p.s.


    du wärst in einer Ausbildung bereit daran zu arbeiten an deiner Schüchternheit usw. meinst du, aber anscheinend setzen die firmen voraus daß du schon vor der Ausbildung nicht total schüchtern usw. bist oder sonstiges usw., also mußt du es dir vor einer Ausbildung aneignen um überhaupt deine traumlehrstelle zu kriegen.


    verstehst du?


    egal wie du mußt das was dir nach Meinung der Chefs fehlt die dir keine lehrstelle geben möchten als Buchhändlerin beschaffen/aneignen usw.


    hab wie gesagt nicht den ganzen faden gelesen


    aber Schüchternheit, wenig Selbstwertgefühl und irgendwas mit mathenote hab ich mitbekommen und daran kann man arbeiten dies alles ist nicht unmöglich.

    Zitat

    Ich möchte dich mal sehen, wenn du ~15 Treppenstufen in einem engen Flur mit Biegung, hohem Treppengeländer etc. mit jemand anderem einen Tisch oder ne Kommode oder so was runter tragen müsstest … Und das, obwohl du es gar nicht willst! DAS kann ich jedenfalls nicht, das ist viel zu schwer … und dann kommen noch 20 andere Möbel oder was, da ja nicht nur meine Sachen runter müssten … Oh Freude. Und dann muss ich das alles machen, obwohl ich es gar nicht will, aber keine andere Wahl habe, wie so oft. Toll …

    Oh man, da konnten meine Kinder mit 12 Jahren, wir haben unseren letzten Umzug fast alleine gemacht, nur für die allerschwersten Sachen hatten wir Hilfe. Das war nicht mal eben nur eine Treppe sondern auf den Anhänger, bzw ins Auto, und ins andere Haus, auch mit enger Treppe.

    Zitat

    eine massive Änderung. … Die einfach so gemacht wird/werden soll, ohne dass man mich vorher fragt, wie ich das finde bzw. ohne das man bereit ist, von ihrer Seite aus, mir das mal zu erklären….

    Kann es sein, dass du dich sehr zurückziehst und dich nur in deinem Zimmer aufhälst?


    Dann wundert es mich nicht, dass du davon nichts mitbekommen hast. Normalerweise wird sowas ja am runden Tisch besprochen, ist bei uns jedenfalls so.Und wer dann nicht da ist kriegt auch nichts mit.

    Zitat

    Wenn man mir nicht mal ein Zugriff auf mein Konto lässt bzw. sagt, was das da eigentlich ist, mir auch sonst nichts erzählt etc. pp. Pff…

    Schon mal direkt danach gefragt? Wer nicht fragt bleibt dumm heißt es doch. Klar kann man nicht alles wissen, aber sowas bekommt man normalerweise schon mit.

    Zitat

    Und was heißt hier, ich wehre mich gegen alle Ratschläge? Ich sitz doch gerade an den Bewerbungen für andere Berufe und such die Sachen dafür zusammen, ich habe mich für einen Aushilfsjob beworben bzw. rumgeguckt, ich habe mich fürs Praktikum beworben …

    Aber mittlerweile ist doch schon wieder soviel Zeit vergangen, da hätten schon viele Bewerbungen weg sein können.

    Zitat

    Naja, ich wollte ja eigentlich Buchhändlerin werden, da müsste man ja auch mit Kunden reden, aber scheinbar eigne ich mich da ja nicht für. … Und ich möchte echt keinen Aushilfsjob (!), wo ich was machen muss, was für mich charakterlich Überwindung kostet, in ner Ausbildung wäre ich ja dazu bereit, daran zu arbeiten, aber bitte nicht auch noch in einem Aushilfsjob, das macht das wieder schwerer… Weiß nicht, ob das nachvollziehbar ist…

    Nein, nicht nachvollziehbar, bei einem Aushilfsjob hättest du die Möglichkeit daran zu arbeiten, was dir bei einer späteren Ausbildung sehr zu gute kommen würde.

    Zitat

    "Führerschein erwünschenswert" – ich fahr doch so schlecht Auto. ^^ Bzw. wäre ich da dann ja eh nicht mit einem eigenen Auto oder müsste im schlimmsten Falle mit einem fremden Auto in einer fremden Stadt fahren oder wie? Ja geil … Weil für den Beruf muss man anscheinend mit dem Auto auch zu Kunden fahren... Ich wette, das wird jetzt auch wieder falsch verstanden. …

    Daran kann man auch arbeiten und mit einem fremden Auto in einer fremden Stadt geht auch, wenn man denn will.




    Es ist nicht so, dass ich kein Verständnis für dich habe, ich hab hier auch einen Spätzünder mit vielen Baustellen.


