Zitat

    alternativ: wie sieht eigentlich deine Familienplanung aus? Du bist ja inzwischen 22 Jahre alt.


    quengler

    Was soll denn die Frage? Die ist sowas von überflüssig, geht dich nämlich nix an und hat mit dem Thema nüscht zu tun.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Der Beruf des Lektors ist heissbegehrt, also überlaufen, und so ziemlich die meisten Germanistik-Studenten, die keinen Lehramtsstudiengang machen, wollen das werden (parallel oder anstelle einer Autorenkarriere).


    Es ist eine enorme Konkurrenz, und der Zeiteinsatz ist überdurchschnittlich hoch. Ich habe aus Interesse mehrere Interviews mit Lektoren gelesen, weil das mehrere meiner Freunde werden möchten. Dass sie nach Feierabend Manuskripte lesen oder seit einem Jahr kein gedrcuktes Buch mehr in der Hand hatten, stand eigentlich bei jedem drin.


    Für den Beruf muss man WIRKLICH brennen, mehr als im Buchhandel, und das sehe ich hier nicht.


    Sie ist ja nicht mal von alleine auf den Beruf gekommen, also würde ich das absolut nicht empfehlen.


    (Wenn danach gefragt wird, kann ich einige der Interviews raussuchen).

    Zitat
    Zitat

    alternativ: wie sieht eigentlich deine Familienplanung aus? Du bist ja inzwischen 22 Jahre alt.


    quengler

    Was soll denn die Frage? Die ist sowas von überflüssig, geht dich nämlich nix an und hat mit dem Thema nüscht zu tun.

    Ich hatte es so verstanden, als wolle er die Mutter-Alternative vorschlagen...

    Quengler, um ihre Familienplanung gehts hier aber nicht und dazu hat sie uns auch nicht um eine Meinung gebeten, also geht uns das nichts an!


    Warst du nicht auch derjenige mit diesem komischen "Ich bin dein Vater und will jetzt von dir hören..."-Posting? Macht dich das irgendwie an oder so?

    Und täglich grüsst das Murmeltier...


    http://www.med1.de/Forum/Cafe/672093/


    Keinen Schritt weiter seither...praktisch alle Ratschläge die hier auf den 29 Seiten kamen wurden der TE vor etwas mehr als einem halben Jahr gegeben. Auch dort schon 'das geht nicht weil..., jenes mach ich nicht, dieses will ich nicht, ich weiss aber auch nicht was ich will, mein Vater bezahlt nicht, ich habe kein Geld, Bewerbungsfotos kosten so viel, der Weg ist zu weit, der Verdienst ist zu klein, etc., pp.)


    Also entweder kann die TE wirklich nicht und dann müsste man das ganze wohl irgendwie therapeutisch angehen oder aber sie ist einfach bequem, faul, trotzig und dazu noch verwöhnt und wählerisch.


    Ganz ehrlich, aufgrund deiner Beiträge hätte ich gedacht hier schreibt ein pubertierender Teenager der sich grad im Moment ungerecht behandelt fühlt. Wenn du diese Unzufriedenheit, Unlust und Motzigkeit bei deinem Probearbeiten oder bei den Bewerbungsgesprächen auch an den Tag legst dann verwundert es mich nicht, dass es bis jetzt noch nicht geklappt hat mit einer Ausbildungsstelle (ja offensichtlich noch nicht mal mit einem Aushilfsjob...).


    und tschüss!


    *:)


    Ich wünsch dir trotzdem, dass du eine Aufgabe findest die dich erfüllt und glücklich macht.

    Hallo xYunax,


    ich möchte dir einen kleinen Einblick in meine Schulzeit geben. Ich war in der Schule dafür bekannt sehr schüchtern, zurückhaltend und eben eine ruhige Schülerin zu sein.


    Meine Lehrer haben mich immer wieder mit den Worten: "Melde dich doch wenigstens einmal die Stunde…" dazu ermutigen wollen, mich mündlich am Unterricht zu beteiligen. Ich hingegen war, ähnlich wie du, der Meinung: "Das ist halt mein Charakter!" und "Ich bin halt so, wie ich bin!".


    In der Oberstufe habe ich Englisch als LK gewählt und die Lehrerin bestand darauf, dass jeder Schüler ein Einzelreferat hält. Ich hatte sehr lange kein Referat mehr gehalten und schon gar nicht allein. Es kam, wie es kommen musste, während des Referats hatte ich einen "Kloß" im Hals, konnte kaum sprechen, wurde tomatenrot und meine Hände zitterten. Das Feedback der Lehrerin war, dass sie mein Referat nicht bewerten könne, da sie von dem was ich sprach zu wenig verstanden habe |-o .


