Joar, Hinweise schon, direkt verschlüsselte Fragen, die auf eine Absage hindeuten eher nicht. Zumindest ist mir sowas nicht bekannt, aber ich führe ja auch keine Einstellungsgespräche. Ich finde allerdings zumindest bei Einstellungsgesprächen für eine Ausbildung ist das auch recht schwer erkennbar, weil die AGs zwar auf positive Eigenschaften hoffen, aber eben nicht Fachwissen erwarten können. Dazu kann man sicher leichter Fragen stellen. Und wenn man die meisten dann mit "Öh, kenn ich nicht, hatte ich nie usw." beantworten muss, wird es sicherlich dünn für einen. (Ausnahmen bestätigen die Regel. Wenn man dennoch total lernwillig und gescheit rüberkommt, muss das ja auch nix heißen.)


    Der Zeitfaktor kann ebenfalls unerheblich sein. Bei den letzten Azubi-Gesprächen dauerten zwei jeweils nur fünf Minuten. Das eine, weil die Bewerberin für den Job so ungeeignet war und gleich wieder gehen konnte, das andere weil die Dame die Chefs restlos begeistert hat und sofort einen Vertrag bekommen hat (sie ist dann leider einfach zum 01.08. nicht aufgetaucht, soviel dazu %-| ).


    Meins hat ca. ne Viertelstunde bis zwanzig Minuten gedauert, aber da war auch viel Scherzerei und Smalltalk dabei, vor allem viele Fragen zum Dorfleben. ;-D (Ich bin für die Ausbildung in eine 80 km entfernte Stadt gezogen. Die Strecke ist zwar nicht die Welt, aber ist meinen AGs in dieser Kanzlei wohl schlicht noch nicht untergekommen.)

    Ich kann nur was zu verschlüsselten Sätzen beitragen, die signalisieren sollten, dass man bei dem Gespräch echt gepunktet hat. Bei mir war das die Bemerkung, wann man den Kandidaten, für den man sich entscheiden werde anruft und dass die anderen halt länger auf Post warten müssten. Nicht, dass ich mit dieser wagen Andeutung damals etwas hätte anfangen können, aber wurde mir nach meiner Einstellung dann erzählt, dass der Personaler das gesagt hat, weil er sich da schon ziemlich sicher war, dass niemand passenderes mehr kommen wird.

    Hallihallo,


    Ich weiß, ich habe gesagt, ich melde mich diese Woche gar nicht, aber nunja. ^^ BTW:


    Wenn jetzt wer schreibt, ich sei 22, hat derjenige dann auch mal damit Recht :-D


    Das Thema mit "Eigentlich müsste das Amt die Fahrtkosten/Bewerbungskosten übernehmen" erkläre ich jetzt erstmal für beendet, weil (wie gesagt) auf Diskussionen mit der Berufsberaterin a la "Das Internet sagt aber was anderes" habe ich keine Lust. Ich habe ja nachgefragt, aber wenn sie sagt, dass das wegen irgendwelchen Vorschriften (angeblich) nicht geht, naja... wenn sie meint.


    Ich habe mittlerweile nen paar Bewerbungen verschickt (ich hasse Online-Bewerbungen, die regen mich zum Teil echt auf, wenn sowas kommt wie "Die Datei ist zu größ, sie können nur 4MB verschicken" obwohl man es schon verkleinert hat etc. hach ... Das hat mich Nerven gekostet, aber ich habe es irgendwie hinbekommen... :-) Mal gucken, ob ich das nochmal hinbekomme ^^) und sitz gerade auch an weiteren, die würde ich dann gerne heute oder morgen verschicken bzw. wegbringen. .... Und ja, ich habe mich auch da beworben, wo steht "Wir erwarten gute Mathenoten" ;-D


    Desweiteren:


    Ich habe jetzt mir nen paar andere Ausbildungsstellen angeguckt, wo ich mich auch schon fast beworben hätte und dann habe ich gesehen, dass die Berufsschule vom Ausbildungsort (!) 60-80km weg ist. Ich müsste ja eh dann dafür umziehen (beispielsweise 100km von hier weg) und dann ist von dort, wo ich hinziehen müsste, die Berufsschule nochmal so weit weg. Was ist denn das für ein Käse? ~1 Stunde Bahnfahrt ... Muss man das dann selbst bezahlen? Weil das Geld habe ich ja erst Recht nicht, wenn ich überhaupt dort hinziehen könnte... Wieso kann denn die Berufsschule nicht in der Nähe sein? Das ist doch Mist ... Ausbildung wäre im Münsterland und die Berufsschule ist im Ruhrgebiet, ja geil ... Das regt mich gerade auf.


