockt.


    Nach langer Zeit bin ich wieder zufrieden.

  • 13 Antworten
    Zitat

    Mir geht es gut

    :)^


    Vielen Dank für die gute Nachricht. Es freut mich, dass Du dafür eine neue Diskussion eröffnest.


    Wie ich mich erinnere, war Deine berufliche Situation sehr unerfreulich. Es freut mich deshalb besonders, dass Du wieder Arbeit gefunden hast, und ich hoffe, Du kommst finanziell über die Runden?

    Danke Mond &Sterne


    Das war damals schrecklich.


    Ich arbeite in einer Wohngemeinschaft und koche für Senioren und mache den Haushalt. Also entweder Frühschicht oder Spätschicht. Ist nicht so das ich besonders toll kochen kann, vieles ist vorgefertigt und tiefgefroren. Kann eigentlich jeder. Ich muß mich auch um die zum Teil dementen Bewohner kümmern.


    Finanziell sieht es nicht so gut aus, ich habe einen 450 € Job und das Arbeitslosengeld das allerdings mehr als wenig ist weil ich früher nie viel verdient habe. In früheren Jahren bin ich 2 Mal in der Sparkasse gefragt worden ob ich Teilzeitarbeit mache. Nee, der Lohn war so niedrig. Mir ist das jetzt egal. In diesem Sommer war ich sehr viel draußen unterwegs, habe Unmengen an Wildobst gesammelt und verarbeitet. Das hat mir auch Zufriedenheit gegeben.


    Was mir an Geld jeden Monat fehlt nehme ich vom gesparten und vermutlich werde ich vom Arbeitsamt nach 2 Jahren in Rente geschickt. Werde mal fragen ob man mich dann noch im Heim beschäftigen würde, denn Geld werde ich noch brauchen. Sonst finde ich vielleicht privat jemanden auf Oma aufzupassen. Keine Ahnung. Ich bin zuversichtlich.


    Durch die viele Bewegung bin ich auch gut in Form . Ha !

    Zitat

    Cool, dass es hier auch mal positive Nachrichten gibt.

    Ja, finde ich auch. Und auch wenn ich es hier nur mit dürren Worten zum Ausdruck bringen kann, war es für mich wirklich eine Offenbarung, dass neben den vielen Fäden, in denen es darum geht, wie schlimm es alles ist, jetzt auch ein Faden existiert, in dem es einmal jemandem gut geht.


    Ich habe immer passiv bei dir mitgelesen - und freue mich sehr über diese Nachricht! Schön, dass es sich so entwickelt hat UND Du es offen schfeibst. Viel zu oft landen hier nur die negativen Dinge...


    Weiter so. Genieße es!

    Vielen Dank Leute *:) . Früher wäre ich nie auf die Idee gekommen diese Arbeit zu machen. Ja, es ist oft stressig, aber doch zu bewältigen. Einige Bewohner bedanken sich ständig bei mir. Ich bin jemand die immer auf distanz zu anderen geht, kenne ich von jeher so. Im Heim fällt es mir leicht jemanden zu umarmen, ja, ich habe einiges gewonnen.