    Dies war mein "Klickmoment". Ich nahm mir vor, an mir zu arbeiten und meldete mich freiwillig zu Vorträgen in Fächern, in denen ich mich noch einigermaßen sicher fühlte und begann mich im Unterricht mindesten einmal die Stunde zu melden. Auch im Alltag begab ich mich nun bewusst in Situationen, die Kommunikation erforderlich machten. Ich machte zu Beginn recht typische Übungen, wie nach der Uhrzeit fragen, eine Verkäuferin ansprechen, eine Fahrplanauskunft der Bahn einholen, nach dem Weg fragen, etc. Auch kleine Erfolgserlebnisse können das Selbstbewusstsein steigern und man wird sicherer in seinem Auftreten.


    Inzwischen bin ich der Meinung, dass aus mir natürlich nie eine extrovertierte oder sehr selbstsichere Person werden wird, aber dass man seinen Charakter nicht beeinflussen kann und dass man halt so ist, wie man ist, dem würde ich nicht mehr zustimmen.


    Du hattest geschrieben, dir gebe niemand durch eine Ausbildungsplatz eine Chance an dir zu arbeiten, ich wollte dir damit sagen, dass du dir mit dieser sehr kategorischen Einstellung: "Ich bin halt so, wie ich bin!" auch keine gibst :-/ .


    Wenn dir dies allein nicht gelingt, würde ich auch wegen deiner eher negativen Grundhaltung (ich kann das nicht, habe keine Perspektive, befinde mich in einem Loch,…), Krankheitsängsten und eben der sozialen Schwierigkeiten zu einer Therapie raten :)* *:) .

    Hach, herje… Was manche Leute auch so schreiben… Mittlerweile ist der Thread auch eher belastend als hilfreich. Ich habe leider nicht die … Fähigkeit sag ich mal, um Sachen, die mir gegen den Strich gehen, einfach so zu überlesen/zu ignorieren. Ich muss dann eher was zurück schreiben, um der Person verständlich zu machen, was sie da eigentlich anrichtet bzw. um Dinge richtig zu stellen, weil ich das so nicht auf mir sitzen lassen kann.


    Noch mal: Wem das hier zu blöd ist, kann gerne "gehen". Ihr könnt gerne diesen Thread ignorieren, ich zwinge euch nicht dazu, mir zu antworten. Mimiko z.B. hat ja auch auf Seite 21 einen netten Beitrag geschrieben und sich seitdem nicht mehr gemeldet. Hatte wohl auch keine Lust/keinen Nerv mehr oder so, aber ist okay. … Und ich habe den Thread sicherlich nicht gestartet, um "irgendwen an der Nase rumzuführen" oder weil mir die Hilfe von anderen scheiß egal ist. Ich habe nur nicht verstanden, warum ich so viele Absagen bekomme, war halt mega enttäuscht usw., weil es nicht so läuft, wie ich gehofft hatte, aber das ist mittlerweile okay.. plus die finanziellen Sachen usw. Auch habe ich verstanden, dass ich mal nach anderen Berufen gucken muss, WAS ICH JA AUCH GERADE MACHE -.-, weil das ja mit der Buchhändlerin eher weniger was wird. Was mich aber nicht davon abhält, noch weitere Bewerbungen dafür wegzuschicken, da ich ja für diesen Beruf schon mal das "perfekte" Anschreiben habe. Für all die anderen muss ich mir erstmal welche überlegen bzw. gucken, für welchen Beruf ich jetzt wirklich was wegschicke, wie viele dafür benötigte Unterlagen ich noch habe usw. Heute habe ich eher mal was gemacht, was mir Spaß macht, dass muss man ja auch mal machen, wenn der Rest schon sonst so scheiße ist. Manche tun ja so, als hätte ich Seite 1 nichts dazu gelernt bzw. würde ich hier nur rein schreiben, um andere auszunutzen. Auch wenn manche Probleme von Seite 1 sicherlich immer noch bestehen….


    Und könnt ihr bitte mal aufhören, meine anderen erstellten Threads oder Faden, wie ihr das ja nennt, hier mit hinein zu beziehen beziehungsweise auf Grund derer irgendwas deuten zu wollen? Die haben hier echt nichts mit zutun. Ich sagte ja, dass ich nach dem Abi ein paar Probleme hatte, aber es geht mittlerweile okay? Ich guck schließlich auch nicht bei quengler z.B., ob er in anderen Threads auch solch unfreundliche Beiträge verfasst und schreibe dann was von wegen "Ach, ist ja kein Wunder, dass du dich hier so gibst, wenn du in anderen Threads auch so bist." … Und was sonst in meinem Leben so abgeht, wie ich mir mein Leben in 10 Jahren vorstelle, ob ich Kinder möchte oder sonst was geht ja nun echt niemanden was an bzw. ist das hierfür auch nicht relevant, also sollte man das doch bitte respektieren.