    Aber mein Kind macht was, hat unmengen an Bewerbungen geschrieben und letztendlich einen Ausbildungsplatz bekommen.


    Aber dafür muss man was machen und nicht erst wieder ewig brauchen bis mal eine Bewerbunbg fertig ist. Und flexibel muss man sein, geht nun mal nicht anders.

    Nochmal wegen Mathenote..


    Ich hatte übrigens eine 3 im Abschluss und kann wirklich nichts . Prozentrechnen nur mit dem Taschenrechner. Und jetzt, wo ich 2 Jahre lang gar kein Mathe mehr hatte, werde ich mich trotzdem für was kaufmännisches bewerben. Irgendwie wird das schon klappen. ;-D

    Zu früh abgeschickt...


    Ich habe eine Tochter ohne Schulabschluß weil absolute Prüfungsangst und miserable Noten.


    Ausbildungsstelle bekommen weil sie alle möglichen Betriebe abgeklappert hat, in den Ferien freiwillig zur Probe gearbeitet und anschließend ein von drei Angebote angenommen.


    Abschluß mit 2 bestanden und mittlerweile Meister gemacht.


    Hat uns zwar alle viel Tränen und paukerei verursacht aber letztendlich zum Erfolg geführt.


    Was ich damit sagen will, auch mit schlechten Noten kanns gehen wenn man will.

    Zitat

    Nein, nicht nachvollziehbar, bei einem Aushilfsjob hättest du die Möglichkeit daran zu arbeiten, was dir bei einer späteren Ausbildung sehr zu gute kommen würde

    genau DAS meine ich was marry schreibt. :-)


    mathenote schon gesehen wird verlangt:


    3


    und welche note hast du?


    und was genau wird verlangt ich meine mathe ist alles mögliche.


    falls du in mathe eine 4 haben solltest und die wollen aber nur bestimmte Sachen die man in der Berufsschule halb braucht z.b. Prozentrechnung nur ein Beispiel, und du kannst das aber, dann kannst du es denen so auch erklären.

    Es ist das Haus deiner Eltern, die dich netterweise da weiterhin wohnen lassen. Ob du da was irgendwohin tragen willst oder nicht, ist eigentlich vollkommen egal. Das Haus gehört deinen Eltern und die entscheiden wo du da netterweise wohnen darfst. Und wenn sie entscheiden das die Wohnung vermietet wird, dann wird sie vermietet. Ich finde da hast du überhaupt keinen Grund dich zu beklagen.


    Zahl Miete für die Wohung, dann kannst du da wohnen bleiben, oder füge dich einfach in die Entscheidung deiner Eltern. Alternativ musst du dir eben was eigenes suchen, da kannst du dann auch entscheiden ob du Lust hast was von a nach b zu shcleppen.


    aber wie gesagt, es geht in diesem Falle ausnahmsweise mal nicht um die erwachsene Tochter, sondern um deine Eltern, die auch ein Recht auf ihr eigenes Leben haben.


    Die haben vermutlich keine Lust ihr Leben weiterhin nach dir auszurichten. Und ganz ehrlich, es ist ausgesprochen clever und weitsichtig was dein Vater da macht. Diese Weitsichtigkeit vermisst man bei dir leider etwas ....

    Zitat

    aber keine andere Wahl habe, wie so oft

    Sorry aber du hast eine Wahl meine Liebe. Die besteht nämlich darin sich endlich mal in die Bewrrbungen zu stürzen und nicht immer damit anzufangen, ach das lohnt ja eh nicht dafür geld auszugeben. Bringt eh nicht.


    Mit der Einstellung kommt man nämlich nicht weit im Leben.


    aber irgendwie dreht sich hier doch seit 35 Seiten alles im Kreis. Es kommen ständig neue Argumente wieso dieses und jenes nicht geht....

    Zitat

    vor Arbeit an der Kasse habe ich Angst

    Als Buchhändlerin wärst du ja aber auch an der Kasse. Da fänd ich die Tanstelle zB praktischer, weil da nicht übermäßig viele Kunden in der Schlange stehen und nicht massenweise Zeug kaufen. Die bezahlen ihre Tankfüllung und kaufen sich vielleicht noch ne Kleinigkeit. Aber du hättest erstens den Kundenkontakt und zweitens die Erfahrung mit einer Kasse umzugehen. Sowas kannst du dann wieder als Referenz für die Ausbildung zur Buchhändlerin nehmen. Klar, die Kassen unterscheiden sich, aber du bist zumindest kein Neuling an der Kasse und hattest eben Kundenkontakt!!! Allein dadurch kannst du auch deine Bewerbung ganz anders formulieren und dort deine Tätigkeitsfelder aufzeigen. Dann wissen die gleich "Aha, die Yuna hat's schon bisschen drauf" :-D

    Zitat

    Ich habe schreibe selten Briefe und so, ich war mir halt nicht sicher, ob die das dann annehmen, wenn da keine Briefmarke etc. drauf ist. Mag komisch klingen, war aber so mein Gedanke. Aber wie gesagt: Egal, ich habe es ja verschickt.

