Was tun bei innerer Unruhe? Erfahrungen und Tipps?

    hey zusammen, die momentane allgemeinsituation ist für uns alle eine challenge. meine gute freundin in deutschland momentan mit ihren nerven am ende, da sie sich große sorgen um die zukunft ihrer familie macht. was hilft euch bei nervosität? ich persönlich habe gute erfahrungen mit passedan tropfen gemacht, die gibt es meines wissens nach nur in österreich... oder weiß jemand, ob man die in deutschland über die apotheke bestellen kann? generell wäre ich über ein paar tipps bezüglich innerer unruhe sehr dankbar. ich würde die gerne meiner freundin weiterleiten. danke!

  • 21 Antworten

    mir hilft es, im Wald spazieren zu gehen, Diese Stille im Wald beruhigt ungemein.

    Außerdem hilft mir meditative Musik, eine heiße Badewanne mit Kerzenschein und Musik , Lavendelduft und manchmal muss ich mich auch richtig auspowern. Dann fahre ich Fahrrad.

    Deine Freundin muss sich wohl ausprobieren, was ihr hilft:)*:)*:)*

    Ich komme mit True-Calm-Kapseln sehr gut zurecht. Und Lavendel in jeglicher Form. Badewanne, Tabletten, Massageöl, Aromadiffusor, Lavendelpflanzen, Duschgel, usw.....

    Kurzfristige und schnelle Hilfe:


    - Entspannungsübungen

    - Yoga

    - Meditation

    - Badewanne

    - Spaziergänge

    - Pflanzliche Mittel / Präparate mit Lavendel, Baldrian, Orangenblüte, Pestwurz usw.


    Langfristige Hilfe:


    - An sich selbst arbeiten

    - Achtsamkeitsübungen

    - Dankbarkeitsübungen

    - Strategien entwickeln, die Denkmaschinerie zu unterbrechen

    Ich denke, dass es momentan vielen so ergeht. Zum einen die Angst, mit dem Virus zu infizieren oder in Quarantäne zu müssen, und zum anderen die Sorgen um den Job. Und das natürlich vor allem in einigen Branchen.


    Ich selbst versuche es beispielsweise mit Meditation, warmen Bädern, Spaziergängen mit Apple Music und kabellosen Kopfhörern, eine ausgewogenere sowie leichtere Ernährung und einem niedrigeren Koffein-Konsum. Außerdem gehe ich es ebenfalls mit Baldrian und mit dem von dir genannten Mittel an. Wobei ich ebenfalls schon von Freunden gehört habe, dass die Tropfen in Deutschland so unauffindbar sind. Oder kann mich jemand eines Besseren belehren?

    Mietzli schrieb:

    mir hilft es, im Wald spazieren zu gehen, Diese Stille im Wald beruhigt ungemein.

    Außerdem hilft mir meditative Musik, eine heiße Badewanne mit Kerzenschein und Musik , Lavendelduft und manchmal muss ich mich auch richtig auspowern. Dann fahre ich Fahrrad.

    Deine Freundin muss sich wohl ausprobieren, was ihr hilft:)*:)*:)*

    spazieren ist auch immer mein allheilmittel. bei mir muss es nicht unbedingt der walt sein, aber draußen an der frischen luft zu sein hilft mir ungemein. lavendelduft ist ein guter tipp, werde das so weiterleiten. du hast recht, jeder muss sich da erst durchprobieren um herauszufinden, was letztendlich hilft. da hat jeder seine speziellen vorlieben. aber ein paar tipps kommen hier ja zusammen, da kann sie sich dann durchtesten. :)^

    the shadowgirl schrieb:

    Ich komme mit True-Calm-Kapseln sehr gut zurecht. Und Lavendel in jeglicher Form. Badewanne, Tabletten, Massageöl, Aromadiffusor, Lavendelpflanzen, Duschgel, usw.....

    hast du diese kapseln aus der apotheke? wie sind da deine erfahrungen, also nimmst du die schon länger ein? ja, den lavendelduft finde ich auch sehr gut. :)z

    danke für deine tipps wie ist der punkt an sich selbst arbeiten gemeint? und wie könnte man solche strategien entwickeln? also wie, würdest du sagen, könnte man das angehen? hast du denn selbst schon erfahrungen mit pflanzlichen präparaten? dankbarkeitsübungen habe ich eine zeit lang auch praktiziert: also jeden tag alles notiert, wofür ich dankbar bin. das hat mir tatsächlich aufgezeigt, dass ich zufrieden sein kann.

    kuobi schrieb:

    Ich denke, dass es momentan vielen so ergeht. Zum einen die Angst, mit dem Virus zu infizieren oder in Quarantäne zu müssen, und zum anderen die Sorgen um den Job. Und das natürlich vor allem in einigen Branchen.


    Ich selbst versuche es beispielsweise mit Meditation, warmen Bädern, Spaziergängen mit Apple Music und kabellosen Kopfhörern, eine ausgewogenere sowie leichtere Ernährung und einem niedrigeren Koffein-Konsum. Außerdem gehe ich es ebenfalls mit Baldrian und mit dem von dir genannten Mittel an. Wobei ich ebenfalls schon von Freunden gehört habe, dass die Tropfen in Deutschland so unauffindbar sind. Oder kann mich jemand eines Besseren belehren?

    ja genau. zum einen die angst vor der krankheit, zum anderen wirtschaftlich, arbeit und was auch nicht zu verachten ist: die angst vor fehlenden sozialen kontakten. das nagt an sehr vielen menschen. deine tipps sind auch sehr hilfreich, vielen dank. wie sieht denn deine ernährung so aus? verzichtest du komplett auf kaffee? schade, dass man die passedan tropfen in deutschland nicht bekommt, finde die nämlich gut, wenn man gegen innere unruhe vorgehen möchte.