    Außerdem: Wenn bei der Jobbörse von der Arbeitsagentur steht, dass das Stellenangebot nicht auf eine Ausbildungsberechtigung überprüft wurde, ist das dann "unsicher"? Weil ich meine, es wäre ne Ausschreibung von einer Landesbibliothek :-DDie ham ja wohl das Recht dazu. ^^ Oder hat das nicht viel zu sagen?^^ Mich verunsichert das nur und bevor ich wieder meine "blöde" Berufsberaterin frage, dachte ich, ich schreibe es kurz hier rein.


    Joah. Achja und ich habe mich erkundigt wegen dem Praktikum, da hieß es, meine Bewerbung sei angekommen, müsste aber noch geprüft werden und wenn das Praktikum möglich ist, würde man sich bei mir melden. Nun denn...


    Außerdem wollte ich dann morgen/übermorgen in den Supermärkten nach dem Aushilfsjob nachfragen bzw. mir die schwarzen Bretter angucken... wenn ich eh schon die Bewerbungen wegbringen muss.

    @ Cumulonimbus

    1) Ich wüsste nicht, dass er irgendwas Schriftliches bekommen hat... Ich glaube, die haben nur geredet. ^^


    2) Ach, echt? Davon habe ich ja keine Ahnung. Ob er das wohl weiß... Ich frage ihn mal, danke dafür. :)

    Huhu *:)

    Zitat

    Ich müsste ja eh dann dafür umziehen (beispielsweise 100km von hier weg) und dann ist von dort, wo ich hinziehen müsste, die Berufsschule nochmal so weit weg. Was ist denn das für ein Käse? ~1 Stunde Bahnfahrt ... Muss man das dann selbst bezahlen?

    Eigentlich ist es so, dass man bei einer weit entfernten Berufsschule Blockunterricht hat und dann für diese Zeit des Unterrichts dort in einem Internatsgebäude einquatiert wird, also meist direkt neben oder in der Nähe der Schule.


    Viel Glück für deine Bewerbungen! Ich fange (hoffentlich) auch nächstes Jahr meine Ausbildung an. x:)

    Zitat

    Wenn bei der Jobbörse von der Arbeitsagentur steht, dass das Stellenangebot nicht auf eine Ausbildungsberechtigung überprüft wurde, ist das dann "unsicher"?

    Hab gerade mal gegoogelt, weil's mich selbst interessiert hat, hatte ich bisher noch nicht.


    Hab gefunden, dass es bedeutet, dass es eben nicht sicher ist, dass derjenige der die Ausbildung anbietet auch ausbilden darf und weiter steht da:

    Zitat

    Diese Stellenangebote wurden nicht auf das Vorhandensein einer Ausbildungsberechtigung überprüft. Bitte wenden Sie sich vor Unterzeichnung eines Ausbildungsvertrags an Ihren Betreuer.

    Aber ich denk mal, wer eine Ausbildung anbietet, darf natürlich auch, hat sich nur (noch) nicht die Bestätigung eingeholt, vielleicht aus Faulheit..;-D

    @ chelys

    Da steht aber, dass man 2x pro Woche zu dieser Berufsschule muss. Kein Blockunterricht..


    Irgendwie 8.40uhr oder 9.45uhr fängt die Schule an und man hat dann immer 6 Stunden...


    Find ich ja alles recht doof... Und das andere hatte ich auch gegoogelt bzw. den Hinweis gelesen, aber ich wollte halt nicht meine merkwürdige Berufsberaterin fragen und hatte gedacht, vielleicht weiß das hier jemand. Weil es ist eine Landesbibliothek und auf deren Internetseite ist das auch alles ausgeschrieben... :-DDie werden sich das ja nicht so ausdenken ...

    Ach so, kein Blockunterricht.


    Ah, deshalb fängt sie aber wohl später am Morgen an, damit man Zeit hat hinzukommen.


