Quecksilbervergiftung-Entgiftung

    Hallo zusammen!


    Weiss jemand, ob es sich bei einer Quecksilbervergiftung empfiehlt, DMPS oder BIO Reu Rella zu nehmen? Habe gelesen, dass DMPS nicht ins Gehirn gelangt, um dort die Depots zu mobilisieren.


    Bitte teilt mir Eure Erfahrungen mit. Mein Arzt will mich mit DMPS behandeln.

  • 29 Antworten

    Bitte um Erfahrungen!

    Hallo,


    das hilft mir jetzt nicht sonderlich weiter. Ich würde mich über Mitteilungen von Leuten freuen, die bereits mit DMPS bzw. Bio Reu Rella behandelt wurden. Dieser Machtkampf von meinen Vorgängern hilft mir jetzt nicht gerade sonderlich!


    Danke!

    Vergiftung?

    Also,


    habe seit ca. 9 Jahren ständig, Sehstörungen, Parästhesien am Rücken, geschw. Lymphknoten, Druck im Kopf, Benommenheitsgefühl, Konzentrationsprobleme, Unruhezustände, Müdigkeit, Heimweh.


    Damals hatte ich noch keine Füllung. Habe mind. 4x pro Woche nach Sport Leitungswasser getrunken und über einen längeren Zeitraum Quecksilberdampf eingeatmet (wusste als Kind natürlich noch nicht, dass die Kügelchen aus einem zerbrochenen Thermometer sehr giftig sind). Habe irgendwann die Symptome bekommen. Füllung erst vor 8 1/2 Jahren. Nach und nach gesellen sich Angstsymptome, Lichtempfindlichkeit, Darmprobleme, Hautprobleme, niedriger Blutdruck etc..


    Vermute Gehirndepot, weil meine Symptome fast ausschliesslich psychisch sind und ich gelesen habe, dass sich gerade Dampf im Gehirn absetzt. Ausserdem ist da der teilweise taube Rücken. Und? Wissen Sie welche Symptome jemand hauptsächlich hat, der Depots im Gehirn aufweist?

    Zu spät ist zu spät

    Zitat

    Also, habe seit ca. 9 Jahren ständig, Sehstörungen, Parästhesien am Rücken, geschw. Lymphknoten, Druck im Kopf, Benommenheitsgefühl, Konzentrationsprobleme, Unruhezustände, Müdigkeit, Heimweh.

    Den Punkt Heimweh würde ich vorsichtshalber ausklammern.

    Zitat

    Damals hatte ich noch keine Füllung. Habe mind. 4x pro Woche nach Sport Leitungswasser getrunken und über einen längeren Zeitraum Quecksilberdampf eingeatmet (wusste als Kind natürlich noch nicht, dass die Kügelchen aus einem zerbrochenen Thermometer sehr giftig sind).

    Was hat denn das Leitungswasser damit zu tun? Wenn da Quecksilber aus einem Thermometer war, dann ist das Quecksilber aufgrund seines hohen Dampfdrucks nach kurzer Zeit verflogen. Wieviele Thermometer haben Sie zerbrochen?

    Zitat

    Habe irgendwann die Symptome bekommen. Füllung erst vor 8 1/2 Jahren. Nach und nach gesellen sich Angstsymptome, Lichtempfindlichkeit, Darmprobleme, Hautprobleme, niedriger Blutdruck etc..

    Die den Ursachen zuzuordnen dürfte ziemlich schwer werden.

    Zitat

    Vermute Gehirndepot, weil meine Symptome fast ausschliesslich psychisch sind

    Mal ganz ehrlich: das ist Blödsinn.

    Zitat

    und ich gelesen habe, dass sich gerade Dampf im Gehirn absetzt.

    Das Quecksilber verteilt sich im ganzen Körper, hauptsächlich aber in den Organen, wie z.B. den Nieren. Von dort wandert es in das Nervengewebe und in das Gehirn.

