Studium abbrechen, nur, wie soll es dann weitergehen?

    Hallo :-)


    Ich studiere seit Oktober, bin also noch im ersten Semester. Allerdings bin ich nicht wirklich glücklich mit dem Studium. Das eine Fach gefällt mir sehr gut, da sind meine Leistungen auch ganz gut. Das zweite Fach macht mir aber nicht wirklich Spaß, es ist eine einzige Quälerei. Prüfungen habe ich in diesem Fach noch nicht geschrieben, weiß jedoch, dass ich sie nicht bestehen werde, da ich mich einfach nicht zum Lernen aufraffen kann.


    Gestern kam dann ein herber Schlag. Allererste Klausur an der Uni, ich hatte sehr viel gelernt und fühlte mich sicher. Auch während der Klausur hatte ich ein gutes Gefühl. Gestern dann der Schock: 5,0, durchgefallen. Und das bei einer Durchfallquote von 15%, an der Klausur kann es also nicht gelegen haben...


    Ich war so fertig mit der Welt und hab wieder mal das Grübeln angefangen. Am liebsten würde ich das Studium hinschmeißen, es ist so frustrierend und demütigend. Die letzten Wochen war ich kaum noch an der Uni, ich hatte einfach keinen Bock :(v .


    Nur, was soll ich dann machen? Es gibt nichts , was ich wirklich kann oder was mir Spaß macht. Eigentlich wollte ich eine Ausbildung machen, war mir sehr sicher. Habe aber ein Praktikum gemacht und gemerkt, dass es mir so gar nicht liegt. Also Studium. Die beiden Fächer (Geschichte und Wirtschaft) haben mir immer viel Spaß gemacht und ich war auch gut drin. Nur jetzt nicht mehr. Alles Naturwissenschaftliche geht gar nicht, dafür bin ich zu blöde. Bei Sprachen ebenfalls. Kunst/Musik/Medien auch. Also wirklich alle Bereiche. Entweder machen sie mir keinen Spaß oder ich kann es einfach nicht (wie die Naturwissenschaften). Manchmal kommt auch beides zusammen ]:D .


    Ich wollte Lehrerin werden, der Beruf gefällt mir immer noch und ich denke schon, dass ich dafür geeignet bin. Aber das Studium, bis es mal so weit ist, das packe ich nicht :°( . Einzig die Arbeit mit Kindern könnte ich mir noch vorstellen, daher ja Lehramt (allerdings SekI und nicht Grundschule). Aber das schaffe ich ja auch nicht. Ich hab echt das Gefühl, zu doof für alles zu sein :°( .


    Was soll ich denn jetzt machen? Ich würde so gerne abbrechen, aber weiß ja gar nicht, was ich dann machen soll. Abgesehen von meinen Eltern...


    Im Moment frage ich mich echt, warum ich noch lebe, es hat doch alles keinen Sinn :°( . Ich kann nicht mehr.

  • 93 Antworten

    Alos, mal ganz ehrlich, wenn du nicht zu den Vorlesungen erscheinst ist es kein Wunder das du den Stoff nicht verstehst. Vielleicht musst du anders lernen als zu Schulzeiten. Ansonsten schaue dir doch mal die Richtungen an die an deiner Uni sonst noch angeboten werden. Wenn du wirklich abbrechen willst, dann suche dir VORHER etwas was du nach Möglichkeit direkt im Anschluss weiter machen kannst oder überhaupt erst mal anfangen. Es seit denn du möchtest vorm Arbeitsamt blank ziehen, wenn du keinen Job hast mit dem du über die Runden kommst.

    Zitat

    Wenn du wirklich abbrechen willst, dann suche dir VORHER etwas was du nach Möglichkeit direkt im Anschluss weiter machen kannst oder überhaupt erst mal anfangen

    Deswegen hab ich ja nicht gestern sofort abgebrochen ;-) . Ich bin ja schon dabei, mich zu informieren, es scheint jedoch nichts zu geben, was zu mir passen könnte :°( . An der Uni gibt es sonst überwiegend Naturwissenschaften, die wirklich gar nichts für mich sind. Ich war sogar schon bei der Arbeitsagentur, da kam raus, ich solle doch Fremdenführerin werden %-| . Toll, ich hasse Reisen, habe Flugangst und kann keine Fremdsprachen ]:D .