    Zitat

    hast du diese kapseln aus der apotheke? wie sind da deine erfahrungen, also nimmst du die schon länger ein?

    In der Apotheke gibt es sie glaube ich nicht. Ich habe sie zuletzt immer bei naturprodukte.shop bestellt, aber habe gerade gesehen, dass es dort gerade ausverkauft ist.... bei eBay habe ich sie aber auch schon mal gekauft, ich glaube bei Amazon auch :-)

    True Calm von Now Foods - https://www.naturprodukte.shop…ahre-ruhe-90-veg.-kapseln


    Ich nehme sie immer mal phasenweise oder spontan wenn ich sehr unruhig bin und mir helfen sie wirklich gut :-) Im September ist mein Vater gestorben, die Zeit davor (als er krank war) und danach habe ich die Kapseln sehr regelmäßig 3x täglich genommen und bin echt gut durch die Zeit gekommen!

    Zumindest als Unterstützung finde ich sie wirklich super.

    Mir hilft Johanniskrauttee und Lavendelöl Tabletten :)^


    Und ich bin ein sehr nervöser Mensch...


    Johanniskraut Tee muss man bloß länger trinken immer früh eine Tasse und abends eine Tasse

    Land_Kind schrieb:

    Mir hilft Johanniskrauttee und Lavendelöl Tabletten :)^


    Und ich bin ein sehr nervöser Mensch...


    Johanniskraut Tee muss man bloß länger trinken immer früh eine Tasse und abends eine Tasse

    Und bei Johanniskraut auch beraten lassen, wenn man anderweitig in Behandlung sein sollte. Ich darf es auf keinen Fall benutzen.

    obstgarten123 schrieb:

    danke für deine tipps wie ist der punkt an sich selbst arbeiten gemeint? und wie könnte man solche strategien entwickeln? also wie, würdest du sagen, könnte man das angehen? hast du denn selbst schon erfahrungen mit pflanzlichen präparaten? dankbarkeitsübungen habe ich eine zeit lang auch praktiziert: also jeden tag alles notiert, wofür ich dankbar bin. das hat mir tatsächlich aufgezeigt, dass ich zufrieden sein kann.

    Mit dem Punkt "an sich selber arbeiten" meine ich, dass man langfristig sein Mindset, also seine Denkweise, überarbeitet. Negative Gedanken raus, positive Gedanken rein. Heisst aber nicht, dass es dir nicht mal schlecht gehen darf. Nur dass du weisst, dass du das zulassen darfst aber es dir danach auch bald wieder gut gehen darf. Du verdienst es, dass es dir gut geht. Äusserlich kann man das oft nicht beeinflussen denn die Dinge prassen manchmal einfach auf einen ein. Aber vieles was zwischen deinen Ohren passiert, hast du selber im Griff. Und eben daran gilt es zu arbeiten. Arbeiten deshalb, weil das nicht von heute auf morgen geschieht. Das braucht Wochen, Monate und gar Jahre. Aber es lohnt sich. Negatives zieht Negatives an und vergiftet mit der Zeit die Psyche. Deshalb solltest du dich mit so viel Positivem wie möglich befassen denn wiederum Positives zieht Positives an.


    Wie du dir diese Strategien erarbeitest musst du für dich selber herausfinden. Dafür gibt es leider keine Patentlösung. Sonst würden Psychologen und Psychiater diesen Trick hassen :-) Das muss leider jeder für sich selbst herausfinden was einem am besten hilft und gut tut. Aber ich bin mir sehr sicher, dass auch du für dich deinen Weg finden wirst!


    Ja, ich habe Erfahrungen gemacht mit pflanzlichen Präparaten z. B. zur Beruhigung, zur Stärkung der Nerven und Unterstützung der Psyche (Antidepressiva).

    immer positiv denken... genau :)^ und immer genug schlafen... 7-9 Std min. *:)

    obstgarten123 ich freue mich immer, wenn ich anderen sinnvoll weiterhelfen kann. Und nein, ich verzichte nicht komplett auf Kaffee. Das würde ich nicht durchhalten, aber ich trinke weniger davon und spätestens nach dem Mittagessen. Bezüglich der Verfügbarkeit in Deutschland bin ich gerade erst gestern mithilfe einer Freundin draufgekommen, dass das Mittel neuerdings über Vamida erhältlich ist.


    Land_Kind warum ist es notwendig, eine Tasse Johanniskraut Tee in der Früh und eine abends zu trinken? Paritu danke für den diesbezüglichen Hinweis!

    kuobi schrieb:

    obstgarten123 ich freue mich immer, wenn ich anderen sinnvoll weiterhelfen kann. Und nein, ich verzichte nicht komplett auf Kaffee. Das würde ich nicht durchhalten, aber ich trinke weniger davon und spätestens nach dem Mittagessen. Bezüglich der Verfügbarkeit in Deutschland bin ich gerade erst gestern mithilfe einer Freundin draufgekommen, dass das Mittel neuerdings über Vamida erhältlich ist.

    tut mir leid, dass ich erst jetzt antworte, in letzter zeit habe ich nicht so oft rein geschaut. okay, verstehe ich gut, komplett könnte ich auch niemals auf kaffee verzichten, den brauche ich einfach, um in die gänge zu kommen. aber reduzieren wäre wahrscheinlich gut für mich. freut mich, dass es gute möglichkeiten gibt, das mittel in deutschland zu bestellen, werde das gleich ausprobieren! also du hast einiges, was dir hilft gegen nervosität! hast du denn schon länger erfahrungen mit passedan? ist das thema innere unruhe oft präsent in deinem leben?