WAS BEDEUTEN 'P.F.I.' UND 'P.F.A.'?

    Ich habe mich auf Anraten von Medizinern und anderen guten Bekannten für die Studie "Wie Fit ist Deutschland " angemeldet , am 19.07 ist mein erster Trainingstermin


    Da ich mit Muckibuden bislang nichts am Hut hatte , bin zwar Sportlich , aber mit diesen Centern hatte ich bislang keinen Kontakt


    Jetzt habe ich mich auf der Internetseite ein wenig schlau lesen wollen , doch die Fragen wurden eher weiter offen , als das ich dazu eine Antwort fand


    https://wie-fit-ist-deutschland.de/haufig-gestellte-fragen


    darunter auch diese Frage :

    WAS BEDEUTEN 'P.F.I.' UND 'P.F.A.'?

    deren Antwort :


    P.F.I. bedeutet 'Persönlicher Fitness-Index'. Dieser Wert zwischen 0 und 300 zeigt an, wie fit Sie wirklich sind! Um den P.F.I. errechnen zu können, muss Ihr teilnehmender Fitness-Club Ihre 10 Test-Werte im Internet eingeben.

    Der 'P.F.A.' zeigt Ihr persönliches Fitness-Alter an. Dieser Wert hängt davon ab, wie gut Ihr P.F.I.-Wert ist und wie gut Sie im Vergleich zu allen anderen Teilnehmern abschneiden.


    Ok , eine Worterklärung , bei Google finde ich nichts darüber , was wird da getestet , Liegestützen ?, Kniebeugen ? 100 Meter Sprint auf dem Laufband ?


    wer kennt sich da aus , der Berater beim Erstgespräch zeigte mir soweit das Fitnesscenter , sprach aber nicht von Eignungstests oder ähnlichen wer kann mir dazu was erzählen , ich gehe so gerne unvorbereitet oder schlecht vorbereitet zu irgendeinem Termin

  • 13 Antworten
    DerDieDas123 schrieb:

    Ist dir klar, dass diese „Studie“ eine Werbestrategie des jeweiligen Fitnessclubs ist, um Kunden zu gewinnen?

    Das ist vermutlich auch dieser Faden von Toni M., extra dafür registriert.

    Ich bin seit rund 4 Wochen Mitglied , aber eigentlich schon seit runde 10 Jahre

    Mein alter PC ist kaputt gegangen , fast gleichzeitig habt ihr das Forum umgestellt und ich kam mit dem neuen PC nur noch rein in dem ich mich neu anmeldete


    Und Nein , ich will hier keine Werbung machen für irgendeine Muckibude


    Ich musste wegen einem Psychosomatischen Erschöpfungszustand , auch Burn Out genannt , rund 2 Jahre pausieren , habe mit allen Sportarten aufgehört und fange jetzt wieder an etwas Sport zu treiben und da ich keinen Einstieg ohne Betreuung wagen will , ausser halt Kleinkram wie wandern , Radfahren , schwimmen wurde mir das obig erwähnte von den Medizinern als Einstieg empfohlen ,


    Aber hier reden halt Ärzte und Fachleute von ihren Medizinischen Abkürzungen mit einem Voll Laien der sich darunter nichts vorstellen kann , daher ist diese Frage sehr wohl ernst gemeint und für mich auch von Bedeutung ist

    Toni M schrieb:

    Aber hier reden halt Ärzte und Fachleute von ihren Medizinischen Abkürzungen mit einem Voll Laien der sich darunter nichts vorstellen kann , daher ist diese Frage sehr wohl ernst gemeint und für mich auch von Bedeutung ist

    Aber steht doch dran.

    PFI ist einfach eine Punktzahl die du erreichst. Wird vermutlich durch bestimmte Geräte getestet, wo man dann durch Gewichte differenzieren kann. Es gibt Trainingskreise, die auswerten können, wie gut das Training sich lohnt, gibts heut ebend alles.


    Beim PFA wird halt geschaut, wie gut du abschneidest VERGLICHEN mit Leuten deines Alters. Und Ähnliches... Das sagt dir sozusagen "durchschnittlich aktiv" oder so.

    So lese ich das heraus.

    Und diese "Studie" klingt tatsächlich danach, dass sie dich in dem Fitness Studio anfixen wollen indem sie dir sagen "oh sie sind aber schlecht trainiert für ihr Alter".

    Effektiver wäre es sich in einem Studio anzumelden, indem persönliche Beratung getätigt wird. Also nicht grad Mc Fit oder so...

