Ich habe bislang (wg. >5000€ Werbungskosten im Jahr) auch immer was zurückbekommen, trotz freiberuflichem Nebeneinkommen. Für 2011 werde ich nachzahlen müssen, da weniger Werbungskosten und freiberufliches Einkommen. Bin auch verpflichtet, eine Erklärung abzugeben (die wird im August immer brav angemahnt).


    Wie man aber – wenn man nur angestellt arbeitet – zu wenig zahlen kann, ist mir auch rätselhaft. Das wird doch eigentlich alles direkt abgeführt.


    Würde auf jeden Fall Widerspruch einlegen und mal zum Finanzamt gehen und es mir genauer erklären lassen.

    Zitat

    nein arbeite nur in einem Job auch das ganze letzte Jahr. Krieg 1600 brutto und netto ungefähr 1100 raus. und ich wollte nur wissen warum ich den an Lohnsteuern nichts zurück kriege.

    Wenn du keine weiteren, noch unversteuerten Einkünfte hast, die beim zu versteuernden Einkommen natürlich zusammen gerechnet werden, ist das in der Tat ungewöhnlich. Dass zumindest jemand, der nix abzusetzen hat, kaum was rauskriegt, ist ja normal... aber vielleicht könnte auch dein Arbeitgeber zu wenig Lohnsteuer einbehalten haben.

    Zitat

    aber vielleicht könnte auch dein Arbeitgeber zu wenig Lohnsteuer einbehalten haben.

    ...mit der Folge, dass du das nun nachzahlen musst, aber während des Jahres ja immer zu viel netto raus bekommen hast.

    Zitat

    oder es steht ein Freibetrag auf der Lohnsteuerkarte?

    Das wäre auch noch eine Möglichkeit. Freibetrag eingetragen und in der Erklärung keine entsprechenden Kosten geltend gemacht/nachgewiesen.