    @ quengler

    Ich hatte dich gebeten, hier nicht mehr rein zu schreiben. Warum kannst du dieser Bitte nicht einfach Folge leisten? Und ich bin immer noch 21. Zu dem Rest sag ich nichts mehr, da rege ich mich nur weiter auf.

    @ Antigone

    Rechnungen schreiben? Formale Vorgaben bei Geschäftsbriefen? Wann soll ich denn bitte so was gelernt haben? In der Schule? Haha… Ich habe mal nachgeguckt bei der Volkshochschule. Ein Excel-Grundkurs beispielsweise kostet hier 77€, hahaha. Mein Vater zeigt mir nen Vogel. Wahnsinn, wie teuer so was ist. Da kann ich auch Youtube Videos angucken bzw. mir was dazu anlesen und dadurch was lernen. … Aber da du ja "weg bist", liest du jetzt ja eh nicht mehr…

    @ Dulia

    Ich guck jetzt erstmal, was mein Drucker hier so hergibt und falls das nicht geht, kann ich am Wochenende mal nach so einem Automaten gucken, aber danke.

    @ Mellimaus21

    Soll ich die Berufsberaterin als kompetent ansehen, wenn sie nicht mal richtig lesen kann und dann mir eine solche Ausschreibung ausdruckt? Mal abgesehen davon, dass das nur als Beispiel gedacht war, war ja nicht das Einzige, was sie falsch gemacht hat.


    Nur: Was Sie gemacht hat, hätte ich auch hinbekommen bzw. dass hätte mir auch ne Freundin erzählen können… aber egal. Ich habe mir ja auch nicht viel davon erwartet.


    Ich habe ja vor zich Seiten schon gesagt, dass ich eigentlich keine Praktika mehr machen möchte. Warum habe ich auch gesagt. Aber ich frage mal meinen Vater, ob er was dagegen hat, wenn ich noch eines mache, zumal er bei diesem ja nicht mal was bezahlen müsste und dann kann ich da ja mal anrufen und nachfragen. … Auch wenn es mir bestimmt keinen Spaß machen wird, aber dann habe ich noch nen Eintrag für meinen "tollen" Lebenslauf und weiß dann wenigstens mit "Beleg", was ich auch nicht machen will. Oder es ist doch ganz toll, wer weiß. Bezweifle aber, dass die in dem Kaff hier Praktikanten nehmen, aber we’ll see… Ich habe schon verstanden, dass alle meinen, Mathe in der Berufsschule sei nicht so schlimm. Ich habe nur ein "Mathe-Trauma", wie es neulich mal jemand anders ausdrückte, insofern wäre mir natürlich was gänzlich ohne Mathe am liebsten, aber ist ja nicht. Also müsste ich gucken, wie ich damit klar komme und ich bin ja auch bereit, es zu probieren, nur ist niemand von euch ich und kann sich sicher sein, dass das auch was wird. Und natürlich kann selbst ich die Grundrechenarten, Dreisatz dürfte ich auch hinbekommen, bei Zins- und Prozentrechnung müsste ich noch mal gucken, wie das geht, habe ich Jahre nicht gemacht. … Und wie ich auch schon mal sagte: Ich weiß, dass Buchhändlerin auch Einzelhandel ist, ich denke bei Einzelhandel aber wie gesagt immer gleich an Supermarkt und da möchte ich nicht für den Rest meines Lebens an der Kasse sitzen oder sowas. Zumal sich die Ausbildung Buchhändlerin von der Einzelhandelskauffrau doch unterscheidet, nicht wahr? … Herje. Wenn ich jetzt wieder sage, du verstehst mich auch schlecht, krieg ich wieder was zu hören, insofern fang ich gar nicht erst damit an. Im Übrigen hatte die Bücherei gestern zu. … Und ich müsste erstmal ne Bewerbung schreiben, was aber sicherlich kein Problem ist. (Meine Eltern haben mich noch nie verstanden, dass ist dann auch kein großer Unterschied.)