    Den Firmen ist es doch wurscht, wer deine Bewerbung in den Kasten wirfst. Ob du es gratis machst oder der Postbote für 1,45 Porto. Wenn du das sparen willst kannst du die nächsten Bewerbungen also direkt selbst vorbeibringen (einwerfen oder persönlich abgeben, kommt teilweise auch gut an).


    Was ist ansonsten mit Bewerbungen per Mail? Viele Firmen bevorzugen das der Papierform oder umständlichen Mappen sogar. Das würde auch dein Problem mit den Fotos in Luft auflösen.

    Zitat

    Das Haus gehört deinen Eltern und die entscheiden wo du da netterweise wohnen darfst.

    Öhm, bitte? Die Verantwortung von Eltern hört nicht mit der Volljährigkeit der Kinder auf. Wenn man so eine Einstellung hat, sollte man Kondome benutzen.

    Zitat

    Öhm, bitte? Die Verantwortung von Eltern hört nicht mit der Volljährigkeit der Kinder auf. Wenn man so eine Einstellung hat, sollte man Kondome benutzen.

    Mit 18 ist man volljährig, mündiger Bürger und für sich selbst verantwortlich. Es ist schön wenn die Eltern einem weiterhin unterstützen und zu einem stehen, aber wenn sie es nicht tun, dann ist das halt so und dann muss man anfangen für sich selbst Verantwortung zu übernehmen.

    irgendwo hab ich mal gelesen, daß die Eltern für einen sorgen müßen bis man die erste Ausbildung abgeschlossen hat, also entweder lehrstelle oder Studium eines von beiden müßen sie einem ermöglichen.also nicht nur bis zum schulabschluß bzw. 18.lebensjahr...


    oder halt die te schon eine Ausbildung abgeschlossen?

    Zitat

    Mit 18 ist man volljährig, mündiger Bürger und für sich selbst verantwortlich. Es ist schön wenn die Eltern einem weiterhin unterstützen und zu einem stehen, aber wenn sie es nicht tun, dann ist das halt so und dann muss man anfangen für sich selbst Verantwortung zu übernehmen.

    Ich weiß nicht wo du das herhast, aber es ist einfach grundlegend falsch.

    Zitat

    Das Haus gehört deinen Eltern und die entscheiden wo du da netterweise wohnen darfst.

    Ich finde Junas Aussagen über die Wohnverhältnisse auch nicht so gut und habe ihr da auch schon einiges zu gesagt. Aber was du da schreibst stimmt nunmal auch nicht. Ihre Eltern sind unterhaltspflichtig. Sie müssen sie bei sich wohnen lassen oder ihr eine anderweitige Unterkunft bereitststellen oder finanziell ermöglichen. Dankbarkeit ist wichtig, übertreiben braucht man es aber nicht.

    Zitat

    Mit 18 ist man volljährig, mündiger Bürger und für sich selbst verantwortlich. Es ist schön wenn die Eltern einem weiterhin unterstützen und zu einem stehen, aber wenn sie es nicht tun, dann ist das halt so und dann muss man anfangen für sich selbst Verantwortung zu übernehmen.

    Siehe oben.

    RightNow

    Zitat

    Mit 18 ist man volljährig, mündiger Bürger und für sich selbst verantwortlich. Es ist schön wenn die Eltern einem weiterhin unterstützen und zu einem stehen, aber wenn sie es nicht tun, dann ist das halt so und dann muss man anfangen für sich selbst Verantwortung zu übernehmen.

    Das finde ich allerdings heftig. Ich persönlich habe keine Veränderung von 17 auf 18 gemerkt. D.h. wenn sich von heute auf morgen plötzlich alles verändert hätte, wo wäre ich dann? %:| Klar ist man dann volljährig, aber oft auch nicht bereit sofort auf eigenen Beinen zu stehen. Die Eltern müssen einem zwar nicht zwingend überall unter die Arme greifen aber man muss sicher nicht mit 18 alleine zuhause wohnen.


    Ich bin 19 und wohne zuhause, aber bin Auszubildende. Und vor 23 habe ich nicht vor auszuziehen. Aber auf jeden Fall vor 25!