• Ohne Maske und kein Abstand, falsch Verhalten während Corona(pandemie)

    ich hatte überlegt, die diskussion als alias zu eröffnen, weil ich mich schäme, aber ich wollte mich nicht noch feiger verhalten als ohnehin schon, deshalb gehe ich mit offenem visier in diesen thread. vorab: ich möchte hier nichts gutheißen oder klein reden, ich ärgere mich selbst über mein fehlverhalten. mich interessiert aber, ob andere ähnliche…
  • 65 Antworten

    Hier haben die meisten Eisdielen auch im Winter auf. Meist gibt es etwas weniger Sorten, aber ich esse auch beim Spaziergang im Schnee gerne mal ein Eis:p>

    criecharlie schrieb:

    Weil es Winter ist und Eis in den Sommer gehört?

    Das ist doch das Tolle daran, gerade mit Kids- wenn nciht alles immer verfügbar ist, oder?

    Hm, ich esse auch nicht ständig Eis, aber das muß ich nicht von Öffnungszeiten von Eisdielen abhängig machen und auch nicht von Jahreszeiten.


    Zumal es bei uns in den Eisdielen eben im Winter Crêpes usw gibt und deshalb nur kurz geschlossen wird.

    Fizzlypuzzly schrieb:

    Und eins schwöre ich, wenn jemand meint Männekes machen zu müssen, kriege ich sofort einen sehr ernst zu nehmenden Hustenanfall ;-D

    Wetten das ich dann jede Menge Platz habe

    Finde ich überhaupt nicht lustig. Als wir heute im einem Center unterwegs waren, gab es da auch drei so Clowns mit Maske, die sich einen Spaß daraus gemacht haben, absichtlich laut und heftig zu husten. Bin immer für einen Spaß zu haben, aber sowas finde ich einfach nur mies.

    criecharlie schrieb:

    Weil es Winter ist und Eis in den Sommer gehört?

    Das ist doch das Tolle daran, gerade mit Kids- wenn nciht alles immer verfügbar ist, oder?

    Winter? Ich dachte, es wäre gerade Frühling. Habe ich irgendwas verpasst? :-o

    Zwergelf2 schrieb:

    Finde ich überhaupt nicht lustig. Als wir heute im einem Center unterwegs waren, gab es da auch drei so Clowns mit Maske, die sich einen Spaß daraus gemacht haben, absichtlich laut und heftig zu husten. Bin immer für einen Spaß zu haben, aber sowas finde ich einfach nur mies.

    Ist auch hochgradig daneben. Produziert höchstwahrscheinlich deutlich mehr Aerosol in der Luft, Maske hin oder her, und wenn jemand infiziert ist und das noch nicht weiß, erhöht er damit das Risiko für andere deutlich. Ganz abgesehen vom Erschrecken der anderen, was auch nicht sein muss.

    Kalinkana schrieb:

    Ich trage immer brav meinen Mundschutz, obwohl der mir nicht bekommt. Ich bekomme seltsamerweise nach dem Tragen, auch wenn es nur kurz war, Schmerzen bei der Nasenatmung, als wären die Nasenlöcher bis hinten runter auf einmal entzündet. Das vergeht dann nach einer Weile. Vielleicht ist mein Mundschutz aus Billigmaterial, wer weiß.

    Rubyfee schrieb:

    Ich habe auch eine Maske aus Baumwolle, aber den Schal kann ich einfacher runterziehen.

    Und die Maske muss ich komplett abnehmen.

    Und den Schal gab es für 1.50 Euro in der Woolworth !

    Wärs dann nicht sinnvoll, sich was Vernünftiges aus Baumwolle anzuschaffen, ob nun Maske oder Schal? Kostet ja nu nicht die Welt, und bei Bedarf kann man auch mal mit einem Stück altem Bettlaken testen, ob es einem mit Baumwolle nicht besser geht und damit dieses Ärgernis vom Tisch ist.


    Mann042 schrieb:

    Im Gegenteil, erkennt, dass es sich nicht lohnt deshalb in Angst und Schrecken zu leben. Denn im Grunde genommen beginnt der Tod dieses Lebens genau dann, wenn es vor lauter Angst und Schrecken nicht mehr gelebt wird.

    (Gut ich weiß, das ist jetzt wieder sehr philosophisch und wird von den meisten nicht verstanden werden. Das mindert aber nicht den Wert meiner Aussage.)