    Zitat

    Ausserdem ist da der teilweise taube Rücken.

    Dafür kann es verschiedene Ursachen geben.

    Zitat

    Und? Wissen Sie welche Symptome jemand hauptsächlich hat, der Depots im Gehirn aufweist?

    Weil viele Psychopathen in der Szene mitmischen und behaupten, bei ihnen käme alles vom Amalgam, kann man das nur sehr schwer feststellen. Ohne diese Psychopathen wäre das Leben wirklich viel leichter.


    Weil die Symptome auch bei jedem Menschen unterschiedlich stark ausgeprägt sein können, KANN man eine so direkte Zuordnung kaum treffen. Man kann höchstens statistisch sagen, wieviel Prozent dies und wieviel Prozent das an Symptomen haben. Das wird Ihnen als Einzelfall aber leider nicht viel helfen.


    Weil IMMER Quecksilber im Gehirn abgelagert wird, ist die Frage nach den Depots ohnehin schwer. Gehen Sie zu Internisten und fragen die nach den Möglichkeiten! Und fragen Sie Neurologen! Sie werden mindestens fünf bis zehn Ärzte fragen müssen, bis Sie ungefähr ein Bild haben, was eigentlich mit Ihnen los ist. Und was mit den Ärzten los ist. Die Zahl der Pfuscher, die sich mit Schwermetallvergifteten eine goldene Nase verdienen wollen, ist leider sehr groß.


    http://www.ariplex.com/ama/ama_av1.htm


    (über Amalgam in den Zähnen)

    Schwermetalle

    Zitat

    Den Punkt Heimweh würde ich vorsichtshalber ausklammern.

    Warum?

    Zitat

    Was hat denn das Leitungswasser damit zu tun?

    Viel!!!

    Zitat

    Wenn da Quecksilber aus einem Thermometer war, dnn ist das Quecksilber aufgrund seines hohen Dampfdrucks nach kurzer Zeit verflogen.

    Quatsch!!!

    Zitat

    Wieviele Thermometer haben Sie zerbrochen?

    4 vielleicht!

    Zitat

    Die den Ursachen zuzuordnen dürfte ziemlich schwer werden.

    Ursachen? Ich bin doch fit lt. den Ärzten. Es wurde nichts gefunden - noch niemals MS!

    Zitat

    Mal ganz ehrlich: das ist Blödsinn.

    Warum?

    Zitat

    Dafür kann es verschiedene Ursachen geben.

    Ach ja, welche denn noch Hr. Neurologe?

    Zitat

    ..., bei ihnen käme alles vom Amalgam, kann man das nur sehr schwer feststellen. Ohne diese Psychopathen wäre das Leben wirklich viel leichter.

    Vielleicht kommt ja alles vom Kupfer, oder Blei etc. Das wird sich ja dann zeigen!

    Brummkreisel

    Zitat

    "Den Punkt Heimweh würde ich vorsichtshalber ausklammern."


    Warum?

    Weil er ein bißchen albern wirkt.

    Zitat

    "Was hat denn das Leitungswasser damit zu tun?"


    Viel!!!

    Im Verhältnis zu der der großen Menge hochaktiven Quecksilbers aus den Thermometern ist das Leitungswasser harmlos.


    Die Verschmutzungen des Leitungswassers durch die Rohre sind sehr gering. Da entsteht die Wirkung durch Kumulierung im Laufe der Jahre. Haben Sie all die Jahre in der gleichen Wohnung gewohnt? Gibt es in der Stadt Meßwerte?

    Zitat

    "Wenn da Quecksilber aus einem Thermometer war, dann ist das Quecksilber aufgrund seines hohen Dampfdrucks nach kurzer Zeit verflogen."


    Quatsch!!!

    Na schön, wie lange bleibt denn so ein Quecksilbertropfen liegen?

    Zitat

    "Wieviele Thermometer haben Sie zerbrochen?"


