Sich für seinen Abi-Schnitt schämen

    Hallo, habe mich extra für diese Frage angemeldet.


    Werde bald mein Abi schaffen (2-3 Schnitt). Meine Eltern schämen sich natürlich und lassen es mich spüren. Freunde laden sie auch keine mehr ein. Zu groß ist die Angst, dass sie mein Zeugnis sehen wollen. Und das wollen sie auch. Vielleicht sollte ich erwähnen, dass ich in einer Gesellschaft lebe in der die Schulleistungen der Kinder den Status der Eltern widerspiegelt (auch wenn die Eltern ALG beziehen!!! :-D ). Diese Gesellschaft besteht aus Immigranten. Ich habe absolut keinen Kontakt zu diesen Menschen. Trotzdem wird jede Woche gefragt "und wie läuft es in der Schule? Abi? Studium?". Und einer meiner Favoriten ist "ist sie fertig?"???


    Was ich sagen will ist, dass ich den Menschen auf der Straße aus dem Weg gehen muss. Falls sich ein Besuch solcher Menschen bei uns nicht vermeiden lässt, muss ich mich in meinem Zimmer verkriechen. Meine Eltern werden meinen Schnitt natürlich "hoch-lügen" :)^ Meine Landsleute definieren den Wert seiner Mitmenschen nach folgendem Schema -> 1,0 Abitur + Führerschein + Studium + schlanker Körper (bei den Deutschen gilt das schon Magersüchtig ;-)). Das ist das min. was jemand erreichen sollte. Da kann ich leider nicht mithalten. Schlank bin ich schon dank meiner 5-6 Jährigen Essstörung :p>, Führerschein habe ich auch. Nur mein Abi wird nicht so prickelnd, deswegen gehe ich auch nicht zum Abschlussball. Im Grunde genommen habe ich es nicht verdient.


    Auch zu Hause werde ich "nett" behandelt wenn ich faste oder eben meine Hausaufgaben mache. Sie puschen sich gegenseitig "Also meine Tochter hat dies, bla bla". Ich hasse diese Einstellung und verachte sie. Gleichzeitig macht sie mich psychisch fertig. Ich kann mir außer das Fressen nichts gönnen da ich es nach der Meinung d. Gesellschaft nicht wert bin. Ich hatte auch schon vorgehabt (dumm), dass wenn ich mein Abi nicht schaffen sollte, einfach umzuziehen oder durch hungern ein schreckliches Aussehen zu erzwingen um die anderen von meinem Abischnitt abzulenken.


    Das mag jetzt kindisch und selbstbemitleidend erscheinen. Das ist es auch. Daher weiß ich auch nicht wieso ich diesen Text verfasst habe. Die Antworten kann ich mir selber ausmalen: "Och Mensch, die Note sagt nichts über einen Menschen aus, jeder ist in seiner Art individuell und besonders". Und im realen Leben seid ihr nicht besser :-) Also daher nicht viel Beachtung schenken, musste einfach mal raus %-|

  • 59 Antworten

    Die Gesellschaft will ich mal sehen, in der man seinen eigenen Status so groß schreibt, dass man mal eben seine Kinder so behandelt wie deine Eltern gerade dich :(v


    Ein Schnitt von 2-3 ist nicht die Krönung, aber garantiert auch keine Schande.


    Sicher sagt die Note zeitweilig was über den Menschen aus, der sie fabriziert hat ;-D – na und? Ich hatte im Abi auch einen 3er Schnitt. Schnee von gestern.

    Eine Frage vorweg: Dein Nick erscheint blau – bist du männlich? Irgendwie klingt einiges in deinem Beitrag nämlich so, als wärst du ein Mädel (Essstörung, "ist sie fertig?")


    On Topic: Was möchtest du denn nach dem Abi machen? Du hast doch bestimmt schon die eine oder andere Idee, oder?!

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Ich bin weiblich. Habe mir das Profil ganz schnell zugelegt weil ich sonst geplatzt wäre.


    Meine Eltern sind auch nur das Produkt der Gesellschaft. Sie stehen auch enorm unter Druck.

    Zitat

    Was möchtest du denn nach dem Abi machen?

    Diese Frage durfte ich mir nicht stellen. Ich wollte schon immer Philosophie oder Journalismus studieren. Also beide schlecht angesehene Studiengänge mit niedrigen bis gar keinen Chancen auf die Zukunft. Ich sollte natürlich Ärztin werden -> Pustekuchen ;-D

    Seit wann ist ein Abi-Schnitt von 2-3 schlecht? Ist ein bestandenes Abitur nur etwas wert, wenn man einen Einser-Schnitt hat? Dann sollte man alle Schüler, die 2.0 und schlechter haben, durchrasseln lassen! :p>


    Ein Schnitt zwischen 2 und 3 ist doch Durchschnitt und nicht schlecht. Mit einer 3 hat man auch noch ein durchschnittliches Abitur geschafft. Ich wäre damit absolut zufrieden....

    Ja, gut. Mit dem Durchschnitt kann man natürlich kein Medizin oder Journalismus studieren, aber ob diese Studiengänge später auch zu Berufstätigkeiten führen, die einen zufrieden stellen, wage ich zu bezweifeln! :-) Früher habe ich Ärzte und Journalisten bewundert, heute bemitleide ich sie eher. Möchte nicht an deren Stelle sein. :p>

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.
  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Und trotzdem wird es von vielen angestrebt. Dabei geht es den meisten nicht um " o:) den Menschen o:) " helfen sondern um das Ansehen und das Gehalt. Was ja nicht schlimm ist. Jeder strebt nach etwas höheren was seine Person besser erscheinen lässt. Aber warum die anderen dazu anstacheln? %-|

    Zitat

    Möchte nicht an deren Stelle sein.

    Solche Äußerungen darfst du dir in der Öffentlichkeit nicht erlauben, sonst wirst du gelyncht ]:D

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.

    Deine "Öffentlichkeit" scheint eine andere als die meine. Ehrlich gesagt versteh ich nicht so richtig, ob du dich jetzt darüber aufregst oder lustig machst. Und wenn du es selbst in deinem Umfeld so erlebst, welche eigene Meinung konntest du dir denn inzwischen bilden? Was denkst DU denn?

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.