• Ohne Maske und kein Abstand, falsch Verhalten während Corona(pandemie)

    ich hatte überlegt, die diskussion als alias zu eröffnen, weil ich mich schäme, aber ich wollte mich nicht noch feiger verhalten als ohnehin schon, deshalb gehe ich mit offenem visier in diesen thread. vorab: ich möchte hier nichts gutheißen oder klein reden, ich ärgere mich selbst über mein fehlverhalten. mich interessiert aber, ob andere ähnliche…
  • 65 Antworten

    Quisque


    Du hast schon viel mehr Vorsorge getroffen, als andere Menschen.

    Erstaunlich,das du das durchgehalten hast.

    Ich habe weitergemacht wie immer.

    Aber trotzdem sollte man immer noch Abstand halten auch unter Freunden.

    Und im Supermarkt ist die Maske leider noch Pflicht.


    Gruß rubyfee

    wintersonne 01 schrieb:

    In Thüringen soll ab 6.6. Maskenpflicht und Abstandregel aufgehoben werden ...ich bin unglaublich wütend und traurig, dass jetzt Poltiker, die sich profilieren wollen solche Dinge erlassen dürfen und damit für alle das Risiko eingehen.


    Jetzt wären mal Demos mit einem anderen Fokus angezeigt..... schützt weiterhin die Bevölkerung.

    Und ich wär unglaublich froh wenn es überall so wäre. Diese Maskenpflicht ist doch komplett für die Katz und macht einem nur das Leben schwer.

    Ich bin froh über die Mundschutzpflicht beim Einkaufen und hoffe, dass sie nicht zu früh wieder aufgehoben werden wird. Es ist nicht angenehm, ja, aber es schützt andere und wenn andere sie tragen, auch mich.


    Ich finde wir können sehr froh sein, dass hier auch eine Pflicht zu unangenehmen Maßnahmen besteht und unsere Regierung das Risiko nicht klein redet.

    Was mich nervt, ist, dass ich noch nicht einen!!! Supermarkt gefunden habe, wo sich die Kassiererinnen coronagerecht verhalten. Mundschutz ist meist dauerhaft runtergezogen und dazu keine ausreichende Plexiglasabtrennung. Das ist überall so. Und wenn es selten mal eine ausreichende Plexiabtrennung gibt, so brauchen die Kassiererinnen dann zwar keinen Mundschutz, aber die gehen ja auch manchmal quer durch den Laden, und das machen die dann auch ohne. Also auch Mist. Wenn man was sagt, werden die hochaggressiv. Aber auf die Kunden achten die, die dürften sich keinen fauxpas leisten.

    Ich trage immer brav meinen Mundschutz, obwohl der mir nicht bekommt. Ich bekomme seltsamerweise nach dem Tragen, auch wenn es nur kurz war, Schmerzen bei der Nasenatmung, als wären die Nasenlöcher bis hinten runter auf einmal entzündet. Das vergeht dann nach einer Weile. Vielleicht ist mein Mundschutz aus Billigmaterial, wer weiß.

    Andrejka schrieb:
    wintersonne 01 schrieb:

    In Thüringen soll ab 6.6. Maskenpflicht und Abstandregel aufgehoben werden ...ich bin unglaublich wütend und traurig, dass jetzt Poltiker, die sich profilieren wollen solche Dinge erlassen dürfen und damit für alle das Risiko eingehen.


    Jetzt wären mal Demos mit einem anderen Fokus angezeigt..... schützt weiterhin die Bevölkerung.

    Und ich wär unglaublich froh wenn es überall so wäre. Diese Maskenpflicht ist doch komplett für die Katz und macht einem nur das Leben schwer.

    Ich vertrage den Mundschutz nicht oder habe den für mich falschen, wer weiß. Von daher wäre ich auch fürs Abschaffen. Ich habe eh keinen Kontakt zu Menschen, nur in Geschäften. Am liebsten würde ich mir alles aus den Supermärkten schicken lassen, aber weiß nicht....habe das noch nie gemacht und weiß nicht, ob das gut funktioniert, wenn andere für einen die Kisten packen.

    Hallo

    Mir geht es auch so, wahrscheinlich ist es so weil ich einen Schal aus Polyester habe.

    Ich fange an zu schwitzen und bekomme schlecht Luft.

    Ich muss immer schnell einkaufen, weil ich sonst Panik bekomme.

    Und mein Arzt will mir keine Befreiung ausstellen.

    Das ist blöd.


    Gruß rubyfee

    Und was ich auch schlimm finde, auf einmal werden die Einkaufswagen desinfiziert.

    Hat das vor einer Zeit ein Angestellter gemacht, heute auf einmal nicht mehr .