    Das ist doch nicht "sehr philosophisch" und schwer verständlich, sondern ein ganz schlichter und einfacher Gedanke? ":/

    Was die Maske angeht, so habe auch ich große Probleme damit, aus verschiedenen Gründen. Aber seitdem ich eine Stoffmaske (Baumwolle, selbst gemacht und wirklich schön und genau richtig für mich) trage, funktioniert es wesentlich besser als mit dem Schal vorher. Ich gewöhne mich langsam an das Teil, nur den Friseurbesuch scheue ich noch, weil das doch wesentlich länger dauert, als mal eben ein paar Dinge zu besorgen.

    rr2017 schrieb:

    Wer wegen Corona derart penibel ist, steht in Diskrepanz zu seinem Verhalten bei anderen Krankheiten. Gibt ja nun noch mehr Keime, da achtet man doch auch nicht drauf?


    Die einen tun es nicht, andere tun es. Für mich ist Corona nur eine zusätzliche ansteckende Krankheit. Natürlich habe ich auch vorher auf Hygienemaßnahmen und Abstand geachtet, wobei es hier nicht um Keime sondern um Viren geht.

    cirmezz schrieb:

    Um völlig OT zu werden: Wo gibt es denn noch Schnee im Winter?

    Norditalien, Lombardei, Ischgl - habe ich mir sagen lassen.

    Rubyfee schrieb:

    Ich hoffe das passiert auch bald in NRW. Ich finde es eine Zumutung mit Maske einkaufen zu gehen.

    Ich finde es auch sehr anstrengend und unangenehm, die Maske zu tragen, was das Atmen noch schwieriger macht ist, dass ich immer öfter FFP2 oder FFP3 Masken tragen muss, weil andere zunehmend gar keine mehr tragen werden.

    Kalinkana schrieb:

    Ich vertrage den Mundschutz nicht oder habe den für mich falschen, wer weiß. Von daher wäre ich auch fürs Abschaffen. Ich habe eh keinen Kontakt zu Menschen, nur in Geschäften. Am liebsten würde ich mir alles aus den Supermärkten schicken lassen, aber weiß nicht....habe das noch nie gemacht und weiß nicht, ob das gut funktioniert, wenn andere für einen die Kisten packen.

    Für mich funktioniert es sehr gut und es gibt ja mehr Anbieter.

    Paritu schrieb:

    Ich schwitze unter den Dingern auch, aber habe gemerkt, dass ich tatsächlich wenn ich oft einen trage, mit der Zeit unempfindlicher werde. Ich hatte am Anfang das Gefühl nicht genug Luft zu bekommen, das hat sich total gegeben mit der Gewöhnung.

    Ich versuche mir da auch nicht zu viel Gedanken zu machen. Mal funktioniert es besser, mal schlechter. Dann gehe ich halt hinaus und hole Luft. Geht halt nicht anders.


    Rubyfee schrieb:

    Ich habe mein Tuch mit Desinfektion aus der Tasche genommen und einmal darüber gewischt.

    Mache ich auch so. Wenn kein Desinfektionsmittel bereit steht, dann ist es für mich auch okay. Ich wasche mir ja sowieso die Hand, wenn ich den Supermarkt verlasse. Diese Aufregung spare ich mir, was nun logisch ist und was nicht. Es hat sowieso jeder eine andere Logik.


    Fizzlypuzzly schrieb:

    Und eins schwöre ich, wenn jemand meint Männekes machen zu müssen, kriege ich sofort einen sehr ernst zu nehmenden Hustenanfall ;-D

    Absolut. Das ist sowieso auch eine gute Methode, sich die Leute vom Leib zu halten, zumindest im Moment. ;-D


    wintersonne 01 schrieb:

    Jetzt wären mal Demos mit einem anderen Fokus angezeigt..... schützt weiterhin die Bevölkerung.

    Oder FFP2 oder FFP3 Masken zu besorgen.

    Mann042 schrieb:

    Im Gegenteil, erkennt, dass es sich nicht lohnt deshalb in Angst und Schrecken zu leben. Denn im Grunde genommen beginnt der Tod dieses Lebens genau dann, wenn es vor lauter Angst und Schrecken nicht mehr gelebt wird.

    Sehe ich auch so, wobei ich den Eindruck habe, dass viele ihre Endlichkeit vor einigen Wochen bewusst geworden sind und es nun wieder vergessen, gar nicht von der Endlichkeit anderer zu reden. Ist jetzt auch nicht ungewöhnlich. Geht vielen Leuten so, die eine ernsthafte Erkrankung haben. Geht es ihnen wieder besser, ist wieder alles beim alten. Angst ändert nichts an der Situation, genauso wie an der Dummheit vieler Menschen. Sich darüber aufzuregen wäre ja noch sinnloser, als an der eigenen Persönlichkeitsentwicklung.

