Sollten Kitas-Schulen eröffnet werden.. ?

    Hallo zusammen,

    Ich habe gerade ein Bericht gelesen es soll am 15.04 fest stehen ob die Kitas-Schulen wieder eröffnet werden.

    Was denkt ihr, sollten die Kitas-Schulen trotz der aktuellen Situation geöffnet werden, oder hat es nach eurer Meinung noch Zeit..? Was denkt ihr was die für eine Entscheidung höchstwahrscheinlich treffen werden, können wir natürlich nicht voraus wissen aber mich würden die Meinungen zu dem Thema Interessieren.:-D

  • 1 Antworten

    Der Normalbetrieb wird nach den Ferien definitiv nicht weitergehen. Es wird Behelfslösungen geben, z.B. reihum unterrichtet (einen Tag die eine, einen Tag die andere Klasse oder Klassen gesplittet), priorisiert werden vermutlich Abschlussklassen. Dabei wird es auch um den Schutz der Lehrer gehen, die ja teilweise auch zur Risikogruppe gehören und daher nicht "einfach so" weitermachen können.

    Also in Ö stehts schon fest und ich finde (auch wenns blöd ist ja) dass diese als letztes Aufsperren sollten weil da die Übertragung einfach so viel wahrscheinlicher ist als in einem Büro/Supermarkt/Laden. Die Kinder haben so viel mehr Körperkontakt und verstehen ja das alles garnicht richtig.

    Meine persönliche Meinung wäre, weiter geschlossen halten. Wenn es jetzt ev. besser wird ist das einZeichen, dass die MAßnahmen greifen und ddeswegen nicht gleich wieder über Bord geworfen werden sollten.

    Ich bin selber in einer Berufsschule frage mich wie es bei uns Auszubildenden weiter geht es ist mein 1 Jahr hatte gerade mal erst 1 Monat Schule 😏 dann aufeinmal keine Schule mehr.. Haben auch bislang nichts online zugeschickt bekommen. Frage mich was die sich bei uns überlegen werden.

    Definitiv geschlossen halten! Nicht nur für die Kinder/Schüler, sondern auch für die Lehrer und Erzieher ist keinesfalls ein ausreichender Schutz gewährleistet:


    - 1,5 m Abstand halten in Klasszimmern, Gruppenräumen, Fluren, Treppenhäusern, Mensa etc. absolut unmöglich - das weiß JEDER aus eigener Erfahrung, der in solch einer Einrichtung arbeitet


    - Gerade asymptomatisch infizierte Kinder fallen nicht auf, können aber trotzdem ansteckend sein


    - Wenn die immer mehr in den Vordergrund rückende Vermutung, dass das Virus nicht nur über Husten und Niesen, sondern auch simples Ausatmen übertragen werden kann und 3 Stunden in der Luft bleibt, (Aerosole), ist das enge Beisammensein extrem gefährlich


    - Wenn es schon für Kliniken, Ärzte, Seniorenheime etc. nicht genügend Mundschutz-Masken gibt, woher sollen dann die für Schulen und Kitas kommen?


    - Lehrer/Erzieher ab 50-60 Jahren gelten auch ohne zusätzliche Vorerkrankung gem. RKI als Risikopersonen (je älter, desto weniger widerstandsfähig ist das Immunsystem)


    - In Schulen und Kitas ist auch die Gefahr von Schmierinfektionen wesentlich größer als bspw. in Büros (bspw. gemeinsam genutzte Spiel- und Sportgegenstände, Tafelkreide/-schwämme, Türklinken etc.)

    Ich bin definitiv dafür zumindest teilweise den Schulbetrieb wieder aufzunehmen.

    Wann wollen wir denn sonst wieder ins normale Leben einsteigen? Ende des Jahres?

    Keiner weiß wie schnell die Welle abebbt und vielleicht sollten wir einfach lernen damit klar zu kommen.

    Lehrer, die einer Risikogruppe angehören, könnten ja weiterhin Unterricht online halten.

    Und wie sollen die Eltern diese Belastung weiterhin stemmen, wenn länger geschlossen bleibt? Nicht jeder Arbeitgeber ist verständnisvoll.

    naja, aber es bringt schon was.

    hier in by fand vor der sperre die verdopplung alle zwei tage statt, nun nur noch alle 6 tage.

    wenn man alle wieder frei lässt, hat man in vier wochen wieder lock-down, dann halt kontrolliert.

    ist natürlich auch eine strategie.

    besser wäre, schulen close bis ende mai, online unterricht und prüfungen wir abi etc.. zulassen.

    dann muss man als eltern halt zu hause bleiben und kurzarbeit oder home office stemmen.

    es wird allen irgendwo weh tun, wenn es jetzt bald wieder in s normale leben gehen würde, von 0 auf 100, würde ich mich ehrlich gesagt etwas vergaggeiert vorkommen.

    Ich sehe es genau wie chriecharlie: Die (wenigen) uneinsichtigen Arbeitgeber sind doch momentan im Vergleich zur Gesundheit das wesentlich geringere Problem!

    Nala85 schrieb:

    Also in Ö stehts schon fest und ich finde (auch wenns blöd ist ja) dass diese als letztes Aufsperren sollten weil da die Übertragung einfach so viel wahrscheinlicher ist als in einem Büro/Supermarkt/Laden. Die Kinder haben so viel mehr Körperkontakt und verstehen ja das alles garnicht richtig.


    Ich mache meine Ausbildung bei einem Zahnarzt und wenn man überlegt das jeder von der Arbeit (Zahnartz) zum Unterricht kommt oder allgemein von Gesundheits Wesen ist die Gefahr hoch für die Lehrer und für die Schüler das man sich bei der Arbeit angesteckt hat und weiter die ganze Schule sogar damit vilt ansteckt...

    Bin ganz deiner Meinung!

    Melmac100 schrieb:

    Ich sehe es genau wie chriecharlie: Die (wenigen) uneinsichtigen Arbeitgeber sind doch momentan im Vergleich zur Gesundheit das wesentlich geringere Problem!

    Na ja, wenn wir nachher keinen Job mehr haben, haben wir noch ganz andere Probleme außer Corona.

    Aber wir entscheiden ja eh nix und die Politik wird's schon richten.

    Ich fände es sehr sehr blöd wenn die Kinder jetzt dann einfach wieder zur Schule gehen... Das empfinde ich als viel zu verfruht und weiß ehrlich nicht wie ich reagiere wenn das passieren sollte.