    4 vielleicht!

    Sie haben ABSICHTLICH Thermometer zerbrochen?

    Zitat

    "Die den Ursachen zuzuordnen dürfte ziemlich schwer werden."


    Ursachen? Ich bin doch fit lt. den Ärzten. Es wurde nichts gefunden - noch niemals MS!

    Sie drehen sich im Kreis.

    Zitat

    "Dafür kann es verschiedene Ursachen geben."


    Ach ja, welche denn noch Hr. Neurologe?

    Lesen Sie den Pschyrembel. Das ist ein kleines, dickes Buch. Da werden sie viele Ursachen sehen.

    Zitat

    "..., bei ihnen käme alles vom Amalgam, kann man das nur sehr schwer feststellen. Ohne diese Psychopathen wäre das Leben wirklich viel leichter."


    Vielleicht kommt ja alles vom Kupfer, oder Blei etc. Das wird sich ja dann zeigen!

    Sie drehen sich schon wieder im Kreis.


    http://www.ariplex.com/ama/amacaulk.htm


    (über die Quecksilberbomben in den Zähnen)

    Brum, Brum....,.

    Zitat

    Weil er ein bißchen albern wirkt.

    Nein. War früher am liebsten immer woanders - nur nicht zu Hause. Jetzt fühle ich mich zu Hause am wohlsten. Habe Angst vor Reisen.

    Zitat

    Na schön, wie lange bleibt denn so ein Quecksilbertropfen liegen?

    Es geht doch darum, wieviel ich durch die Lunge aufgenommen habe!

    Zitat

    Sie haben ABSICHTLICH Thermometer zerbrochen?

    Absichtlich wäre vielleicht nicht das richtige Wort. Vielleicht eher - grob fahrlässig in Kauf genommen, um nicht in die Schule zu müssen.

    Zitat

    Lesen Sie den Pschyrembel. Das ist ein kleines, dickes Buch. Da werden sie viele Ursachen sehen.

    Na ja, gut! Dafür müsste ich erstmal wissen, welche Krankheiten in Betracht kommen bei den Symptomen - das Pschyrembel ist das falsche Buch dafür. Es muss doch ein Buch sein, dass aufgrund von Symptomen die entsprechend in Frage kommenden Antworten auflistet. Erst dann ist das Pschyrembel ratsam!!!

    Zitat

    Sie drehen sich im Kreis.


    Sie drehen sich schon wieder im Kreis.

    Wenn komischerweise kein Arzt weiss, woher die Beschwerden kommen. Muss man sich logischerweise selbst überlegen, was man haben könnte. Zumal ich mittlerweile einen Zustand erreicht habe, den ich so nicht mehr weiter akzeptiere!!

    Hypochonders Nachtlektüre

    Zitat

    Nein. War früher am liebsten immer woanders - nur nicht zu Hause. Jetzt fühle ich mich zu Hause am wohlsten. Habe Angst vor Reisen.

    Angst? Das klingt schon ganz anders als Heimweh. Dann sagen Sie, daß Sie ANGST haben. Angst ist ein bekanntes Ding, das sogar Ärzte kennen.

    Zitat

    Es geht doch darum, wieviel ich durch die Lunge aufgenommen habe!

    Allerdings.

    Zitat

    "Sie haben ABSICHTLICH Thermometer zerbrochen?"


    Absichtlich wäre vielleicht nicht das richtige Wort. Vielleicht eher - grob fahrlässig in Kauf genommen, um nicht in die Schule zu müssen.

    Ich habe schon einiges gehört, aber DAS übertrifft das ja nun bei weitem...

    Zitat

    Na ja, gut! Dafür müsste ich erstmal wissen, welche Krankheiten in Betracht kommen bei den Symptomen - das Pschyrembel ist das falsche Buch dafür.