    Paritu schrieb:

    Ich kann echt sagen, dass es einen, wenn man will, auch daran erinnern kann, daß man auch Kleines genießen kann. Und das auch ohne alle Vorsicht in den Wind zu schießen!!!

    Wäre zumindest eine der Gelegenheiten.

    criecharlie schrieb:

    Weil es Winter ist und Eis in den Sommer gehört?

    Bei uns sind viele Eisdielen das ganze Jahr über offen, andere haben Saisonbetrieb.

    Komisch dass jeder Thread in dem das Wort "corona" vorkommt, nach kürzester Zeit in dieselbe Richtung abdriftet. Da muss wieder jeder all das daherlabern, was er in jedem anderen Thread mit "corona" eh schon x mal dahergelabert hat.


    ------

    Für mich liest sich der "Vorfall" nicht viel anders als Sex ohne Verhütung, was man normalerweise niiiiiieeee machen würde, aber dieses eine Mal war man halt so scharf auf einander. Das ist saudumm, man hat danach dann ne Weile Schiss dass das Konsequenzen hat, dann ist man erleichtert dass das nicht der Fall war - und irgendwann mal später macht man eine andere Dummheit ;-) Wenn man sich dazwischen grds vernünftig verhält, dann passt das schon.

    quisque schrieb:

    seitdem diskutieren wir, wie blöd das von uns war.

    Vieles im Leben ist ja ein ständiges Abwägen und Entscheiden. Regeln und Prinzipien erleichtern das Ganze etwas, man muss dann nicht ständig alles neu abwägen und entscheiden, sondern hat eine klare Linie.


    Aber jede Regel und jedes Prinzip hat auch seine Ausnahmen und das ist sinnvoll. Man lebt ja nicht wie im Militär, wo man blind Befehle ausführt, ohne sie überdenken zu dürfen.


    Ich finde, ihr habt gut entschieden. Ihr habt eure Prinzipien diesmal zu Gunsten des Gesellschaftlichen, des sozial Konformen hinten angestellt. Kann man ja mal machen. Wahrscheinlich wäre es tatsächlich etwas skurril gewesen, wenn ihr die Einzigsten mit Mundschutz gewesen wärd. Evtl. hätte dann die ganze Nachbarschaft über euch getratscht. Evtl. wäre das Hochzeitspaar ein bisschen beleidigt gewesen, etc.

    criecharlie schrieb:

    Weil es Winter ist und Eis in den Sommer gehört?

    Das ist doch das Tolle daran, gerade mit Kids- wenn nciht alles immer verfügbar ist, oder?

    Eis "gehört" nirgendwohin. Wer Eis essen möchte und die Gelegenheit dazu hat, wird Eis essen, egal wie viele andere meinen, dass sich das "nicht gehört".

    Und was toll daran ist, wenn etwas, was man gern mag, nicht verfügbar ist, erschließt sich mir irgendwie auch nicht.

    Zwergelf2 schrieb:

    Finde ich überhaupt nicht lustig. Als wir heute im einem Center unterwegs waren, gab es da auch drei so Clowns mit Maske, die sich einen Spaß daraus gemacht haben, absichtlich laut und heftig zu husten. Bin immer für einen Spaß zu haben, aber sowas finde ich einfach nur mies.

    Den Zusammenhang nicht erkannt? Vllt. mal nachlesen? Wer meine Beiträge liest, dürfte wissen, dass ich weder mich noch andere bewusst schädigen würde.


    Ich huste bereits seit Okt.19, obwohl die Lunge super ist (vor 3 Wo geröngt) und Bronchen frei sind. Es kann die SD sein, die mir jetzt so langsam aber sicher die Luft nimmt und sie muss wohl raus.


    Und weil ich ständig husten muss, bleibe ich zuhause, damit Paniker und Hysteriker nicht auch noch der Schlag trifft.


    Woher willst Du wissen, ob die nicht wirklich husten mussten? Ich kann es auch nicht unterdrücken und nicht alle sind Clowns, die sich einen Spass daraus machen. Hast Du die drei darauf mal angesprochen oder traust Du dich nur mir gegenüber deinen Frust abzulassen, aufgrund der Anonymität?


    Menschen wie Du, die nichts hinterfragen machen mir das Leben schwer, am öffentlichen Leben teilnehmen zu können.

    Fizzlypuzzly

    Ich denke, ich habe meine Meinung dazu geäußert und genau dafür ist dieses Forum doch da, oder? Ich finde das aus der Motivation heraus, die du geschildert hattest, eben einfach mies. Komm damit klar und gut ist. Ich muss mich hier sicherlich nicht für meine Meinung rechtfertigen. Dir noch einen schönen Sonntag. ;-)

    Übertrag aus gelöschten Thread