Sonderkündigungsrecht Fitnessstudio...!?

    Hallo ihr Lieben,


    Ich weiß eine Rechtsberatung ist nicht erlaubt, ich möchte nur Meinungen hören:-)

    Ich möchte aus meinem Vertrag heraus und frage mich nun, ob das Sonderkündigungsrecht hier greift.

    Fitnessstudio hat nun wieder auf, jedoch sehr eingeschränkt.

    Die Umkleiden/Duschen sind gesperrt, ebenso der Saunabereich.

    Das Sk-Recht besagt, dass eine erhebliche Abweichung der im Vertrag festgelegten Bedingungen, dieses Recht erfüllt.

    Ich kann die Sauna nicht nutzen, zahle aber dafür. Ich kann nicht duschen und mich nicht umziehen.

    Da diese Änderungen wohl wegen Corona sind, bin ich nicht sicher, ob das greift.

    Zumindest die Umkleiden in anderen Studios sind aktuell geöffnet, wie ich hörte.

    Darüber hinaus hat das Studio den halben Monat (Mai) abgebucht, obwohl der halbe März zu war und der volle Betrag gezahlt wurde. Das finde ich schon dreist.

    Normal würde mein Vertrag noch 11 Monate laufen.

    Was denkt ihr?Hätte ich Chancen damit?

  • 12 Antworten

    Dazu gibt es genug Infos im Internet, einfach mal googlen.

    Und es gibt auch eine Empfehlung, so rein menschlich: Nicht kündigen und eine Existenz noch mehr gefährden, sondern bspw. aushandeln, dass der Vertrag kostenfrei um die Zeit verlängert wird, in der man jetzt nicht uneingeschränkt trainieren/das Angebot nutzen kann.

    So als kleiner Denkanstoß...

    Danke, ich habe schon gegoogelt, aber explizit dazu nichts genaues gefunden.

    Und das mit der Existenz ist immer so eine Sache. Was ist denn mit meiner Existenz? Ich habe 100% Kurzarbeit bis Ende August wegen Corona, mein Partner auch und das interessiert auch nicht.

    Sorry, aber da reagiere ich echt allergisch auf deinen kleinen Denkanatoß, denn es gibt immer 2 Seiten einer Medaille...

    Zitat

    Fitnessstudio hat nun wieder auf, jedoch sehr eingeschränkt.

    Tja und in meinem Trödel-Bundesland haben die Studios noch komplett geschlossen und kei nen Termin für die Öffnung, ich wäre schon über eine eingeschränkte Öffnung glücklich.


    Aber ganz ehrlich, wenn du kündigen willst, dann kündige. Ich denke das geht problemlos

    Du bist vielleicht 1 Woche zu spät. Als sie alle zu hatten, gab es die Möglichkeit fristlos zu kündigen.


    Jetzt können sie die Beiträge senken und sich auf höheren Gewalt berufen.


    Aber probiere es und sage, dass es wegen Verdienstausfall ist.

    Kate.Boston schrieb:

    echt allergisch

    Das ist dann aber nicht "zwei Seiten einer Medaille" sondern eher das gegenteilige Extrem.


    Hier bei uns in HH wurde die Beitragszahlung ganz ausgesetzt, das finde ich gar nicht so gut; lieber zahle ich zumindest einen Teilbetrag, auch ohne es zu nutzen, und der Laden überlebt wenigstens..

    Bei uns öffnen die Studios nach Pfingsten wieder mit den oben genannten Einschränkungen.

    Ich möchte das so auch nicht und werde einfach meinen Vertrag stilllegen. Irgendwann wird der ganze Mist ja vorbei sein. Dann geh ich auch wieder trainieren.

    Entschuldige den allergieausweisenden Hinweis. Ich hatte fast einen Monat NULL Einkommen und seither läuft es schleppend und nicht kostendeckend. Aber dennoch denke ich halt daran, was ICH NACH der Krise in meinem Leben haben will. Wenn alle kündigen und alle Studios schließen, gibt es halt keine mehr.

    Und die Kurzarbeit wird vorübergehen und wenn man danach noch für umsonst trainieren kann... Win-win für alle. Aber egal.


    Ja, das genannte Forum ist hilfreich. Aber auch Tagesschau/ARD/WISO hatten dazu seriöre Beiträge.

    Einer Still-Legung des Vertrags, aufgrund der momentan eingeschränkten Nutzungsbedingungen, stimmen Sie nicht zu. Diese wäre nur mit ärztlichem Attest möglich, was mit der Situation natürlich nichts zu tun hat.

    Schade...