    Dann kann man mit dem Trainer nämlich über persönliche Ziele reden und er kann dir ein geeignetes Programm zusammenstellen.

    Toni M schrieb:

    der Berater beim Erstgespräch zeigte mir soweit das Fitnesscenter , sprach aber nicht von Eignungstests oder ähnlichen wer kann mir dazu was erzählen , ich gehe so gerne unvorbereitet oder schlecht vorbereitet zu irgendeinem Termin

    So einen Test gibt es immer in Studios, die mehr als 5€/Monat kosten. Wie sollst du denn sonst wiessen wie du trainieren musst, wenn du nicht weißt wo du stehst.

    Vorbereiten ist auch sehr lustig. Würdest du jetzt schnell Kniebeugen machen, damit deine Werte nicht so schlecht sind?


    Was du wirklich machen kannst ist dir überlegen, was du erreichen willst. Mehr <Ausdauer, sichtbare Muskeln, Fett abbauen etc.

    Ich bin seit einigen Jahren im Fitness- und BB-Bereich unterwegs und höre/lese diese speziellen Abkürzungen gerade zum ersten Mal.:-D

    Was sie bedeuten wird ja ziemlich gut erklärt, meiner Meinung nach ist es zwar absolut unnötig, das hinter Abkürzungen zu verschleiern, aber klingt halt cooler. Siehe derdiedas123's Beitrag, Marketing ist halt alles, gerade auch in dieser Branche.


    Lustig, wenn man das googelt, findet man u.a. einen "Persönlichkeitsfragebogen für Inhaftierte";-D Aber selbst wenn man "PFI Fitness" googelt, findet man nur einige wenige Verweise und die ausschließlich zu dem von dir genannten Programm (siehe auch Focus-Artikel von 2007, ist also nix neues). Ist also kein Grundbegriff der Fitnesswelt, sondern, wie oben gesagt, ein Marketing-Ding.


    Dass man in einem Studio erstmal schaut, wie dein aktueller Stand ist, und anhand dessen ein Programm entwickelt, ist ja eigentlich Standard - unabhängig davon, wie man das nennt oder skaliert. Eine Vorbereitung brauchst du dafür nicht. Du willst ja deinen Jetzt-Stand kennen und wissen, was und wie du trainieren sollst.

    Also ganz kurz zu meinem jetzigen Stand oder was mich dazu bewegt da mal reinzuschnuppern , ob ich da länger bleibe lassen wir mal ganz offen , ganz weit offen , da ich mich dort momentan noch unwohl fühle bei dem Erstgespräch war soviel neues , was ich aktuell gar nicht beurteilen kann wie ich mich da einfüge , ob das so passt , usw


    Aber zurück zum Thema


    In früheren Zeiten so in den Neunzigern bis auch in die mitte 2000 bis sagen wir mit Abstrichen auch noch bis 2010 war ich sportlich recht erfolgreich , aber in der Kampfkunst und im Schützensport Szene , aber da trainiert man halt in einer Sporthalle am Punshing Ball , oder Kondition , Reaktionsgeschwindigkeit , Beweglichkeit , Stretching , Tai Chi zur Konzentration u.ä . aber kein Fahrrad oder Laufband in einer Fitness Fabrik


    So privat ohne irgendein Trainingsgedanke , fahre ich Fahrrad , gehe schwimmen , wandere , werfe Boomerang , spiele Badminton , Ruderboot oder Paddelboot vom Verleih , Minigolf , aber alles das ging im Sommer 2016 auf Sparflamme und durch das Nichts tun Burn - Out wanderte ich von ca 90 - 95 kg plötzlich auf ca 125 kg


    seit ungefähr einem Jahr fühle ich mich wieder so Fit das ich mit Sport anfange , die üblichen Freizeitsportarten wieder angehe , etwas mehr auf die Ernährung achte und es so wieder von 125 kg auf ca 102 - 105 kg gebracht habe was aber so seit rund 3 Monaten stagniert , +/- 2 - 3 kg , aber kein Fortgang in den zweistelligen Bereich .