    Nein, ganz und gar nicht. Im Pschyrembel sind SO viele Krankheiten mit SO vielen Symptomen beschrieben, daß typischerweise die Medizinstudenten sich immer erst überzeugen müssen, daß sie all diese Krankheiten DOCH NICHT haben. :-)


    Hypochonder kommen voll auf ihre Kosten. :-)

    Zitat

    Es muss doch ein Buch sein, dass aufgrund von Symptomen die entsprechend in Frage kommenden Antworten auflistet.

    So etwas ist mir nicht bekannt. Es gibt Programme, die bei der Diagnose helfen. Das sind sogenannte Expertensysteme. Die gehen intern solche Listen durch. Aber die zeigen sie nicht.

    Zitat

    Erst dann ist das Pschyrembel ratsam!!!

    Erst lesen. Hypochonders Nachtlektüre.

    Zitat

    Wenn komischerweise kein Arzt weiss, woher die Beschwerden kommen.

    Die Ärzte sind nicht alle gleichschlau. Schlau sind eh die wenigsten. :-(

    Zitat

    Muss man sich logischerweise selbst überlegen, was man haben könnte.

    Im Wilden Westen würden Sie jetzt erschossen. Sie wissen zuviel.

    Zitat

    Zumal ich mittlerweile einen Zustand erreicht habe, den ich so nicht mehr weiter akzeptiere!!

    Nur zu verständlich. Aber Sie müssen DURCHHALTEN!!! Machen Sie eine Liste der möglichen Ursachen und fangen mit der wahrscheinlichsten an. Das dürfte wohl das Quecksilber sein.


    Wenn Sie Unfälle hatten, kommen die natürlich auch auf die Liste. Das mit Ihrem Rücken könnte auch von einem Unfall kommen. Dann gibt es noch Infektionen. Auch nachsehen!


    Aufschreiben, wer wann welche Analyse/Test gemacht hat bzw. hat machen lassen. Immer systematisch vorgehen. Das ist logisch und spart Zeit, sowohl Ihnen wie auch den nächsten Ärzten, zu denen Sie gehen.

    Alle mögl. Ursachen.......

    Gut. Wurde bereits alles untersucht.


    Auswirkungen durch Pfeifer im Alter von 19 - lt. Arzt hat er noch nie was davon gehört. Unfälle in der Jugend schon gehabt; KG, Massage etc. erhalten - alles Quatsch hilft nicht, zumal ich vorher keine Schmerzen im Rücken hatte. Brille gegen die Sehstörungen - na ja, kann vielleicht weit jetzt etwas besser gucken. Mandeln & Weissheitszähne raus - nix. So, bin jetzt bei der Schwermetallvergiftung stehengeblieben.


    Hoffe, dass es das wirklich ist - ansonsten lass ich mich direkt einweisen, obwohl bis jetzt noch kein Neurologe auf die Idee gekommen ist, dass es psychisch sein könnte. - Egal, gehe dann trotzdem freiwillig in die geschlossene Anstalt.

    Weiße Wände kein Zeichen geistiger Helligkeit

    Zitat

    Gut. Wurde bereits alles untersucht. Auswirkungen durch Pfeifer im Alter von 19 - lt. Arzt hat er noch nie was davon gehört.

    Bei was für Ärzten waren Sie denn? Wohnen Sie in der Großstadt oder im Kuhdorf? Sind Unikliniken in der Nähe?

    Zitat

    Unfälle in der Jugend schon gehabt; KG, Massage etc. erhalten - alles Quatsch hilft nicht, zumal ich vorher keine Schmerzen im Rücken hatte.

    Was heißt vorher? Wann vorher? Vor was?


    Krankengymnastik ist nicht immer gut. Die meisten Krankengymnasten brauen sich ihr eigenes Süppchen, von dem Arzt nicht einmal etwas weiß oder wissen will... Der Anteil der Esoteriker unter den Krankengymnasten ist erschreckend hoch. Durch die Rücknahme der Kassenleistungen im Bereich Krankengymnastik/Massage suchen Krankengymnasten und Masseure neue Einnahmequellen. Die Esoterik treibt hier die seltsamsten Blüten: von Himalayasalz über Reiki bis zu Nahrungsergänzungsmitteln wird den Kranken jeder Blödsinn angedreht.

