• Schweißgeruch aus Winterjacke rauskriegen :(

    Huhu, aktuell ist es ja sehr kalt, so dass ich schon meine Winterjacke rauskramen musste. Leider ist es mir dann neulich passiert, dass ich zum Bus rennen musste und das nicht zu knapp. Ich schwitzte wie ein Weltmeister da drin und nun ist es so, dass (trotz Antitranspirant und duftender Bodylotion, die ich eigentlich drunter hatte) sie wirklich sehr…
  • 37 Antworten

    Innen dick mit Natron auspudern. Das würde ich erst einmal versuchen.


    Mein Exmann stand total auf Goretex und nach seiner Anweisung durfte ich die normal waschen, danach aber sofort in den Trockner schmeißen. Ich hab keine Ahnung was er mir da erzählte.

    Ich würde die Jacke auch waschen. Vielleicht sogar vorher in Kaisernatron einweichen, damit der Schweißgeruch auch wirklich rausgeht.


    Im Zweifelsfall wenn sie trocken ist nachimprägnieren.


    Waschanleitung für Gore tex: http://www.gore-tex.de/de-de/service/waschanleitung

    Wobei da ja auch steht dass im Trockner wieder die Imprägnierung aktiviert wird.


    Natron hilft bei Stinkschuhen und so etwas, wenn man jene einpudert.

    Waschen. Was nützt sie dir,wenn sie stinkt? So kannst du sie ja auch nicht anziehen. Dann aufs Ganze gehen.Und die Tipps mit den überteuerten Waschmitteln sind vielleicht erst mal gut. Aber auf lange Sicht hast du dann schon wieder eine neue Jacke.

    Ich habe eine normale Polyesterjacke und damit gehe ich auch schon mal durch den Regen und bin nie unten drunter nass geworden. Polyester nimmt zwar Wasser auf, aber ist auch ruck zuck wieder trocken. Gore Tex ist für mich unwichtig, wenn man nicht gerade eine Bergwanderung macht und Starkregen ausgesetzt ist. Ganz zu schweigen, dass sich das Zeugs in der Umwelt nicht abbaut. Ich wasche die Jacke regelmäßig. Klappt gut. :-)

    Zitat

    Hat jemand eine Idee, wie man diesen Geruch rausbekommt?

    Es gibt da eine ganz tolle Erfindung. Nennt sich Waschmaschine.

    Mit Natron oder anderem aufgelösten Pulver würde ich nicht rangehen, die Anleitung sagt ja recht deutlich, dass man kein Pulverwaschmittel nutzen soll, das setzt sich in den Fasern fest.

    @ Caramala

    deine Polyesterjacke wird nicht besser abgebaut als eine GoreTex Jacke...

    Nicht jede Gore-Jacke hält den Trockner aus. Dann sollte man bügeln, um die Imprägnierung wieder zu aktivieren.


    Nach 1 Mal waschen muss man definitiv noch nicht wieder neu imprägnieren!

    Unsere Skisachen und Wanderjacken, alle Gorotex, werden nach jeder Saison bei 30° mit Feinwaschmittel gewaschen, aber nie geschleudert. So stand es in der Waschanleitung. Schleudern deshalb nicht, weil dadurch die teilweise geklebten Nähte der Folien Schaden nehmen könnten.


    Und nie im Trockner getrocknet, sondern nach herkömmlicher Art - hängend, dann braucht man meistens auch nicht bügeln.

    @ Benita

    Zitat

    Und niemand erzähle mir, Rei macht das Gleiche

    Nie behauptet....


    Wenn es ums Waschen geht, reicht normales flüssiges (Color)waschmittel, steht auf allen meinen Funktionsklamotten drauf, und stell dir vor, ich hab sogar Jacken für den Außeneinsatz und die sehen durchaus auch schlechtes Wetter. Wichtig ist, flüssiges Waschmittel sparsam dosiert, gut spülen und KEIN Weichspüler. Wenn die Jacke der TE bislang noch nicht gewaschen wurde, ist son Einwaschimprägnierzeugs auch eigentlich noch nicht nötig, das was von Haus aus drauf ist, sollte einige Wäschen überstehen. Nach dem Trocknen steckt man solche Sachen nochmal kurz in den Trockner oder bügelt auf kleiner Stufe, um die Imprägnierung zu reaktivieren. Ein Fön tuts auch. Wenn das Wasser nicht mehr abperlt, kann man nachimprägnieren.

    Zitat

    Es gibt da eine ganz tolle Erfindung. Nennt sich Waschmaschine.

    Versteh ich nicht, das war doch das Problem, dass sie die nicht benutzen will ":/ . Beitrag nicht gelesen?


    Finde das aber übertrieben. Mir kann keiner erzählen, dass Textilien bei 30 Grad zu schaden kommen. Ansonsten gibts ja auch noch das Wollwaschprogramm und Kalt. Oder eben 20 Grad Ökowäsche. Davon geht kein Goretex kaputt.

    Der Wäschehinweis war auf die Innenseite einer Innentasche vernäht *:)


    Bis 40 Grad ist sogar okay.


    Ich hab jetzt mal auf 30° gewaschen nur mit mildem Babyshampoo. Leider war da immer noch etwas Muff-Gestank drin. Dann habe ich es wiederholt, diesmal mit 20° und Perwoll, seitdem alles frisch x:) x:)


    Danke für den Hinweis!


    PS Jacke sieht eigentlich noch aus wie neu, wenn auch nicht mehr ganz so voluminös als vorher, find ich aber nicht so schlimm. Alternative wäre wegwerfen gewesen!

    Zitat

    Wenn es müffelt, hilft auch ein Hygienespüler.

    Gerade der ist aber besonders aggressiv und überhaupt nicht gut für die Textilien. Die enthalten Chemikalien sind allergieauslösend und hautreizend.


    Leider hatte ich mal Hygienespüler werwendet weil ich meine Badehose in der Sporttasche übersehen, sie über mehrere Tage nass in der Tasche vor sich hin gegammelt hatte und dadurch einen entsprechenden Geruch entwickelt hatte. Nach der Wäsche mit diesem Hygienespüler hatte sich der aufgedruckte Marken-Schriftzug teilweise von der Badehose abgelöst und der müffelde Geruch war keineswegs beseitigt sondern durch die penetranten Duftstoffe des Hygienespülers überlagert. Bei unverdünntem Kontakt erzeugte diese Chemiekeule ausserdem ein unangenehmes Brennen auf der Haut - die Warnhinweise auf der Packung haben also durchaus ihren Sinn. Dazu kommt noch, dass die Brühe total schlecht für die Umwelt ist.


    Also ich würde von solchen Produkten abraten.