Zitat

    bgesehen von Feuerwehr, Polizei und Pflege an allen Tagen arbeiten. Bus, Bahn, Taxi, Flughafen, Gastronomie, Freizeitparks, Sportstätten, Kinderheim, Tankstellen,

    Nur weil Dein Mann bei der Feuerwehr ist, sollen am besten alle sonntags arbeiten ;-)


    Klar gibt es diese Berufe, aber es gibt auch viele, wo es eben nicht zwingend notwendig ist. Ich kenne jedenfalls nicht viele Menschen, die am Wochenende arbeiten müssen und finde, das ist ein Gut, das bewahrenswert ist. Wann denn sonst kann man als Familie was zusammen unternehmen?

    Winterkind:


    lies bitte mal auch die anderen Beiträge.... den Meisten hier ging es nur um die Vorschriften. Wenn sich die Post um 24 uhr lohnt warum darf sie nicht aufhaben?


    Ich bezweifle das das zu Wildwuchs führen würde , das ist selbst in New York nämlich nicht der Fall.


    Im Übrigen@ alle Verkäuferinnen:


    Ich bestelle mittlerweile fast alles online da im Laden keine Beratung gut genug ist ( in denen ich kaufen will zumindest) online es billiger ist und ich auch Nachts shoppen kann. Ich hoffe man erkennt den Trend und denkt drüber nach bevor sich der Beruf von selbst überholt.....

    Zitat

    Mit 15, bzw. 20 braucht man keine Betreuung mehr.

    Das ist richtig. Aber welche, die erst mit 38 / 39 Ihr erstes Kind bekommen – da ist das Kind erst 6 wenn Mutti 45 ist. ;-)


    Ich habe mich eben noch mit einer Kollegin unterhalten. Sie sagte das schlimmste ist eben die Kinderbetreuung. Bei Ihr gehen viele Muttis aus dem Bekanntenkreis nicht arbeiten, weil Sie Ihr Kind nicht entsprechend irgendwo zur Betreuung hingeben können.

    Zitat

    Nur weil Dein Mann bei der Feuerwehr ist, sollen am besten alle sonntags arbeiten

    Wenn du auch hier mal wieder genau gelesen hättest, würdet du sehen, dass ich schrieb abgesehen von Polizei, Feuerwehr, und Pflege und dass esmir darauf ankommt wie viele Berufsgruppen sonntags arbeiten müssen, die du selber auch noch in dem Zitat aufegführt hast: Bus, Bahn, Taxi, Flughafen,......


    Was hat das bitte mit meinem Mann zu tun? ":/ :|N

    Zitat

    Sie sagte das schlimmste ist eben die Kinderbetreuung. Bei Ihr gehen viele Muttis aus dem Bekanntenkreis nicht arbeiten, weil Sie Ihr Kind nicht entsprechend irgendwo zur Betreuung hingeben können.

    Ja, aber das ist eben das Problem, das alle berufstätigen Eltern haben, nicht nur Verkäuferinnen, leider!

    @ Chevylady

    Überstunden werden in ganz viele Berufe erwartet, oder sagen wir mal, ist gern gesehen. Wenn viel zu tun ist, kann man ja auch ein Hand mitgeben, ohne das man davon Krank wird.. Viele machen überstunden freiwillig, weil die gerne weiter in ihren Job kommen möchten, also aufstiegschanchen haben möchten.. Wer ständig 5 min. vor Feierabend schon den Manthel anzieht, muss sich nicht wundern das andere Mitarbeiter den Aufstieg schaffen und sie nicht..


    Hat damit zu tun, das machen menschen den gewissen Biss haben, eine kleine ekstra Einsatz zu geben, andere bevorzügen pünktlich zu gehen, sollen sich aber dann nicht wundern, das sie auch nach 10 jahren nicht viel weiter gekommen sind.


    Ich persönlich glaube das viele verkäuferinnen, wenn wir um lebensmitteldiscounter oder Ketten reden, nicht verkäuferinnen geworden sind, weil sie es lieben zu verkaufen, sondern weil sie nichts anders bekommen könnte. Da liegt das grosse Problem, wer kein wirklichen Lust auf ihr Job hat, hat auch keine Lust länger zu arbeiten, und wird sich oft beschweren.. Zeigt verständlichweiße null enthusiasmus..


