Mein Freund hat sich in Berlin beworben und hat das übers Internet gemacht. Der musste, soweit ich das mitbekommen habe, auch nirgends anrufen.


    Wo es bei ihm dann scheiterte war die Motivation, zur Polizei zu gehen, da war er denen anscheinend nicht enthusiastisch genug, also denk dir da nen guten Grund aus im Vorfeld.


    Sie mussten noch in der Gruppe eine Diskussion führen zu einem Thema, was kurz vorher vorgegeben wurde.


    War wohl etwas merkwürdig bei ihm, er sollte über ein Kinderthema diskutieren, es waren 3 Frauen, 3 Männer und die Frauen hatten alle Kinder und die Männer sind kaum zu Wort gekommen und waren natürlich auch nicht persönlich betroffen. Also in der Diskussion auch auf jeden Fall beteiligen, aich wenn man nix zu sagen hat ;-D

    oh, danke für die schnellen antworten. ja das kann sich in 12 jahren natürlich wirklich geändert haben ;-) . ich habe bis jetzt alle unterlagen runtergeladen und dann eingeschickt. bin mal gespannt...

    Ich habe den Test 2 Mal gemacht für den gehobenen Dienst.


    Wenn man eine normale Bildung hat und ein einigermaßen gutes Allgemeinwissen, ist der Test nur noch Standard. Ich würde mir keinen großen Kopf machen.


    Ich habe mich damals kein Stück vorbereitet und einfach alles auf mich zukommen lassen.


    Den schriftlichen und mündlichen Teil hatte ich beide Male bestanden. Einzig und allein der Sporttest hat mich beim ersten Mal durchfallen lassen. Die Termine wurden einige Monate im Voraus gemacht und eine Woche vor dem Sporttest kam ich gerade aus dem Krankenhaus. Ich musste dann dem Prüfer sagen, daß ich den Sporttest nicht mitmachen könnte. Ist halt ein ziemlich unflexibler Haufen.


    Naja, mittlerweile verdiene ich meine Brötchen in der freien Wirtschaft.