    Ich hätte aber gerne wieder so um 90 kg was seinerzeits als ich aktiver Sportler war , mein Wohlfühlgewicht war , das bekomme ich jetzt aber nicht weiter ohne unterstützung hin und so kam es in Gesprächen von diversen Medizinern dazu das Sie über die Initiative "Wie Fit ist Deutschland " das sie mir sozusagen als Probetraining empfohlen hatten , dazu das ich mich für eine Muckibude interessiere


    Meine Kondition oder Kraft scheint annähernd wieder ( bis auf einige Tage deren Tagesform zu wünschen übrig lässt ) nicht merkbar nachgelassen zu haben , problemlos laufe ich 10 - 15 mal hintereinander in meine Wohnung im 2ten Stock , oder trage 30 - 35 kg einige Meter , z.b zwischen Wohnungstüre und Parkplatz vom Auto in ca 100 Meter , Kreuz und Rücken habe ich auch nicht

    Ich würde mal scharf nachdenken. Wie fit ist Deutschland ist doch schon mal schwachsinnig, da müßte man doch statistisch die über 80 Millionen Menschen erfassen. Wir sind eine alternde Bevölkerung und wenn ich höre, was du so alles machst bzw schaffst, da bügelst Du doch all die alten Menschen, denen Sport wahrscheinlich ein Fremdwort ist, glatt.


    Und da Sportlichkeit eh individuell ist, ist diese ganze Kampagne einfach hirnrissig.


    Weshalb du ja trotzdem in eine Muckibude gehen kannst, um eben persönlich gesteckte Ziele zu erreichen,

    Du könntest auch, um Gewicht zu reduzieren, einen Oekotropholoigen aufsuchen statt vielleicht auf reißerische Proteindrinks aus dem Studio, angedreht von jemandem, der Provision kriegt, reinzufallen.


    Und du kannst ja aufschreiben, wieviel Armstütze du jetzt schaffst und vergleichen, wie das in 3 Monaten ist usw.


    Was ändert das an: Wie fit ist Deutschland? Meinste, all die alten Leute tragen da irgendwas zu einer positiven Sicht statistisch bei?

    Also wieviele Liegestützen ich schaffe , gute frage , müsste ich mal wieder ausprobieren


    Fakt ist nur , das ich aus einer Not heraus , heute ein Objekt hoch heben musste was ca 80 kg hatte und ca 4 Meter weg in ein Regal musste


    Mir tat zwar hinterher mein Knie weh das im Jahre 2003 einen Unfall hatte und nur provesorisch hält weil was am Sattel weggebrochen ist und dieses Bruchstück nicht mehr existent ist ( Splitterbruch ) aber das Teil war nachher wieder in dem ca 60 cm hohen Regal


    Allerdings beantwortet das meine Frage nicht wirklich , ebenso gibt es jetzt eine Zusätzliche Frage , denn genau so ist der Trainer oder wie sich das nennt meinen Fragen entgegen getreten , er beantworte Fragen in dem er mit Fachbegriffen aus seinen Studium umher warf , die eine Frage öffnete dann weitere Fragen...

    Hier jetzt z.b was ist ein Oekotropholoigen

    Zitat

    Was "ist Oekotropholoigen"?

    Ein/e Ernährungswissenschafter/in.


    https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96kotrophologie


    Toni M schrieb:

    Ok , eine Worterklärung , bei Google finde ich nichts darüber , was wird da getestet , Liegestützen ?, Kniebeugen ? 100 Meter Sprint auf dem Laufband ?


    Ich denke, das ist einfach ein Marketing-Name für einen Eingangs-Erfassung, kombiniert mit einer Grundeinweisung in einem Fitness-Studio - sowas habe ich auch neulich gemacht.


    Dort war es so aufgebaut:

    * Umziehen, Körperhöhe, messen, wiegen, versch. Körpermaße (z.B. Bauchumfang, Innenschrittlänge) - auch damit man später die Maschinen gleich gut einstellen kann

    * Aufnahme Vorerkrankungen - am Bewegungsapparat, aber auch psychisch, Aufnahme Medikamente

    * Aufnahme Anlass/Motivation, Trainingsziel


    * 15 min warm machen auf einem Fahrradergometer (nach eigener Vorstellung)


    * dann so 30-45 mit dem Trainer:

    * ca. 5 min: an einem Fahrrad-Ergometer eine bestimmte Watt-Zahl über eine bestimmte Zeit fahren (das wurde so gesteigert und halt subjektiv bewertet, ob man schon aus der Puste kommt)


    * dann verschiedene der Geräte durch (je 2-3 Minuten)

    * an jedem Gerät: erstmal auf einen selbst richtig einstellen, Grundsachen zur Sicherheit und richtigen Anwendung, typische Anwendungsfehler, Desinfektion des Gerätes

