• Neu

    Steisbeinfistel, Krankengeld

    Guten Abend,

    Ich bin 31 jahre alt und von Beruf Baggerfahrer. Im Oktober hatte ich eine Steißbeinfistel op, die bis heute nicht komplett verheilt ist.Das heißt seit November bin ich im krankengeld.

    Nachdem ich nun 1 tag arbeiten war, weil ich versuchen wollte ob es klappt, schmerzt und pocht die wunde wieder.

    Wenn ich jetzt wieder zum arzt gehen würde, erhalte ich dann trotzdem wieder krankengeld?

    Würde mich über Antworten freuen

    Mfg bmer

  • 5 Antworten
    • Neu

    Guten Morgen,

    War heute beim Chirurgen und wurde wieder krankgeschrieben. Obwohl ich gestern einen tag arbeiten war, hat der arzt folgebescheinigung angekreuzt. Habe dann mit mit der AOK telefoniert und der Mann von der AOK sagte mir das sei falsch, es müsste erstbescheinigung angekreuzt sein da ich ja einen tag arbeiten war.

    Mein Chirurg sagt nein das ist richtig so und ändert es mir nicht.

    Was ist jetzt richtig und was nicht?

    Mfg

    • Neu

    Ein Arzt kann jemanden bis zu 2 Tage rückwirkend krank schreiben. Wenn das unmittelbar an eine vorherige AU anschließt, kann eine Folge AU ausgestellt werden.


    Inwiefern das mit Arbeitstagen kollidiert, die man dann trotz Krankheit wahrgenommen hat, weiß ich nicht. Ich wäre allerdings skeptisch bei den Aussagen der Krankenkasse. Dem Arzt geht es ja nunmal *eher* um meine Gesundheit, der Krankenkasse geht es darum, weniger zahlen zu müssen.

    • Neu

    Danke für deine Antwort.

    Habe die Krankmeldung jetz so weggeschickt wie der Arzt sie mir ausgestellt hat.

    Der Bearbeiter der AOK am Telefon bleibt weiterhin dabei, und meint es müsse eine erstbescheinigung sein, aber mein behandelnder Arzt sagt es ist eine folgebescheinigung obwohl ich gestern (Montag) arbeiten war.

    Hat vielleicht jemand schon mal was ähnliches gehabt, und kann berichten?

    Mfg