    Zitat

    Brille gegen die Sehstörungen - na ja, kann vielleicht weit jetzt etwas besser gucken.

    Wie äußern sich die Sehstörungen? Es gibt im Usenet eine Newsgroup Augenheilkunde. Haben Sie dort schon gefragt?

    Zitat

    Mandeln & Weissheitszähne raus - nix.

    Das kann passieren...

    Zitat

    So, bin jetzt bei der Schwermetallvergiftung stehengeblieben. Hoffe, dass es das wirklich ist - ansonsten lass ich mich direkt einweisen,

    Wenn Sie in der weißgemalten Zelle sitzen, sitzen Sie in der Zelle, aber von Ihren Beschwerden sind Sie damit nicht befreit. Im Gegenteil! Sie haben noch die weißgekittelten Berufsneurotiker auf dem Hals. Ich glaube nicht, daß Sich sich dann wohler fühlen werden als jetzt...

    Zitat

    obwohl bis jetzt noch kein Neurologe auf die Idee gekommen ist, dass es psychisch sein könnte. - Egal, gehe dann trotzdem freiwillig in die geschlossene Anstalt.

    Dann sollten Sie den Neurologen diesen Floh auch nicht ins Ohr setzen. Die Neurologen sind bekanntlich nicht die hellsten...

    Ein paar Antworten....

    Zitat

    Bei was für Ärzten waren Sie denn? Wohnen Sie in der Großstadt oder im Kuhdorf? Sind Unikliniken in der Nähe?

    Internist, Allg. Mediziner (hat Pfeifer auch festgestellt). Wohne in einer Stadt mit knapp 40.000 EW. Also so ein Mitteldingen! Keine Uniklinik.

    Zitat

    Was heißt vorher? Wann vorher? Vor was?

    Z.n. Schleudertrauma nach Autounfall, eine Osteochondrose und eine Bandscheibenvorwölbung wurde desweiteren festgestellt. Hatte vor der Feststellung keine Schmerzen und habe sie jetzt auch nicht nach der Behandlung - ach ja, liegt alles im unteren BWS-Bereich! In diesem Zusammenhang wurde auch MS abgeklärt. Die gefundenen Erkrankungen verursachen lt. Arzt & Therapeut nicht diese Beschwerden.

    Zitat

    Die meisten Krankengymnasten brauen sich ihr eigenes Süppchen, von dem Arzt nicht einmal etwas weiß oder wissen will...

    Ja, stimmt voll. Ich sollte u.a. Fango bekommen. Es hieß nur: "Haben wir nicht, aber Heißluft ist genauso gut!"

    Zitat

    Wie äußern sich die Sehstörungen?

    Hast Du schonmal Migräne gehabt? So ungefähr - aber nicht volles Ausmass, sondern als wenn sie jeden Moment los gehen würde. Habe das Gefühl, dass sich das Gesichtsfeld einengt. Aber das stimmt nicht (Untersuchung Augenarzt) - hinzu kommt halt, dass es mir so vorkommt wie im Film. Wie gesagt ständig und dauernd. Gut, wenn ich Migräne habe (selten geworden, seitdem ich nicht mehr zu Hause (in dem quecksilberverseuchten Zimmer) wohne! Habe auch immer dieses Benommenheitsgefühl.

    Zitat

    Ich glaube nicht, daß Sich sich dann wohler fühlen werden als jetzt...

    Nee, klar, aber was zum Henker könnte es denn noch sein??? Ich halte Dich auf dem laufenden.


    Wieso haben es hier im Net so viele auf Dich abgesehen? Sind ja nur an Dir dran!! Wie ätzend, oder? Danke nochmal!

