• Neu

    Vorstellungstermin Absagen wegen Kindkrank

    Huhu


    Ich bin zweifache Mutter allerdings alleinerziehend.

    Meine Kinder sind 2 und 4 Jahre alt.

    Heute hätte ich ein Vorstellungsgespräch gehabt. Aber mein kleiner hatte 39,5 heute früh gehabt. Musste ich es absagen um zum Kinderarzt gehen.😭

    Da ich auch keine andere Betreuungsmöglichkeit habe. Die Großeltern arbeiten beide noch.

    Nun gut ich habe rechtzeitig und höflich abgesagt.

    Vermutlich wird an sich bei mir nicht mehr melden zwecks neuen Termin 😏.

    Manchmal bin ich echt in der Beziehung vom Pech verfolgt.

    Dabei suche ich aufgrund von persönlichen Gründen. Nur etwas auf 15 Stunden in der Woche.

    Was will man machen? Kindeswohl geht vor.

  • 55 Antworten
    • Neu

    Ja das fällt unter Pech gehabt.

    Ruf nochmal an und frage nach einem neuen Termin. Mehr als nein sagen können sie doch nicht. So zeigst du aber Initiative.

    • Neu
    Momvonzwei schrieb:

    Nur etwas auf 15 Stunden in der Woche.

    15 Std in der Woche sollten im Grunde kein Problem sein, wenn deine Arbeitszeit nicht gerade für die freie Zeit für Kolleg*innen vorgesehen ist. An deiner Stelle würde ich jedenfalls nachfragen.


    Wo werden, oder wer würde denn deine Kinder überhaupt betreuen? Alleine lassen kannst Du sie ja nicht und was die Kita anbelangt, da läuft ja auch z.Zt. nicht immer alles ohne Probleme.


    Oder geht es um Homeoffice? Dann müsste, sollte es für den evtl. zukünftigen AG ja nun kein Problem bedeuten. Hast eben nur gerade an diesem Tag etwas Pech gehabt.

    • Neu

    Kindeswohl geht vor, keine Frage!!!

    Arbeit (Geld verdienen ist aber auch wichtig)


    Warum hast du nicht gleich bei der Absage einen neuen Termin vereinbart?


    War auch kein Nachbar, Freund, Bekannter in der Lage das Kind so lange zu betreuen?


    OK in Zeiten von Corona sicher auch schwierig mit einem fieberndem Kind irgendwo andere Betreuungspersonen zu involvieren.


    Momvonzwei schrieb:

    Was will man machen? Kindeswohl geht vor.

    damit hast du deine Entscheidung doch gerechtfertigt, Warum dann der Faden?

    • Neu

    absagen (kindnotfall) und um einen neuen Termin bitten finde ich OK.


    wenn auf der gegenseite eltern sitzen verstehen sie das

    • Neu

    Verstehen werden es sicher die meisten; nur rechnen auch Eltern als Chefs dann natürlich damit, dass es öfter vorkommt, dass keine Betreuung vorhanden ist. Deshalb gleich um neuen Termin bemühen, morgen früh. Wenn du jetzt wartest, ob die sich bei dir melden, bist du vermutlich ganz aus dem Rennen.

    • Neu

    Da muss jeder Chef mit rechnen, dass der Arbeitnehmer krankgeschrieben ist, wenn das Kind krank ist. Das wissen die doch.

    • Neu

    Ja, es kann jedem passieren. Wenn du nochmal in der Situation bist, würde ich aber einen anderen Grund vorschieben.

    Warum? Weil der AG dann Panik bekommt, dass das wenn er dich einstellt dann auch so ist und immer wieder die Kinder krank sind.

    Ich hätte gesagt, ich bin selbst krank.

    • Neu

    Was hätte man denn vorschieben sollen, was sie nicht schon als Ausreden gehört hätten? (Ich muss die Katze baden, ich muss die Haare kämmen....) Vorgeschobenes fliegt meist sofort auf und schon hat man Vertrauen verspielt.

    Hier wissen die potentiellen Arbeitgeber, dass sie ehrlich ist. Fände ich als Entscheider besser.

    • Neu

    Na eben nichts. Aber unter sämtlichen Bewerbern, die wegen krankem Kind ausfallen können, hat man so schonmal ein Indiz, dass hier nicht nur eventuell, sondern ganz sicher keine Betreuungsperson vorhanden ist.
    Deshalb jetzt alles versuchen und nicht auf deren Entgegenkommen warten.

    • Neu

    Aus den vielen Jahren, in denen ich selbst Personal angestellt habe, kann ich sagen:


    Wenn kleine Kinder da sind, freut man sich als Arbeitgeber, wenn auf dem Bewerbungsdossier steht "Betreuung gewährleistet".


    Wenn du dir vorstellen kannst 2 Tage (!) pro Woche zu arbeiten, dann fang jetzt an, dir zu überlegen, wer die Betreuung übernimmt und wer allenfalls auch eimal einspringen könnte.

    • Neu

    Ich finde nicht, dass das Pech ist. Du hast doch selbst in der Hand, wie gut dein soziales Netzwerk ist. Ich finde es auch merkwürdig, dass du einfach nur abgesagt hast und dich nicht direkt um eine Lösung mit dem AG bemüht hast und nun auf eine Reaktion wartest. Engagement und Willen zeigst du damit nicht.