    Also ich war jetzt die letzen zwei Wochen nicht mehr bei einem Modul (von vieren), auch vorher schon hab ich nichts verstanden :(v . Das kam im Eingangspost falsch rüber, weil ich so frustriert bin.


    Anders gelernt hab ich schon, das Ergebnis sieht man ja. Zu Schulzeiten hab ich frühstens zwei Tage vorher angefangen und für die Prüfung, die ich versemmelt habe, hab ich das ganze Semester über gelernt. Schön mit Notizen und Karteikarten.

    Käme vielleicht eine andere Uni oder Hochschule in Frage? ansonten rate ich dir unbedingt dich um einen Ausbildungsplatz zu kümmern. es gibt so viel verschiedenes. Wie wäre es mit Erzieherin? Du kannst ja mal ein Praktikum im Kindergarten machen. Oder kümmerst du dich gern um Kranke oder Alte?

    Ich würd auch nicht zwangsweise nach dem ersten Semester aufgeben. Ich hab im ersten Semester auch ziemlich gekämpft, war meiner Meinung nach das schlimmste. Danach hatte ich mich allerdings auch dran gewöhnt wie Uni im Vergleich zu Schule läuft und dann gings eigentlich ganz gut weiter.


    Ich weiß auch nicht wann Ausbildungen beginnen, aber da die meisten Studiengänge ja nur zum Wintersemester starten würde ich das Sommersemester noch durchziehen und mir parallel Alternativen suchen.

    Ja, eine andere Uni wäre bestimmt gut. Hab mich auch schon für einen Uniwechsel ins höhere Fachsemester beworben (da diese Uni ganz andere und meiner Meinung nach interessanterere Schwerpunkte hat), aber die Chance ist mit der verpatzen Klausur vorbei :°( .


    Erzieherin hatte ich auch schon überlegt, nur werden das meine Eltern nie anerkennen und zudem ist die Bezahlung ja leider sehr schlecht. Eine Freundin macht diese Ausbildung und sie sagt, dass man da sehr sehr musikalisch muss, was mir das Genick brechen würde. Eigentlich wollte ich Krankenschwester werden, hatte auch schon einen Ausbildungsplatz an einer der besten Kliniken Deutschlands und hab dann ein Praktikum gemacht. Danach war es dann vorbei mit dem Wunsch, ich war hoffnungslos überfordert und ??konnte mit den Fäkalien so gar nicht umgehen?? .


    Ich hab mal ein Praktikum in einer Apotheke gemacht, das war wirklich toll. Aber alle Angestellten haben mir davon abgeraten, wenn ich nicht gerade Pharmazie studieren will.

    Zitat

    nur werden das meine Eltern nie anerkennen

    Ganz ehrlich: Es ist dein Leben, es soll dein Beruf werden, du sollst damit Geld verdienen und das die nächsten 40 Jahre ausüben – deinen Eltern muss der Job überhaupt nicht gefallen, das sollte wirklich dein allerletztes Kriterium sein ;-)


    Wenn du so unsicher bist, würde ich vielleicht dazu raten doch nochmal verschiedene Praktika auszuprobieren, vielleicht nochmal etwas bestimmter bei der Agentur für Arbeit nach Informationen bitten – auch da kannst du doch direkt deine Vorstellungen aufzeigen.

    Und Arzthelferin? Warum nicht auch pharmazeutisch technische Assistentin? Allerdings brauchst du dafür sehr gute Noten in Chemie, Biologie, Mathe etc. Und musikalisch sein musst du im Kita kaum. Ich habe Sozialassistentin gelernt und in meinen etlichen Praktikas habe ich kaum Erzieher getroffen, die auch nur ansatzweise musikalisch waren. ;-D Und Instrumente spielen können noch weniger. ]:D

    hallo hawkeye007,


    ich steck auch grad in der klausurenphase....


    Lass dich mal drücken, erstes Semester war für mich die Hölle...


    Wenn du die Möglichkeit hast zur Klausureinsicht zu gehen, nimm das wahr! Schau dir in Ruhe die Aufgaben an, und vergleiche das Gefragte mit dem was du gelernt hast. Lass dir erklären was unklar ist, nimm vllt. ne Freundin mit, die dir Fragen beantworten kann.