    Knochensalat

    Zitat

    Wohne in einer Stadt mit knapp 40.000 EW. Also so ein Mitteldingen! Keine Uniklinik.

    Das ist ungünstig, weil es zu wenig Ärzte gibt. Man hat nicht genug Auswahl.

    Zitat

    "Was heißt vorher? Wann vorher? Vor was?"


    Z.n. Schleudertrauma nach Autounfall, eine Osteochondrose und eine Bandscheibenvorwölbung wurde desweiteren festgestellt. Hatte vor der Feststellung keine Schmerzen und habe sie jetzt auch nicht nach der Behandlung - ach ja, liegt alles im unteren BWS-Bereich!

    Schleudertrauma ist eine heimtückische Angelegenheit. Wenn man Pech hat, begleitet einen das bis in den Sarg. In der Schweiz gibt es eine Website dazu. In Deutschland ist der Zeller Kreis. Die Links dahin finden Sie hier: http://www.ariplex.com/hws/hws_top.htm


    Die Patientenberichte sollten Sie lesen!

    Zitat

    In diesem Zusammenhang wurde auch MS abgeklärt. Die gefundenen Erkrankungen verursachen lt. Arzt & Therapeut nicht diese Beschwerden.

    Ich würde erst mal alle Symptome aufschreiben, und ab wann sie aufgetreten sind. Was der Arzt erzählt oder der Therapeut würde mich erst mal gar nicht kümmern. BEIDE waren offensichtlich nicht in der Lage, Sie richtig aufzuklären oder etwas brauchbares zur Diagnose beizutragen. Wenn Sie sich zu sehr auf das verlassen, was die beiden Ihnen erzählen, kommen Sie möglicherweise nicht weit.

    Zitat

    "Die meisten Krankengymnasten brauen sich ihr eigenes Süppchen, von dem Arzt nicht einmal etwas weiß oder wissen will..."


    Ja, stimmt voll. Ich sollte u.a. Fango bekommen. Es hieß nur: "Haben wir nicht, aber Heißluft ist genauso gut!"

    Angeblich ist Fango toll, aber ich halte die hohe Anfangstemperatur für nicht so angenehm. Es soll aber, warum auch immer, Fango in der Wirkung besser sein. Wenn man Ihnen statt Fango Heißluft gibt, sollten Sie mal nach dem Preis sehen und fragen, wie das denn abgerechnet wird.


    Ich meinte in meiner Kritik aber nicht diese Kleinigkeiten, sondern substantielle Dinge wie die Übungen, die man mit dem Patienten macht oder WIE er massiert wird. Hat der Arzt Sie gefragt, was der Krankengymnast mit Ihnen macht, und wie es Ihnen danach geht? Letzteres vermutlich schon, aber ersteres nicht, jede Wette.


    Wenn der Arzt etwas auf das Rezept schreibt und der Krankengymnast die Übungen macht, die ihm gerade in den Kram passen: Wozu gehen Sie dann überhaupt zum Arzt!? DAS ist der springende Punkt. Wer kontrolliert die ÜBUNGEN und die MASSAGEN???

    Zitat

    Hast Du schonmal Migräne gehabt? So ungefähr - aber nicht volles Ausmass, sondern als wenn sie jeden Moment los gehen würde. Habe das Gefühl, dass sich das Gesichtsfeld einengt. Aber das stimmt nicht (Untersuchung Augenarzt) - hinzu kommt halt, dass es mir so vorkommt wie im Film. Wie gesagt ständig und dauernd.

    Nachdem ich von dem Unfall und den anderen Schäden der HWS weiß, habe ich das dumpfe Gefühl, das hier mehr sein könnte. Wurde zum Beispiel eingerenkt? Hat der Krankengymnast etwas in dieser Richtung gemacht? Manche haben einen Hang dazu... Dabei können Bänder, Muskeln, Nerven und Adern beschädigt werden. Das kann Sehstörungen und Kopfschmerzen auslösen.