    * dann hat man mal einem Testgewicht angefangen, so 10 Wiederholungen gemacht, und adaptiv hat der Trainer den Wert verstellt, Ziel war dort, ein Gewicht zu finden, dass man z.B. nach 2 Sätzen a 10 Wiederholungen auch relativ an sein Limit kommen sollte

    * Fragen beantworten


    * und das halt für eine Auswahl von 12 Geräten, die sie dort hatten, die er geeignet fand, und die jeweils eine Muskelgruppe abdecken, es lohnt sich durchaus, vorher mal so gängige Gerätenamen (z.B. Beinpresse, Adduktoren-Maschine, Curls, French Press) und die Namen der ganzen großen Muskelgruppen/Muskeln am Körper zu lernen wie Bizeps, Trizeps, Latissimus, Gluteus Maximus zu lernen


    Je nach Trainer wird das dann ein netter Mix aus deutschen Namen, englischen Namen und auch mal Latein.


    Hier das Zeug:

    https://www.wikifit.de/fitness…sfuehrung=trainingsgeraet

    http://www.deinfitnessshop.de/…/MuskelndesKoerpers-1.jpg


    * am Ende: nochmal 20-30 min Cardio auf einem Stepper - ohne Bewertung

    https://www.hammer.de/media/ca…sole-stepper-sc200-08.jpg


    Dort haben die dann zwar auch einen persönlichen Bogen angelegt, aber die Marketing-Aktion über den Zauber von "PFI / PFA" haben die sich dort gespart.


    Aus dem Zeug wurde dann was zusammengeschrieben als Übungs-Empfehlung, was sich etwas hochtrabend "Trainingsplan" nannte. Fertig.



    Und wegen Ernährungswissenschafter / Ernährungsberatung: alles, was Körpergewicht angeht, braucht ja beide Seiten: Energie rein (Nahrung), dann Verwertung (Verdauung) und Energie raus (Bewegung, Sport). Das Studio macht nur den "Energie raus"-Teil und lässt die anderen Sachen außen vor. Diese aber, und auch Analysen drumrum deckt ein Ernährungswissenschafter ab.


    Dort kann man z.B. noch diese Messungen machen:


    * BIA - https://de.wikipedia.org/wiki/Bioelektrische_Impedanzanalyse

    um für den Körper die Zusammensetzung besser rauszubekommen, denn z.B. ein Body-Mass-Index sagt ja nichts über die Zusammensetzung in Muskeln, Fett, Wasser. Bei der BIA kommt eine Verteilung raus - und wenn sie dort haben, auch ein Bild.


    * und für Fettröllchen haben die so eine Zange (Caliper) zum Messen, so sieht sowas aus

    https://images-na.ssl-images-a…I/613fenBWCWL._SY355_.jpg


    * und eine Handkraftmessung - auch zur "Messung" von Motivation

    https://images-na.ssl-images-a…1uPVp1%2BrhL._SL1000_.jpg


    Sowie dann alles zum Thema Ernährung: Grundumsatz (kCal, wenn man nix macht), Leistungsumsatz (kCal mit Bewegung und Sport), Zusammensetzung der Nahrung, Anzahl und Umfang, Trinken.

    verstösst der transport zu Fuss von 80kg nicht gegen Arbeitssicherheitsrechtlinien?


    Bei uns hättest dafür kein Lob sondern Anschiss kassiert.


    zum einen hattest du recht , zum anderen war gefahr in Verzug , das rechtfertigt dann auch wieder den Verstoss


    hätte ich schreiben sollen , ich war auf dem Weg zwischen Auto und Arbeitsstelle als ich sah das eine sturzgranate betrunkene Person die Strasse überquert und dann mitten auf der Strasse hinfällt , sich augenscheinlich aber nicht verletzt hat , aber dort nicht mehr auf und weg kommt

    Die habe ich hochgehoben , laufen war nicht mehr , und habe den auf die Bank der Bushaltestelle gelegt bis ein Krankenwagen kam , mitten auf der Strasse liegen lassen ging wohl schlecht

    Nun kurz zu dem anderen , also dem Hauptthema


    zunächst vielen Dank für die Umfangreiche Erklärung , damit kann ich was anfangen das ist jetzt einmal eine Erklärung die ich auch verstehe , vielen Dank dafür


    Leider war das beim Eingangstest , so nenne ich das jetzt mal nicht der Fall , ich bin mit dem Trainer ein junger Schnösel vielleicht 25 Jahre , überhaupt nicht zurecht gekommen