    Vielleicht bekommst du einen Teil der Fahrtkosten erstattet, sicher nicht alles. Der Freund meiner Schwester hat auch eine weiter entfernte Schule besucht und die Fahrtkosten übernahm sein Arbeitgeber. Am besten beim Vorstellungsgespräch gleich ansprechen, wie das geregelt wird.


    Ja, denke auch, das geht in Ordnung mit der Landesbibliothek. Ich glaub wirklich, die haben sich einfach nur noch nicht offiziell als ausbildungsberechtigt eintragen lassen. Aber welcher AG wäre schon so doof eine Ausbildung anzubieten und dürfte dann gar nicht ausbilden?! Nee, ist unlogisch. ;-D

    Ohman... Jetzt habe ich nur noch eine schriftliche Bewerbung, die ich morgen wegschicken kann, die per Email wollt ich morgen machen. Abgesendet um 23uhr abends kommt bestimmt komisch an :-D


    Ich versteh das aber nicht. Ich hatte ja oben schon was von der Berufsschule geschrieben, die 1 Stunde Bahnfahrt weg ist vom Ausbildungsort und dachte, das wäre weit... Jetzt habe ich eben was noch "besseres" entdeckt:


    Ausbildungsort wäre in der Nachbarstadt, ich dachte "Oh, toll". Alles super... und dann guck ich: Berufsschule ebenfalls am gleichen Berufskolleg, aber halt im Ruhrgebiet. WTF?! Gibts für den Beruf nur eine Berufsschule oder was? Das kann doch nicht sein... Ein Azubi kann doch nicht zu einer Berufsschule gehen, die 140km von seinem Ausbildungs- bzw. Wohnort weg ist? Wer soll das denn bezahlen? Ich? Wovon? Da kriegt man doch bestimmt keine Erstattung... und wie soll das zeitlich bitte hinhauen?.... Soll ich da morgens um 6uhr mit dem Zug losfahren, damit ich um 8uhr in der Berufsschule bin oder wie?...


    Ochman... wer denkt sich denn sowas aus.

    Naja, 140 km für eine Strecke finde ich aber schon heftig.


    Ich kenne es von weiter entfernten Berufsschulen eigentlich auch nur so, wie Chelys es schrieb, dass man Blockunterricht hat und dann dort in der Nähe auch untergebracht wird. Denn ja, für einige Berufe kann man nicht an jede Berufsschule (in der Nähe), da findet der Unterricht quasi in der "Mitte" statt und Leute aus ganz verschiedenen Gegenden kommen da zusammen.




    Hey, du hattest Geburtstag :-D. Alles, alles Liebe und Gute nachträglich @:) und ich wünsche dir, dass alles in Erfüllung geht, was dir wichtig ist! :)* :)* :)*

    @Ausbildungsberechtigung

    Ein Betrieb darf nur ausbilden, wenn sie einen Mitarbeiter haben, der den Ausbilderschein gemacht hat.


    Falls das auch der Chef, Teilhaber oder Familienmitglied ist – also jemand, der fest im Betrieb integriert ist – ist das natürlich super. Ist aber nicht in allen Betrieben der Fall und bei Landesbibliotheken sowieso nicht (geht ja nicht, das gibts nicht als Familienbetrieb).


    Also ist da tricky, ob die aktuell einen Mitarbeiter haben, der den Ausbilderschein hat, denn da es normale Angestellte ohne "festere Bindung" an den Arbeitsplatz sind, können die natürlich auch mal die Stelle wechseln, woanders hingehen und dann ist in dieser Landesbibliothek keiner, der die Berechtigung hat, Auszubildende zu betreuen.


    Und das – ob der Betrieb aktuell jemanden beschäftigt, der diesen Ausbilderschein hat – hat das Arbeitsamt in diesem Fall dann nicht überprüft.

    Danke für die Glückwünsche... :) Was die Berufsschule angeht: Dann schreibe ich "nachher" mal der Frau von der Firma, wie das aussieht, ob die Berufsschule echt so weit weg ist usw. ...

    @ MarryPoppins

    Ich fahre aber beschissen (und ungerne) Auto. Da würde ich 70km (oder noch mehr) niemals überleben. Bin schon froh, wenn ich heile zum Supermarkt komme. Außerdem wollte ich eh, wenn ich ne Ausbildung habe, meinem Vater sagen, er soll das Auto abmelden ... Spart erstmal Geld. Wenn ich dann noch leider hier wohnen muss, muss ich eh jeden Tag mitm Zug fahren... und wenn ich umziehen müsste, würd ich ja wohl in der Nähe wohnen oder sonst auch mit dem Zug fahren... und würde mir das Auto dann wieder holen, wenn ich fertig bin, weil ich mag eigentlich mein Auto, nur Autofahren nicht. ^^

    @ mori.