    Kann es vllt sein, dass du schon vor der Klausur damit abgeschlossen hast, oder Angst davor hattest und dadurch blockiert warst? (auch wenn du sagts du hast dich sicher gefühlt)


    Gibt es Altklausuren an denen du dich orientieren kannst? Frag an der Fachschaft nach, wenn du noch nichts hast. Und es gibts sicher auch Fb-Gruppen, wo man Fragen stellen kann, wenn man mal was nicht versteht.


    Nach dem ersten Semester würde ich nicht die Flinte ins Korn werfen, wenn du meinst dass du es schaffen kannst! Gibt es jetzt in den Semesterferien eine Nachklausur? Dann lern in Ruhe darauf, vllt mit ein paar zusammen die das gleiche Problem haben.


    alles Gute! :)_

    Vielleicht hast du dir die falschen Fächer ausgesucht? Ist Wirtschaft das schlechte von beiden? Wie wäre es mit Deutsch statt dessen?


    Oder wie wäre es mit einem Studium im Bereich Sozialpädagogik, soziale Arbeit, oder Erziehungswissenschaften? Gesundheitswissenschaften? Übersetzer?


    Ansonsten kann ich dir nur sagen, dass das erste Semester immer ein erster Schock ist. Studium ist einfach was ganz anderes als Schule. Ich hatte im ersten Semester auch so meine Problemchen. Aber im 2. Semester wurde es richtig gut, weil ich da wusste wie der Hase läuft. Man muss sich geeignete Lernstrategien aneignen. Eine 5 ist noch kein Untergang. Schreibe diese Klausur nochmal und dann wirds besser. WIe hier schon erwähnt, geh zur Klausureinsicht.

    hawkeye,


    Wenn du dir sicher bist, dass du das falsche Studium angefangen hast, würde ich aufhören, denn dann ist alles weitere Zeitverschwendung.


    Wenn du dir nicht sicher bist, würde ich dem Studium noch eine Chance geben. Eine verhauene Klausur ist ja noch kein Beinbruch.


    Wenn du Lehramt, Erhzieher etc nicht machen willst. Was ist denn mit den Sozialpädagogischen Bereich? Da kann man mit jugendlichen, jungen Erwachsenen, Behinderten etc. arbeiten.


    Da du ja eher weißt, was du nicht wilsst, würde ich Dir raten, noch mal auf spezielle Seiten im Internet zu suchen. Es gibt da diverse Portale für Studium (z.b. was studiere ich, Fachsimpler Test von Spiegel...) und Beruf (berufe-universum), wo man seine Fähigkeiten angeben kann und dann werden einem Studienvorschläge gemacht oder auch Ausbildungsberufe gezeigt, die zu den Fähigkeiten passen. Das Portal für Berufe ist etwas kindisch aufgezogen. Aber es geht ja auch darum, Ideen zu finden.


    Viel Glück

    Ich studiere auch und hatte am Anfang ähnliche Zweifel wie du. Denkst du denn, dass dir weder das Studienfach liegt, noch das du den Lernstoff je beherrschen kannst? Was hat dich bewogen das zu studieren, was du jetzt studierst? Wenn du jetzt Semesterferien hast, würde ich dir dringend ein Praktikum ans Herz legen. Umsonst ist das nie. Ansonsten gibt es auch eine Studienberatung beim Arbeitsamt oder an der Uni.

    Was in diesem Fall noch wichtig ist: Hast du die Klausur gesehen und dir erklären lassen, warum du durchgefallen bist? Falls die sie wiederholst, solltest du nämlich wissen, was du besser machen musst.


    (Und – ohne jetzt falsche Hoffnungen wecken zu wollen – es kann immer mal sein, dass Seiten übersehen werden)

    Das mit der Klausureinsicht ist leider ganz blöde. Der Prof ist ein bisschen merkwürdig und hasst es, wenn Studenten ihn nerven :-/ . Ich war bei ihm in der Sprechstunde, weil ich eine spezielle Frage hatte. Da hat er mich dermaßen fertiggemacht, das war sehr unschön. Es ging um die vorzeitige Korrrektur der Klausur, weil ich den Schein für den angestrebten Uniwechsel brauchte. Er hat dann aber letzten Endes zugestimmt. Dann hab ich ihn nach der Klausur erneut drauf angesprochen (war so vereinbart, damit er dran denkt) und wurde richtiggehend beschimpft, von wegen, ich würde mich selbst zu wichtig nehmen.


