• Seit wann grassiert SARS-CoV-2 tatsächlich?

    Ich selber hatte, wie in einem anderen Faden schon beschrieben, eine unerklärlich hartnäckige und lang andauernde Erkältung mit einigen der aktuell bei SARS-VoV-2 angebenen Symptomen wie Atemnot und trockenem Husten, und zwar in der Zeit von Anfang November bis mindestens Ende Januar. Bereits in der letzten Oktoberwoche bemerkte ich, dass mir die…
  • 89 Antworten

    Ich habe jetzt nur das Eingangsposting gelesen.

    Ich habe im Netz auch vor ein paar Tagen von einem Experten gelesen, dass das Coronavirus nicht neu ist und in irgendeiner Form angeblich jedes Jahr auftaucht. Wo weiß ich nicht.

    Aber bei meiner seltsamen Grippe ich 2019 vor allem in den Bronchien hatte (und meine Bronchien werden eigentlich nie befallen) und die erst nach rund 4 Monaten ihren Rundgang in meinem Körper von allem in den Ohren, beendet hatte, dachte ich schon.....ich hatte bestimmt auch schon unwissend sowas in der Art.

    Maerad schrieb:

    Coronaviren an sich gibt es ja auch schon seit Ewigkeiten.


    Kalinkana schrieb:

    Ich habe jetzt nur das Eingangsposting gelesen.

    Ich habe im Netz auch vor ein paar Tagen von einem Experten gelesen, dass das Coronavirus nicht neu ist und in irgendeiner Form angeblich jedes Jahr auftaucht. Wo weiß ich nicht.

    Aber bei meiner seltsamen Grippe ich 2019 vor allem in den Bronchien hatte (und meine Bronchien werden eigentlich nie befallen) und die erst nach rund 4 Monaten ihren Rundgang in meinem Körper von allem in den Ohren, beendet hatte, dachte ich schon.....ich hatte bestimmt auch schon unwissend sowas in der Art.

    Da gibt's ein nettes Paper dazu:


    Forty years with Coronaviruses, ist v glaube ich sogar open-source beim JM :-D

    Da stinkt was ganz gewaltig. Ich habs nicht so ganz glauben wollen, dass neuerdings Youtube-Videos zum Thema, in denen sich Wissenschaftler (!, keine Verschwörungstheoretiker) kritisch zur Situation äussern, nicht lange online sind. Aber jetzt glaub ichs. Gerade eben wollte ich ein vom österreichischen ServusTV-Sender gestern produziertes Video, ein sehr kritisches Interview mit Professor Sucharit Bhakdi ansehen, dass heute online gestellt wurde, als dies mittendrin gelöscht wurde. Es war keine 12 Std. online, wurde in der Zeit von über 27.000 Usern angesehen und vielfach kommentiert.

    Das ist Zensur. Wo führt das hin?

    de2253097 schrieb:

    Da stinkt was ganz gewaltig. Ich habs nicht so ganz glauben wollen, dass neuerdings Youtube-Videos zum Thema, in denen sich Wissenschaftler (!, keine Verschwörungstheoretiker) kritisch zur Situation äussern, nicht lange online sind. Aber jetzt glaub ichs. Gerade eben wollte ich ein vom österreichischen ServusTV-Sender gestern produziertes Video, ein sehr kritisches Interview mit Professor Sucharit Bhakdi ansehen, dass heute online gestellt wurde, als dies mittendrin gelöscht wurde. Es war keine 12 Std. online, wurde in der Zeit von über 27.000 Usern angesehen und vielfach kommentiert.

    Das ist Zensur. Wo führt das hin?

    https://www.mimikama.at/allgem…-coronavirus-faktencheck/

    https://www.br.de/nachrichten/…-an-seinen-fragen,RutYDhd


    Und naja ServusTV;-DX-\Das kann auch ein technischer Fehler bei denem sein und muss nix mit Zensur zutun haben

    Nein, kein Fehler. Während des Betrachtens wurde der YT-Bildschirm dunkel, als ob kein Streaming mehr erfolgen würde. Ich habe den gesamten link in den Speicher genommen und in einem neuen Fenster geöffnet. Dort war dann zu lesen, dass das Video gelöscht wurde, weil es nicht den Communitiyregeln entsprach.

    Wenn ich mir überlege, was auf YT alles gezeigt wird, wieviele doofe, Paranoiabehaftete Videos ewig laufen (Eva Herrman usw..), dann gefällt mir diese Entwicklung gar nicht.

    Übrigens ist es direkt auf ServusTV weiterhin zu sehen.

    Mir ist bekannt, dass Prof. Bhakdi in den Medien als Einzelgänger mit konträren Ansichten dargestellt wird. Aber ist das Grund genug, seine Interviews zu löschen? Sind wir nicht mehr in der Lage, uns eine eigene Meinung zu bilden?


    Mir kommt eher vor, als ob da jemand, der nicht die gewünschte Meinung vertritt, mundtot gemacht werden soll.

    YT hat aber auch manchmal ganz komische Regeln, auch komplett fernab vob Corona. Aber dann isses ja nur ein Youtube-Problem und kein generelles Zensur-Problem?!


    Und wenns auf ServusTV noch zu sehen ist, passt das ja für die Interessierten. Ich hielt rinen technischen Fehler nur für wahrscheinlich, weil ich mal mit drei ITlern von dem Sender im Zug saß und Schauergeschichten hörte ;)

    de2253097 schrieb:

    Mir ist bekannt, dass Prof. Bhakdi in den Medien als Einzelgänger mit konträren Ansichten dargestellt wird. Aber ist das Grund genug, seine Interviews zu löschen? Sind wir nicht mehr in der Lage, uns eine eigene Meinung zu bilden?


    Mir kommt eher vor, als ob da jemand, der nicht die gewünschte Meinung vertritt, mundtot gemacht werden soll.

    Ja aber wenn dann isses ja youtube. Und eben nix staatliches o.ä..

    Da wäre YT der Ansprechpartner. Da knn man sicher nicht von "genereller Zensur" sprechen. Das wäre zu übertrieben.

    Was YT zulässt und was nicht liegt allerdings auch bei deren Hausrecht. Sie können im Prinzip alles zensieren, was ihnen nicht gefällt.


    Du schreibst doch selbst, dass du es bei Servus schauen kannst.

    plus oft wird auch einfach gelöscht, was andere Rechteinhaber gemeldet haben. Wenn man da beleidigt, als Lügner betitelt oder fremde urheberrechtlich geschützte Inhalte nutzt, muss man sich nicht wundern. Bevor ich von Zensur spreche, also lieber noch 3x schauen, WARUM wirklich gelöscht wurde.