    Zitat

    Gut, wenn ich Migräne habe (selten geworden, seitdem ich nicht mehr zu Hause (in dem quecksilberverseuchten Zimmer) wohne! Habe auch immer dieses Benommenheitsgefühl.

    Auch das kann von der Wirbelsäule ausgelöst werden. Die Adern in der HWS sollen das Hirn mit Blut versorgen. Wenn es dabei zu Störungen kommt, ist das... sehr schlecht... :-( Es kann gut sein, daß SOWOHL das Quecksilber als die HWS die gleichen Symptome verursachen.

    Zitat

    Wieso haben es hier im Net so viele auf Dich abgesehen? Sind ja nur an Dir dran!! Wie ätzend, oder?

    Ätzend? Nein, im Gegenteil, es ist herrlich amüsant, wie die sich abstrampeln und sich eins ums andere Mal nach Strich und Faden blamieren. Da sehen die Leser, was das eigentlich für seltsame Vögel sind, die ihnen Heilmittel oder Medikamente oder Nahrungsergänzungsmittel andrehen wollen.


    Liest man deren eigene Foren und deren Webseiten, dann ist alles supertoll, der Himmel hängt voller gebratener Geigen und die Geldscheine rieseln nur so. So in der Art... :-) Fachlich sind die Hökerer Nieten und plappern alles nach, was ihnen der Verkaufstrainer einbleut. Es ist immer die gleiche Leier. Zu Anfang wundert man sich. Später interessiert man sich bloß noch für die Trainer. Dann kann man anhand des Geleieres erkennen, bei welchem Trainer die Vögel gerade gewesen sind. :-)


    Die Trainer sind ja auch nicht die hellsten...


    Ein ganz böses Kapitel sind die Ärzte, die den Patienten Esoterik andrehen. Da gibt es Ärzte, die ALLEN ihren Patienten "Himalayasalz" andrehen. Das ist zur Zeit der große Renner. Das ist normales Salz, kostet aber 40 DM (20 Euro) pro Kilo. Dabei ist der Großhandelspreis grade mal 3 Pfennig/Kilo! Andere Ärzte kaufen aus dem Chemiegroßhandel ganz einfache, billige Substanzen und pressen die zu Tabletten. Der Tiegel Tabletten kostet 50 Mark! Beim Aldi zahlt man nicht mal ein Fünftel!


    Die Patienten zahlen bei dem einen Arzt im Schnitt 200 DM pro Monat, und das ein halbes Jahr lang. Das sind seine eigenen Zahlen! Nun überlegen Sie mal, daß ein Kinderarzt rund 11 Mark pro Kind und Monat als Budget hat. Für einen Tiegel Kalktabletten zahlt man 50 Mark. Für die gleiche Summe muß ein Kinderarzt ein Kind 4 Monate lang behandeln! Und für die 1200 Mark kann ein Kinderarzt 100 Kinder einen Monat behandeln oder 10 Kinder ein ganzes Jahr lang. Merken Sie, was für Summen die Mittelchenverkäufer aus den Patienten herauspressen?


    Wir haben schon etliche Verkäufer auffliegen lassen. Im DMF war das ziemlich lustig. Die Verkäufer schreien dann zeter und mordio und die Welt ist ja so bööööööse. Würde die Diskussion nicht so hart geführt, könnten die Leser niemals so tief hinter die Kulissen sehen und so viel über die Hökerer und deren Tricks lernen.

    Zitat

    Danke nochmal!

    Bitte, bitte.

    So viel Lesestoff.....

    So, war ja viel Lesestoff.

    Zitat

    In der Schweiz gibt es eine Website dazu. In Deutschland ist der Zeller Kreis. Die Links dahin finden Sie hier: http://www.ariplex.com/hws/hws_top.htm Die Patientenberichte sollten Sie lesen!

