Verhalten Busfahrer

    Hallo,


    wollte nur mal eure Meinung hören.


    Sind heute mit dem Bus gefahren, der Busfahrer hat sich denke ich mal über einen Autofahrer aufgeregt.


    Er hat rum geschrien fi... dich und noch andere Sachen.


    Er hat einen unmöglichen und aggressiven Fahrstil gehabt.

    Es hat keine von den Fahrgästen gesagt, da wohl einige ANgst hatten.


    Würdet ihr euch beschweren beim Unternehmen?


    Denke, mache es

  • 12 Antworten

    Mhhh, gute Frage - aber ich glaube, dass ich ihn nicht melden würde.

    Auch Busfahrer haben mal einen schlechten Tag.

    Muss und sollte natürlich nicht sein, aber ich würde keine Energie in eine Beschwerde stecken.

    Auch Busfahrer haben mal einen schlechten Tag und ja, auch Busfahrer haben Emotionen.

    Sie müssen auch mit den Launen der Fahrgäste klar kommen und das ist gerade Aktuell, nicht immer einfach.


    Du kannst dich Natürlich beschweren, steh dir frei.

    Ob das was bringen wird? Eher nicht denn Busfahrer sind heutzutage Mangelware und können nicht aus dem Hut gezaubert werden.

    Das hatte ich mal bei einem Taxifahrer, der mich aus dem Krankenhaus nach Hause bringen sollte. Ich dachte, ich komme nicht heil zuhause an.

    Pampig war der zwar nicht, aber der fuhr immer mit Übergeschwindigkeit und haute sich im letzten Moment noch vor andere Autos beim Überholen hin, so dass wir pausenlos immer nur um cm um einen Unfall drumherumkamen. Dann sagte der auch noch, dass es schwer ist, wenn man auf einem Auge blind ist.

    Oh man....ich dachte, man darf nicht mit nur einem Auge fahren. Das ist jetzt aber schon der zweite Autofahrer, von dem ich das weiß.

    Wenn man vom Augenarzt kommt, darf man nicht mit einem abgeklebten Auge fahren, aber wer grundsätzlich blind ist, darf das?


    Wegen dem Busfahrer: nein, ich würde mich nicht beschweren. Aber beschwören könnte ich es nicht. Ich hätte es selbst erleben müssen, wie ausfällig er war und wie die Fahrt war.

    Wenn der Busfahrer tatsächlich vulgär rumgeschrien hat und aggressiv (also gefährdend) fuhr, würde ich mich beim Unternehmen beschweren, denn das geht in einem öffentlichen Bus meiner Meinung nach gar nicht.

    Das er solche Sachen rum geschrien hat das hat mir nicht so viel ausgemacht, aber die aggressive Weise.



    Aber die schnelle und aggressive Fahrweise war nicht in Ordnung. Fand ich fahrlässig.

    Kind und ältere Leute waren auch im Bus.

    Wie Platypus schon sagt: wenn es echt gefährdend war, er Unfälle provoziert hat, dann ja, dann beschweren. Denn dann wird er das wieder tun, wenn "er wieder einen schlechten Tag hat".

    Hm eine gute Frage, ich "kenne" auch Busfahrer, die sich zum Teil unter aller Sau benehmen. Meine Tochter fährt täglich mit dem Bus zur Schule und da gibt es ein paar Busfahrer, die müssen sich jeden Tag Luft machen, in dem sie die Kinder anbrüllen, beleidigen, pampig sind. Was meine Tochter da manchmal erzählt, da überleg ich auch hin und wieder mal eine Mail an den ÖPNV zu schicken.

    Andererseits denk ich mir, meine Tochter sitzt da 15 min drin, sie soll die Ohren auf Durchzug schalten und gut ist.


    Und, nur gut, dass ich kein Busfahrer bin, ich brülle manchmal auch im Auto, wenn mir einer die Vorfahrt nimmt oder mit 20 khm/h durch die Stadt schleicht ( nicht solche Kraftausdrücke wie oben beschrieben, aber nett bin ich da auch nichtX-\|-o)


    Wie oft fährst du denn Bus? Wenn es öfter passiert, würde ich mich wohl auch beschweren, bei 1x wäre ich noch kulant und würde drüber hinwegsehen.


    Was überhaupt nicht ginge, wäre die Fahrweise! Ich möchte schon ein sicheres Gefühl haben, wenn ich da drin sitze.

    mandysu schrieb:

    Würdet ihr euch beschweren beim Unternehmen?

    Ja, würde ich. So jemand ist in meinen Augen einfach nicht geeignet als Berufskraftfahrer im Personenverkehr - schlechter Tag hin oder her.