    Da steht aber nichts von Blockunterricht, sondern 2x pro Woche. Das fiese ist ja auch, dass das nur auf deren Homepage steht, bei der Ausschreibung in der Jobbörse steht gar nicht, dass die Berufsschule so weit weg ist. Ist ja auch irgendwie Verarsche..

    @ Kadhiya

    Hachje... Aber gibts echt Leute, die ne Ausbildung anbieten, obwohl sie es eigentlich gar nicht dürften? ... Dann müsste ich ja doch wieder der Berufsberaterin ne Mail schreiben, damit die mal nachguckt, was da Sache ist. Das wird sie ja wohl machen können...

    Keine Ahnung, ich habe keine Kristallkugel. Wegen der Mitarbeiterfluktuation könnte es vllt schonmal sein, dass ein Betrieb gleichzeitig Azubis und einen MA mit Ausbilderschein sucht.


    Aber das, was in der Stellenanzeige steht ("wurde nicht überrüft"), ist nichts Wildes oder Besorgniserregendes, das ist sowas wie "Alle Angaben ohne gewähr".


    Steck da bloß keine Energie rein, bei potentiellen bewerbungswürdigen (!) Stellenangeboten solche Nachforschungen anzustellen!


    Bewirb Dich.


    Werd genommen.


    Frag nach.


    Dann kriegst Du in 99,999% aller Arbeitgeber die Antwort: Klar dürfen wir das, das muss das Arbeitsamt nur dorthin schreiben, machen Sie sich da mal keine Sorgen Frau Yuna.

    Ich krieg schon wieder die Krise... Achman ey. ... Mich kotzt es so an, hier wohnen zu müssen, das ist einfach ne scheiß Region.


    Ich war eben in der Innenstadt, meine Mutter musste zur Arbeit, hat mich mitgenommen und ich habe dann die eine Bewerbung in den Briefkasten geworfen... und eigentlich wollte ich danach noch zu dem einen Supermarkt, um nach einem Aushilfsjob zu fragen, aber meine Mutter hatte keine Lust, mich bei der Hitze dahin zu fahren. -.- Toll ... Auch wieder nix. Das regt mich schon wieder auf, sie hätte ja nicht mal aussteigen müssen ...


    Jetzt muss ich das morgen irgendwie machen ... und dann eventuell noch zu nem anderen Supermarkt. ... So viel zu "Diese Woche schaff ich mal was". -.- Die sagen bestimmt eh, dass sie keinen brauchen, weil es hier so viele Leute gibt, die sowas machen wollen ...


    Nachfrage übersteigt das Angebot und so. Scheiß Kaff.


    Meine Mutter meinte auch eben, ob wir nicht den kaputten Bodenbelag in meinem Zimmer wegmachen und einen anderen hinmachen wollen, weil mein Vater hatte für unten, wo er ja wie gesagt gerade renoviert, welchen hingemacht und wohl noch was übrig. Da meinte ich, ich würde mein lebenlang mit dem Mist schon leben und für nen Jahr (im besten Fall) braucht das jetzt auch keiner ändern. Da fing sie wieder an mit "Wie willst du denn ne Wohnung bezahlen? Oder kosten die neuerdings kein Geld mehr? Du kannst doch hier nicht einfach abhauen und dir das alles bezahlen lassen." .... >_< Immer dasselbe.


    Meine Berufsberaterin habe ich ne Mail geschrieben wegen der Sache mit fehlender Ausbildungsberechtigung und an die Firma, wo die Berufsschule wohl 140km weg sein soll, habe ich auch ne Email geschrieben ... und sonst muss ich mal gucken, was für Ausschreibungen, die mich interessieren und wo die Berufsschule nicht so weit weg ist usw. hier noch offen sind ... Habe schon wieder das Gefühl, ich komm nicht voran. Achman. ...

    @ Kadhiya

    Den letzten Absatz habe ich jetzt nicht verstanden, aber Grundaussage war, dass das scheiß egal ist und ich mich trotzdem bewerben soll, ja?^^ MH...