    Wer hat den Traum in der Kasse in Aldi zu sitzen? Ich glaube ganz ehrlich ganz wenige. Der Job ist für viele ein notwendiges Übel.. Warum diese menschen nicht eine andere Ausbildung gemacht haben, oder überhaupt eine Ausbildung gemacht haben, viele sind ja 400 Euro jobber, können sie nur selber beantworten..

    Zitat

    Bei Ihr gehen viele Muttis aus dem Bekanntenkreis nicht arbeiten, weil Sie Ihr Kind nicht entsprechend irgendwo zur Betreuung hingeben können.

    Würde mein Mann anders arbeiten, müsste ich auch zu Hause bleiben. Meine Mama und meine Schwester sind beide im Verkauf und meine Mama hat sich eigentlich noch nie beschwert. Das Einzige, worüber sie meckert, ist dass die AZ so blöd geplant sind, dass sie sich dann ins Auto setzen muss, um zur Arbeit zu fahren (ist nicht gerade um die Ecke) und dann für 1-2 Stunden arbeiten soll. Ansonsten liebt sie ihren Beruf total.


    Bei meiner Schwester sieht es etwas anders aus, da hat sich die berufliche Situation des Mannes plötzlich geändert und sie hat eben auch Probleme, das Kind unter zu bringen. Bei ihr geht es 06:00 Uhr los und abends dann auch mal bis 21:30 Uhr.


    Das kann schon belastend sein, einerseits will man den Arbeitsplatz sichern, auf der anderen Seite dem Kind auch seine Zeit zukommen lassen, die ihm zusteht. Oft schwierig.

    Naja, weil Du halt immer wieder mantramäßig schreibst, dass andere Berufsgruppen das halt auch müssen. Das ist aber für mich kein ausreichendes Argument, dass das dann alle anderen am besten auch müssen. Kunst und kulturelle Angebote könnendie meisten Menschen eben nur am Wochenende wahrnehmen (es sei denn, sie müssen da hinter der Kasse sitzen), deshalb müssen Museum und Kino da geöffnet haben. Es gibt aber ungleich weniger Kinos und Museen als Einzelhändelsläden und da arbeiten auch wesentlich häufiger Menschen ohne familiäre Verpflichtungen, wie z.B. Studenten.


    Klar ist es irgendwie machbar und für die meisten auch verkraftbar abends oder am Sonntag zu arbeiten, aber deshalb eben noch lange nicht sinnvoll. Wie schon jemand andeutete: warum haben dann nicht gleich alle Behörden, Post, Ärzte usw bis 22 Uhr und sonntags auf?


    Weil es eben eine Errungenschaft ist, Nachmittage/Abende/Wochenenden frei zu haben. Erinnert ihr euch noch an das Relikt aus der Steinzeit: 35-Stunden-Woche und freie Samstage?! Was für alberner Kram.

    @ Zwetschge

    du bist also der Meinung im Grunde genommen, dass die Frauen, die halt bei Aldi, Lidl & Co. einfach nur da sind, weil Sie kein Bock auf arbeiten haben ???

    Zitat

    Der Job ist für viele ein notwendiges Übel..

    Das ist es wohl für die meisten. ;-D

    Zitat

    Wer ständig 5 min. vor Feierabend schon den Manthel anzieht, muss sich nicht wundern das andere Mitarbeiter den Aufstieg schaffen und sie nicht..

    Oh hier gehen alle zusammen pünktlich aus dem Gebäude. Unser Chef als Erster ;-D

    Was für einen "Aufstieg" gibt es denn bitte bei Verkäuferinnen ":/


    und nur weil ich pünktlich gehe, mache ich mit Sicherheit nicht die schlechtere Arbeit, sondern muss vielleicht einfach pünktlich mein Kind abholen...


    und ehrlich, das ist mir wichtiger, als beim Chef, der so oberflächliche Maßstäbe ansetzt, einen guten Eindruck zu hinterlassen.

    nee Ex von mir bewarb sich bei ALDI


    Sie nahm einen Zeitunsartikel fühlte wunschgemäß Name Alter Adresse aus und fertig.


    Was ich hörte war das man ganz ok verdient sich daqfür aber krumm buckelt.


    Nun das mag ein Einzelfall sein für den man aber eben keine solide Ausbildung benötgte...