    Gut ich habe einen kleinen "Bierbauch" wohl aber nicht vom Bier , das trinke ich ganz selten , eine Kiste reicht ungefähr 6 - 8 Monate


    Klar zunächst vermessen , 181 gross , 102kg schwer , Beininnenlänge Barfuss 93 cm , Brustumfang 122 , Tailienmass 92 , Bizepsmass 41 cm

    Grundkrankheiten , leichtes Altersdiabetes und Bluthochdruck beim start einer Belastung , der sich dann aber wieder annähernd gibt , immer nur beim Start , in der Warmlaufphase sozusagen , das habe ich schon bestimmt 20 Jahre , sowie einen schlecht verheilten Sattelbruch im linken Daumen und ein im Jahre 2003 gebrochenes linkes Knie , das ab und an sich zu früh mit Überbelastungsschmerzen auf sich aufmerksam macht


    Ich erklärte mein Ziel , das ich durch Krankheit im Jahre 2016 auf ungefähr 125 kg hochgerutscht bin , jetzt seit einem Jahr wieder Sport treibe , mich mehr auf die Ernährung konzentriere und gerne mein Leistungsgewicht das ich früher als aktiver Sportler hatte so um 85 - 90 kg gerne wieder hätte , da es mein Wohlfühlgewicht sei und ich jetzt seit ungefähr 3 Monaten auf den 102 fest hänge und mir deshalb unterstützung suchen wollte


    Dann folgte .


    Ein in meinen Augen Blödsinnige Erklärung des BMI , mein BMI läge bei 30 und ich müsste zwingend runter auf 75 - maximal 80 kg , ich solle unbedingt auf die Ernährung achten , meine Generation mitte 50 da wäre man ja noch die Generation die Sonntags den guten Schweinebraten mit Klöse ist und Montags dann die restlichen Klöse gebraten , Sonntags mittags noch ein Kuchenstück und Abends noch Bratkartoffeln und Steaks vom Grill . das wird jetzt alles wegfallen müssen

    Ich versuchte zu erklären das ich früher aktiver Sportler war um die Jahrtausendwende sogar bis in die Deutschen Meisterschaften vorgedrungen war und mich sehr wohl mit Ernährung auskenne , ansonsten hätte ich es ja nicht ohne Hilfe von 125 auf 102 geschafft .

    Er hörte mir aber Augenscheinlich nicht zu , pochte dann darauf das ich ihm was erzählen wolle er das ja studiert hätte und ich mit 55 zu dieser dritten Generation gehöre die diese Ernährung bevorzugt

    Dann meinte er noch , dann machen wir noch speziell etwa für Ihre Rückenschmerzen , gezieltes Training ....

    Wie bitte , ich wollte NUR ein wenig Fitness und unterstützung für die restlichenb 15 kg


    Aber sie sind doch 55 , Alle in Ihrem Alter haben Rücken , Sie sitzen zu viel , sie müssen sich mehr bewegen


    Guter Mann haben sie mir irgendwann überhaupt zugehört , Rückenübungen sind nicht schlecht , aber gezielt für meine Rückenschmerzen , ich habe keine


    Sie sind doch 55 oder

    Ja


    Im Studium haben wir beigebracht bekommen das diese Generation zu viel sitzt , sich nicht genug bewegt , deshalb alle mit Rückenleiden ankommen ....


    Wissen sie was , stopfen Sie sich Ihr Studium irgendwo hin , Ich sagte eben das ich weder im Büro arbeite , des weiteren Sport mache , wenn auch kein jogging , das habe ich im Fragebogen verneint , weil ich dann meinem ledierten knie mehr Schade als ich dem Körper was gutes tue .

    Aber sie schauen nur was Sie im Studium als Korrekt gelernt haben , da ist wohl HJogging ganz vorne an , wer das nicht macht ist ein schlechter Sportler , ich rede hier bei ihnen gegen eine Wand , sagte vorhin das ich ein wenig auf das Knie aufpassen muss , was machen Sie : Laufband zur Konditionsmessung ,obwohl ich vorher sagte , Gehen kein Problem , ohne Probleme 3 - 4 km und mehr , Laufen besser nicht , da kommt es vor das sich schon nach 500 Meter das Knie meldet , wäre Fahrrad nicht auch möglich gewesen


    Wissen Sie was , Ich mache von meinem Rücktrittsrecht gebrauch und dann gehen sie heute Abend mal in sich und lassen sich das ganze mal ganz langsam durch den Kopf gehen , warum wohl


    Vielen Dank auf wiedersehen