    @ Dagobert Enterich

    Eigentlich würde ich schon noch gerne Buchhändlerin werden, aber es soll ja wohl nicht sein. Wie gesagt: Der Beruf des Lektors wurde mir auch mal von meiner ehem. Deutsch-LK Lehrerin vorgeschlagen, aber das ist ja auch nicht so einfach. Weil studieren will ich wie gesagt nicht und Lektor zu werden ist ja auch nicht so einfach. Aber auf der Seite steht ja auch der Beruf der Medienkauffrau Digital/Print und ich wollte jetzt mal gucken, an welche Ausschreibung ich doch mal eine Bewerbung dafür schicken könnte…


    Buchhandel/Verlagswissenschaft hatten wir hier glaube ich auch schon mal und das kann man ja wohl nur in Leipzig studieren. Zu weit weg. Da müsste ich umziehen und als Student habe ich ja erst Recht kein Geld bzw. mache Bafög-Schulden, insofern… Nach dem NC habe ich jetzt gar nicht erst geguckt. Zu Germanistik habe ich bereits was gesagt… und ja ne… Und Buchwissenschaft gibt’s hier in der Nähe auch nicht, aber ich drehe mich gerade wieder im Kreis. …

    @ Apfelkuchen007

    Wie gesagt: Ich habe ne Bewerbung abgegeben, aber die brauchen momentan keinen. Vielleicht melden die sich, wenn die Ferien vorbei sind. Ansonsten meinte meine Berufsberaterin, ich könne ja mal in der Jobbörse gucken, da seien auch Angebote, habe ich aber noch nicht gemacht. …

    @ Taps

    s. Antwort an Apfelkuchen. Zu dem Rest sag ich mal lieber nichts.

    @ Kadhiya

    Ich habe extra wegen deinem Post nachgeguckt. Den Beruf des Lektors habe ich selbst auf Seite 22 zum ersten Mal erwähnt. … Da meine ehemalige Deutsch-LK Lehrerin mal meinte, ich könne das doch werden. Aber wie du selbst sagst: Da stehen die Chancen ja eher schlecht. Insofern habe ich das auch eher weniger weiter verfolgt.

    @ greenie07

    Wie oben am Anfang meines schon wieder recht langen Posts gesagt: Ich finde es nicht fair, alte Threads von mir hoch zu holen und hier gegen mich zu verwenden. Ich wühle auch nicht in deiner Vergangenheit rum und verwende das in der Gegenwart gegen dich…


    Damit lieferst du nur Futter für die Leute, die mir hier eh schon "zusetzen"…


    So nach dem Motto: "AHA! Da seht ihr es!" Na danke auch.


    +++


    Nach jedem so langen Post habe ich irgendwie das Gefühl, ich habe mich verausgabt und muss mich erstmal erholen. … Und gleich kommen bestimmt wieder nicht so freundliche Beiträge… <_<

    Ganz ehrlich? Wenn schon das Schreiben eines Beitrages in einem Forum so viel "Arbeit" ist, von der du dich erholen musst, muss da einiges im Argen liegen, da ist die Unfähigkeit sich für irgendwas begeistern zu können nur ein kosmetisches Problem.


    Solltest du irgendwann mal Probleme mit Depressionen gehabt haben, von denen du dich erholt hast, sieht das eher nach nem Rückfall als Fortschritt aus.

    Langsam weiß ich auch nicht mehr was man da noch raten soll.. ":/


    Liegt jetzt eigentlich an dir, was du aus der Sache machst.


    Zum Thema Mathe: Ich mache eine Ausbildung zur Fremdsprachenkorrespondentin und habe dort kein Mathe. Dafür aber natürlich Wirtschaft (muss man auch viel auswendig lernen). Und natürlich viel mündlich (was bei dir natürlich wieder ein negativer Punkt ist). Ich habe aber auch ganz schüchterne in der Klasse.


    Hast du eher Lust irgendwo im Büro verschanzt zu hocken anstatt ein bisschen zu reden? %-|

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    @ Yuna

    Ok @:), es war auch nur nochmal eine Idee.


    Wenn du doch weiterhin gerne Buchhändlerin werden möchtest, dann bewerbe dich doch jetzt schon für nächstes Jahr, dass es dann auf jeden Fall klappt! Ich wünsche dir viel Erfolg! :)*

    Zitat

    Herje… Bist du männlich?

    Nein, ich bin eine Frau. Eine, die nicht nur rumjammert, sondern ihr Leben im Griff hat. Wenn das auf dich männlich wirkt, sagt das mehr über dich aus als über mich.


    Ansonsten fällt mir leider nur noch eins ein: Geh zu einem Psychologen, ich glaube, der kann dir im Moment besser helfen als ein Berufsberater. [...]

    Man muss sich sicher nicht für seine Fehler und Schwächen schämen, ;-) denn ich habe hier noch nirgendwo das perfekte Wesen angetroffen angetroffen, aber hin und wieder Personen, die anderen versuchen ernsthaft zu helfen.


    Wichtig ist, dass man seine Schwächen erkennt und man selbstständig schaut, was kann man tun, um dies und jenes zu erreichen. Ist einem etwas nicht wichtig, dann hat man keine Ideen und damit kann man auch nichts erreichen.