    Habe ich gemacht, zumindest Part über HWS-Schleudertrauma. Schon heftige Zustände.

    Zitat

    Ich würde erst mal alle Symptome aufschreiben, und ab wann sie aufgetreten sind.


    Was der Arzt erzählt oder der Therapeut würde mich erst mal gar nicht kümmern. BEIDE waren offensichtlich nicht in der Lage, Sie richtig aufzuklären oder etwas brauchbares zur Diagnose beizutragen. Wenn Sie sich zu sehr auf das verlassen, was die beiden Ihnen erzählen, kommen Sie möglicherweise nicht weit.

    Das ist es ja, worauf ich hinaus wollte. Man hat bei den Ärzten na sagen wir mal max. 2 Minuten Zeit für die Anamnese. Über diese Zeit ist ja wohl jede Diskusion überflüssig. - Ich will es mal so formulieren - selbst wenn die Ärzte gewillt wären, die Erkrankung des Patienten zu erkennen und zu behandeln, liegt die Chance (mit entspr. Diagnostik) vielleicht bei 30%, die Ursache der Beschwerden festzustellen. Es ist echt mittlerweile eine Zumutung, wie sehr die Menschen, die gesetzlich versichert sind, mit ihrer Gesundheit zahlen.


    Ich kann das Verhalten der Ärzte nachvollziehen, sei es jetzt korrekt oder nicht. Wenn der Staat uns nicht so einen Strick daraus machen würde, würde vieles anders laufen. Aber was soll ich sagen, ich bin kein Politiker - ich kann jede Situation auf ihre Weise verstehen - das schlimmste ist: ES WIRD NOCH VIEL SCHLIMMER!!!!

    Zitat

    Nachdem ich von dem Unfall und den anderen Schäden der HWS weiß, habe ich das dumpfe Gefühl, das hier mehr sein könnte. Wurde zum Beispiel eingerenkt? Hat der Krankengymnast etwas in dieser Richtung gemacht? Manche haben einen Hang dazu... Dabei können Bänder, Muskeln, Nerven und Adern beschädigt werden. Das kann Sehstörungen und Kopfschmerzen auslösen.

    Mmh, das Problem ist, dass alle Beschwerden schon weit vor dieser Behandlung aufgetreten sind. Eingerenkt wurde im HWS-Bereich nie!! Gott sei Dank!!! Die Beschwerden, die durch den Unfall hinzukamen sind auch komplett wieder weg. Was bleibt, die Sachen die vorher schon waren.

    Zitat

    Auch das kann von der Wirbelsäule ausgelöst werden. Die Adern in der HWS sollen das Hirn mit Blut versorgen. Wenn es dabei zu Störungen kommt, ist das... sehr schlecht...

    Ja, das stimmt. Ist auch soweit komplett wieder weg seit der Behandlung beim Krankengymnast & Neurologen.


    Wäre interessant vielleicht noch was dazu zu sagen. Migräne seit meinem 11. LJ. Beginn morgens mit Flimmern, eingeengten Gesichtsfeld - 1/2 Stunde später Kopfschmerzen auf der anderen Seite. Flimmern blieb bis zum späten Nachmittag, Erbrechen und taube Seite im Gesichtsbereich und eingeschlafene Finger. Das ging bis zu meinem Auszug mit ca. 21 Jahren. Diese Art von Migräne verschwand komplett. Bis zu meinem Unfall, bei dem ich wieder Migräne bekam aber ganz anders viel harmloser!!!!


    Einsetzen des Flimmerns gegen Früh-Nachmittag - nur eine 1/2 Stunde, Kopfschmerzen anschliessend auf der gegenüberliegenden Seite ca. 4 Stunden - das war es! Wie gesagt, diese Art habe ich jetzt nur noch sehr selten - letzte Mal im Januar 2002!!


    So, erstmal genug für jetzt. Morgen sind meine Ergebnisse hoffentlich da - werde Dich dann informieren.