    Gestern gab es dann die Ergebnisse und die Nachschreibklausur ist am 26.2. Ich habe ihm eine Mail geschickt, mit der Bitte um Einsichtnahme. Er hat geantwortet, er hätte erst am 26.2 Zeit. Da hat er mir einen Termin für 16 Uhr angeboten; die Klausur ist um 12 Uhr %-| %:| . Meine höfliche Bitte nach einem früheren Termin wurde abgelehnt :(v .


    Bei der nicht bestandenen Klausur handelt es sich nicht mal um die eigentlichen Fächer, sondern um einen Zusatzbereich, der allerdings verpflichtend ist. Da gibt es leider weder Fachschaft, noch FB-Gruppen.


    Wie gesagt, der Lehrerberuf ist mein Traum, diesen Beruf möchte ich eigentlich unbedingt ausüben. Nur glaube ich halt, dass ich das Studium nicht schaffen werde. Das Problem ist Wirtschaft, was total blöde ist, denn mein Vater hat VWL studiert und könnte mir sehr gut helfen. Aber ich hab abgelenht, weil ich meine, es alleine schaffen zu müssen, ich hab mich in der Schulzeit viel zu sehr auf meine Eltern verlassen |-o .


    So Berufe wie Erzieherin und Arzthelferin könnte ich mir eigentlich auch sehr gut vorstellen. Nur habe ich leider einen sehr teuren Lebenstraum (der im Moment neben meinen Eltern das einzige ist, was mich am Leben hält), der sehr, sehr teuer ist. Daher habe ich irgendwie schon das Ziel, ein halbwegs gutes Gehalt zu bekommen, um diesen Traum zu realisieren. Das ist bei den genannten Berufen leider nicht der Fall :(v . Versteht mich bitte nicht falsch, ich bin nicht geldgierig, es ist nur dieser eine Wunsch/Traum, der so teuer ist >:(

    Oh mein Gott. Das ist einer dieser sehr überheblichen, arroganten, selbstverliebten Profs. Da hat man natürlich schlechte Karten, wenn der Prof sich auf bockig stellt. Unmöglich sowas.


    Ich glaube du solltest das Fach Wirtschaft gegen ein anderes tauschen. Ich glaube nämlich nicht, dass du das nicht schaffen würdest. Kannst du dir ein anderes Fach als Wirtschaft vorstellen?


    Das mit deinem Vater ist natürlich ein wenig blöd von dir gewesen. :-p

    Hallo hawkeye007,


    also aus meiner Erfahrung heraus kann ich nur sagen, dass man GERADE bei Multiple-Choice Klausuren sehr viel falsch machen kann! Es geht darum, undeutliche Formulierungen zu erkennen, oftmals sind kleine Fehler eingebaut, etc etc.


    Da muss man sich nach der Schule erst dran gewöhnen, das ist ganz normal!


    Ich bin damals im ersten Semester zwar durch keine Prüfung gefallen, aber es war echt haarscharf, und ich hab auch gemeint, ich hätte super gelernt...letztendlich sass ich in der Klausur und hatte mich komplett auf die falschen Themen konzentriert.


    Wenn du grad deinen Traumberuf studierst, dann würde ich die Klausur nochmals versuchen und nicht gleich aufgeben, vielleicht kennst du jemanden, der sie bestanden hat, und dir zumindest grob sagen kann, auf was er sich konzentriert hat? Gibt es Altklausuren? Oder kannst du dich noch ein wenig an die Fragen erinnern und dann systematisch in deinem Skript nach den richtigen Antworten suchen?


    An deiner Stelle würde ich das Ganze erstmal noch als Eingewöhnungszeit verbuchen, bestimmt geht es mehr Leuten aus deinem Studiengang so wie dir!


    Viel Erfolg!!

    Du bewirbst du schon für eine andere Uni, obwohl du noch im 1. Semester bist und keine wirklichen Prüfungsleistungen abgelegt hast? ???


    Kann es vielleicht sein, dass du das Lernen auf die leichte Schulter genommen hast, weil du ohnehin woanders hin willst?