Vibration in der Wohnung

    Hallo, ich weiß nicht ob ich richtig bin. Seid Oktober haben wir ein Problem in unserer Wohnung. Und zwar verspüre ich ein Vibrieren und ein Dröhnen, es ist einfach furchtbar. Wir wissen nicht wo es her kommt. Beim Schlafen vibriert das ganze Bett und es durchfährt einem so komisch durch den Körper, wie wenn einem Strom durch den Körper gejagt wird. Es ist manchmal so schlimm, daß ich Herzschmerzen bekomme. Man verspürt dieses Vibrieren in der ganzen Wohnung. Ich sitze gerade im Sessel und das Vibrieren ist wieder extrem,ich halte es bald nicht mehr aus. Es betrifft aber nur unsere Wohnung, der Mieter über uns meinte, dass er im Bad ein ganz leichtes Vibrieren verspürt. Wir wohnen seid Juni 2016 in dieser Wohnung und wie gesagt bis Oktober vorigen Jahres war alles ok. Aber ich halte es nicht länger aus, ich habe das Gefühl ich werde verrückt. Was kann der Grund für diese Vibration und brummen sein und was kann ich noch machen. Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte. Ich weiß nicht wie lange ich das noch aushalte.

  • 30 Antworten

    Wer nimmt denn das Vibrieren wahr?


    Wenn es einen Mieter über euch gibt, gibt es auch einen Mieter unter euch?


    Wenn es keinen Mieter unter euch gibt. Was ist dann unter euch?


    Gibt es irgendwas, was in jenem Oktober geändert wurde? Heizung oder sonst irgendwas an der Hausinstallation, keine Ahnung was.


    Dann das wichtigste. Wenn es nur in eurer Wohnung zu spüren ist, habt ihr es schon anderen Leuten vorgeführt. Sprich gibt es Außenstehende, die es auch spüren?

    Ist mit der Heizung evtl. etwas nicht in Ordnung? Bis vor kurzen hatten wir das in unserem Haus auch. Es war eine Pumpe der Zentralheizung defekt.

    Wenn der andere Bewohner es in seinem Bad auch noch spürt, kann man wohl davon ausgehen, dass es nicht nur an der TE liegt, sondern bei ihr nur mehr 'ankommt' ;-)


    Ich würde auch auf die Heizung tippen. Hatte dadurch auch schon merkwürdiges Brummen und Surren. Ich weiß, dass das massiv nervt, aber versuch mal ruhig durchzuatmen - davon bekommt man keine "Herzschmerzen". Probehalber ausstellen könnte dich einen Schritt weiter bringen.

    Das sind die Wäscheschleudern der Mieter. Holzböden, hohle Böden und schlecht gesockelte Maschinen. Ich leide hier auch darunter. Meine Nachbarn packen täglich mindestens 12 Maschinenen. Deren Leben besteht aus Waschen. Mein Körper steht nur noch unter Vibration, und die waschen immer, wenn ich penne. Ich leide schon an einem Dauersurren im Körper, weil der die Vibrationen schon speichert und nicht mehr los wird. Eine Zumutung. Und manchmal kann man damit garnicht erst schlafen, jenachdem wie sehr es vibriert.

    Das ist übrigens wirklich schlecht auszuhalten, weil man ständig diese Vibrationen SPÜRT und nicht nur hört.


    Wer das nicht kapiert oder herunterspielt, der sollte sich erstmal ein paar Monate in so eine Wohnung begeben. Es ist mit der Zeit Folter pur. Das kann jeder bestätigen, der das mal mitgemacht hat. Ich verstehe Dich also supergut.


    Und mit Heizung hat das nichts zu tun, das ist Quatsch. Die kann zwar Geräusche machen, aber nicht eine ganze Wohnung zum Vibrieren bringen. :)D

    @ mnef

    Zitat

    Wenn der andere Bewohner es in seinem Bad auch noch spürt, kann man wohl davon ausgehen, dass es nicht nur an der TE liegt, sondern bei ihr nur mehr 'ankommt'

    "Hab ich auch mal vor nem Jahr im Bad bemerkt ..." wäre kein Beweis.


    Eine Art Körper-Tinitus ist genauso denkbar.

    Hm, ich hatte diese Phänomene nicht glauben können, bis ich es letztes Jahr in einem Hotel auch erlebt hatte.


    Zuerst hatte ich gemeint, dass vor dem Haus ein Lastwagen mit einem Aggregat steht oder etwas ähnliches. Draussen war es aber nicht wahrzunehmen. Dann stellte ich fest, dass es in einem Abstand von ca. 1m von den Wänden auch nicht mehr wahrzunehmen war. Ich habe dann mit dem Kopf am Fussende des Bettes geschlafen...anders hätte es mich wahnsinnig gemacht.


    Es hatte im Verlaufe des Abends begonnen (während ich TV geschaut habe) und war irgendwann gegen Morgen wieder verschwunden. Ich hatte ja die Windräder in der Nähe im Verdacht (Infraschall?), da Abends und in der Nacht (an der Nordsee) der Wind doch ganz kräftig blies und am Morgen dann weniger. Keine Ahnung ob da ein Zusammenhang war...

    Ich kenne dieses Phänomen aus eigenem Erleben; da war es ein Kühlschrank in der Nachbarwohnung, der so dicht an die Wand gepresst stand, dass das Geräusch des Kompressors als Körperschall in die Wand übertragen wurde. Einige Zentimeter Abstand von der Wand - und schon war Ruhe.


    Kann aber bei Dir aber etwas ganz anderes sein.

    Das Vibrieren ist immer noch, es hat sich noch nichts geändert. Samstag früh um 5.12 Uhr hat das Bett so stark vibriert, dass ich dadurch wach geworden bin. Dann dachte ich so, geh doch in das Wohnzimmer, aber das war auch nichts, da die Couch genau so vibriert hat. Wenn ich wo anders bin, egal wo, da verspüre ich es nicht. Das Vibrieren bei uns in der Wohnung, ist wie zittern und wie wenn man unter Strom steht und zeitweise, wackelt der Fußboden oder das Bett. Das geht nun schon seid Oktober. Was kann das nur sein. Der Hausmeister hat noch nichts gefunden. Kann wegen diesem Problem auch die Miete mindern. Ich kann wirklich nicht mehr. Meine Enkelin hat im Bett meine Hand genommen und meinte sie habe Angst durch das wackeln und Vibrieren aus dem Bett zu fallen. Kann mir jemand helfen.