ich glaub das haben die, die meinten bis Mitternacht wäre ja auch nicht schlecht oder ab 6, auch direkt auf den ersten Seiten gesagt, ebenso das man da keinen Schmuck und kein TV kaufen will sondern wenn Lebensmittel... aber auch das wurde gern überlesen ;-)


    Und von 6 – 24 uhr wären eigentlich 2 wunderschöne 9 std schichten... (so grob)

    Zitat

    Wird ja bestritten, dass man deswegen mehr kauft, obwohl ich das eben auch glaube, weil Gelegenheit Diebe macht.

    Peanuts. Die Kaufkraft wir dadurch nicht größer und durch Spontangelüste auf Lebensmittel wird niemand arm. Irgendwann sind auch diese gesättigt. Wie oft will man schon abends/nachts extra raus? Also bei mir wäre das höchstens 1x die Woche der Fall. So viel Süßes kann ich dabei gar nicht mitnehmen.


    Klamotten und Co kann ich bereits jetzt jederzeit online shoppen.

    Also wenn selbst die schlauen Ärzte, die jeden Tag Menschen retten, sich nicht gegen menschenunwürdige Arbeitsstunden und Bezahlungen wehren können, dann haben die kleinen ersetzbaren Verkäuferinnen erst recht keine Chance... das Leben geht weiter, es sei denn all unsere guten Ärzte wandern aus. :)z

    Das ist nur eine andere Form der "Umverteilung".


    Erhebliche Teile unserer deutschen Mediziner findest du in Skandinavien, Südafrika und Australien, in unseren Krankenhäusern arbeiten dafür zunehmend Ärzte und Pflegepersonal aus dem Osten, Südosten und dem afrikanischen Kontinent.


    Beiden Gruppen geht es somit besser als vor der "Migration".

    Oh ja, dass habe ich schon zu spüren bekommen, als ich einmal in die Notaufnahme musste, wegen einer Blasenentzündung... der gute Herr Doktor konnte so unzureichend deutsch, und hat mich so nach Hause geschickt und mir Kamille Sitzbäder verordnet, am nächsten Tag bin ich sofort mit tierischen Schmerzen zu meinem Hausarzt und wurde auf Antibiotika gesetzt... manche Hinterwäldler werden hier als Ärzte akzeptiert, Antwort der Ärztekammer wird noch erwartet.

    Jetzt tust du denen aber Unrecht. Diese Ärzte, die aus dem Osten, Südosten und dem afrikanischen Kontinent kommen, sind für mein Dafürhalten auf keinen Fall schlechter ausgebildet oder arbeiten keinesfalls schlechter als unsere Landsleute. Nach meiner Erfahrung sogar eher besser.


    Aber das ist eine andere Baustelle. Auffallend ist halt nur diese Verschiebung.

    Wenn jemand nur gebrochen deutsch spricht, hat er meiner Meinung nach erst einmal die deutsche Sprache zu perfektionieren, bevor er Arzt wird hier... wenn jemand an der Kasse im Supermarkt gebrochen deutsch spricht, damit kann ich leben, aber nicht als Arzt, tut mir leid, da zieh ich ne ganz lange Grenze...

    Ist ja nicht nur die Sprache, ist auch zum Teil die hier verschreibungspflichtigen Medikamente und Nebenwirkungen... ganz kurz auch wenn es OFF TOPIC ist, war ein Bekannter von uns mit Magengeschwüren beim Arzt und hatte Pantoprazol 40mg verschrieben bekommen, hatte aber nicht gereicht und musste wegen starker Schmerzen und Blut spucken ins KH... die Blutergebnisse kamen zurück nach 2 Tagen und eine rumänische Ärztin hatte seine Unterlagen in der Hand und auch die vom Hausarzt, und sagte doch glatt weg in gebrochenem deutsch: Ihre Leberwerte sind zu hoch, sie müssen den Alkohol einschränken... :(v Der ist absoluter Nichttrinker,... aber hätte sie auch nur den Deut einer Ahnung gehabt, dann hätte sie die hohen Leberwerte auf die Einnahme der Pantoprazol ziehen können, denn das weiss jeder Laie, dass die die Leberwerte erhöhen... geht gar nicht... %-|