In dem Artikel steht jedoch, dass man für Radio, Internet ( PC ) jeden Monat 5,76 Euro zahlen muss. Für TV dann ca. 18 Euro. Dann kann sie doch hinschreiben, dass sie nur Radio und PC/ Laptop besitzt, wenn sie den Fernseher so gut wie nie nutzt? Oder schaffe den TV doch einfach weg ( oder spielt das jetzt auch keine Rolle mehr mit neuem Gesetz ?). 5 Euro im Monat sind noch ja noch ok bzw. weniger als die volle Gebühr.

    @ Apfelkuchen007

    du bist nicht wirklich auf dem neuesten stand.


    das was du schreibst gilt seit 1.1.2013 so nicht mehr.


    es ist ganz egal, ob jemand ein radio oder tv besitzt, jeder haushalt, der keine befreiung hat MUSS zahlen.


    es kommt auch niemand mehr vorbei, um an der haustür zu klingeln. denen ist egal, was für ein gerät man im hause hat oder was man nicht hat.


    und natürlich kann man auch mit dem pc radio oder tv empfangen, das weiß heute jeder, es ist also auch ein empfangsgerät – wie gesagt, ist das aber eh egal.

    @ Apfelkuchen

    ich frage mich ja ernsthaft, wie man diese änderung nicht mitbekommen haben kann, das war doch mindestens für 3-4 monate riesenthema anfang letzten jahres – und ist es auch jetzt immer noch! ;-)

    Nee, tuffarmi, hab ich nicht. Ich zahle ja auch die Gebühren, aber so mitgekriegt, dass es nun jeder zahlen muss, unabhängig von den Geräten, ist an mir vorbei gegangen. Ich hab keinen Briefbescheid mit der Änderung bekommen. Ist aber ein echt heftiges Gesetz, fand das mit der Geräteangabe dann doch besser. Hmm, ist ja blöd für die Leute, die wirklich keinen TV / Radio besitzen.... . ":/ Man muss irgendwie immer mehr für irgendso einen Mist Geld abdrücken.

    Naja die neue Gebühr ist zumindest gerechter!


    Früher konnte man dem einfach entkommen indem man die Tür nicht aufgemacht hat und die Briefe weggeworfen hat.....


    Das zumindest geht heute nicht mehr!


    Ob die Zwangsgebühr nun sinnvoll oder nicht ist, ist eine Diskussion die so alt wie die Zwangsgebühr ist.... ;-)

    Zitat

    Dann musst du den Einspruch aber beim Bundesverfassungsgericht einlegen ;-)


    Die Gesetzeslage ist wie gesagt seit dem 1.1.2013. eindeutig.

    Ist das so eindeutig? Die "Gebühr" ist faktisch eine Steuer, nich wahr? Und das Einnehmen von Steuern ist nur bestimmten Körperschaften erlaubt?! Zählt dazu die Organisation, die die "Gebühr" eintreibt?