    Komisch und trotzdem darf ich nur mit Wagen in den Laden und die Viren mit rein bringen.


    Gruß rubyfee

    Kalinkana schrieb:

    Was mich nervt, ist, dass ich noch nicht einen!!! Supermarkt gefunden habe, wo sich die Kassiererinnen coronagerecht verhalten. Mundschutz ist meist dauerhaft runtergezogen und dazu keine ausreichende Plexiglasabtrennung. Das ist überall so. Und wenn es selten mal eine ausreichende Plexiabtrennung gibt, so brauchen die Kassiererinnen dann zwar keinen Mundschutz, aber die gehen ja auch manchmal quer durch den Laden, und das machen die dann auch ohne. Also auch Mist. Wenn man was sagt, werden die hochaggressiv. Aber auf die Kunden achten die, die dürften sich keinen fauxpas leisten.

    Ich trage immer brav meinen Mundschutz, obwohl der mir nicht bekommt. Ich bekomme seltsamerweise nach dem Tragen, auch wenn es nur kurz war, Schmerzen bei der Nasenatmung, als wären die Nasenlöcher bis hinten runter auf einmal entzündet. Das vergeht dann nach einer Weile. Vielleicht ist mein Mundschutz aus Billigmaterial, wer weiß.

    Wow da hast du ja Pech. Hier war ich mittlerweile in vielen Geschäften und es klappt eigentlich ganz gut damit.


    Was deinen Mundschutz betrifft: es gibt zum Beispiel auch welche in Apotheken zu kaufen der aus Baumwolle ist. Vielleicht solltest du wechseln.


    Oder aber es ist ein psychosomatischer Effekt, einfach auch weil du schon denkst "das tut mir nicht gut.


    Ich schwitze unter den Dingern auch, aber habe gemerkt, dass ich tatsächlich wenn ich oft einen trage, mit der Zeit unempfindlicher werde. Ich hatte am Anfang das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen, das hat sich total gegeben mit der Gewöhnung.

    wintersonne 01 schrieb:

    In Thüringen soll ab 6.6. Maskenpflicht und Abstandregel aufgehoben werden ...ich bin unglaublich wütend und traurig, dass jetzt Poltiker, die sich profilieren wollen solche Dinge erlassen dürfen und damit für alle das Risiko eingehen.

    Kann ich gut verstehen, zumal ich schon Maske getragen habe als das noch fast niemand auf dem Schirm hatte.

    Gegen die Aufhebung der Abstandsregel kann man ja nun gar nichts unternehmen. Die Maske selbst würde ich auf jeden Fall weiter tragen, egal was andere meinen oder sagen.


    Selbst wenn es nach wie vor heisst man kann andere nicht anstecken, sage ich nein das ist quatsch. Als ich meinen Mann noch pflegte und er jeden Keim in sich trug, habe ich eine Maske getragen und mich als Hochrisiko Person nicht angesteckt, weder Zuhause noch in den KH.


    Was ich dabei für mich empfinde ist auch der psychische Effekt. Ich schütze mich zumindest gedanklich, was mich schon alleine stärkt und ich in meiner Kraft bleiben kann.


    Ich bin weder hysterisch noch panisch, das wäre ich wohl eher wenn man mir meinen eigenen Umgang mit der Situation verbieten würde. Ich hoffe, dass man nicht auch noch das Waschen der Hände als unsinnig bezeichnet, rechnen muss man ja in diesen Zeiten mit allen möglichen Aussagen.


    Und eins schwöre ich, wenn jemand meint Männekes machen zu müssen, kriege ich sofort einen sehr ernst zu nehmenden Hustenanfall;-D

    Wetten das ich dann jede Menge Platz habe]:D

    Warum muss es dann ein Schal aus Polyester sein???


    Du kannst doch Baumwolle benutzen.

    Rubyfee schrieb:

    Ich meine nicht mehr desinfiziert !

    Hier sind bei den Einkaufswagen jetzt überall Spruhflaschen mit Desinfektionsmitteln und Tüchern - jeder kann und sollte seinen Wagen desinfizieren und zwischendurch nehmen sich die Verkäufer alle Griffe noch mal vor. Das ist schon gut so.

    Ich habe auch eine Maske aus Baumwolle, aber den Schal kann ich einfacher runterziehen.

    Und die Maske muss ich komplett abnehmen.

    Und den Schal gab es für 1.50 Euro in der Woolworth !;-D


    Gruß rubyfee

    Paritu

    Ich war gestern bei Netto kein Mittel zum desinfizieren oder ähnliches.

    Ich habe mein Tuch mit Desinfektion aus der Tasche genommen und einmal darüber gewischt.


    Gruß rubyfee