Waschmaschine: Wasserzulauf defekt

    Hallo zusammen,


    folgendes Problem: Wir haben uns eine gebrauchte Waschmaschine gekauft,wollten die jetzt in der WG anschließen. Der Wasserzulauf (nennt man das so?) wurde schon 2 Jahre nicht mehr genutzt. Wir haben den Hahn testen wollen, aber selbst ganz aufgedreht kamen nur ein paar Tropfen. Dann das Ventil seitlich bisschen aufdrehen wollen, springt das Ding mit einem Druck raus und das Bad steht unter Wasser. Schnell wieder draufgemacht :-)


    Was jetzt? Was kann da denn kaputt sein und was können wir machen? Als arme Studenten wär es cool,wenns ohne Klemptner gehen würde!


    Liebe Grüße und vielen Dank!*:)

  • 25 Antworten

    Danke für die schnellen Antworten!


    Also es ist ja nicht direkt der Wasserhahn, sondern der Anschluss unterm Waschbecken, wisst ihr was ich meine? Den konnten wir ganz locker aufdrehen... ob das jetzt auf beiden Seiten bis zum Anschlag ging,weiß ich nicht, da ich das Ding vorher noch nie angerührt hab;-)


    Ne, da is kein Perlator oder so, da is unten offen, sodass ich irgendwie nur (glaub ich mal...?) den Schlauch da drauf drehen musste?

    ähm, kann das nicht einfach sein, dass die leitung irgendwie erst wieder "vollaufen" muß. so´n ähnlichen effekt (erst kommt nichts, dann knallt das wasser raus) gibt´s doch auch, wenn man den wasserhahn wieder anmacht, nachdem wegen bauarbeiten oder so das wasser abgedreht war.


    es ist spät, ich bin müde, viellecht schreib ich gerad totalen quatsch ;-D vielleicht ist es aber auch so und da muß nix reapariert werden, sondern das wasser einfach sich estmal ausknallen ;-D

    galaxi,


    wir haben keinen solchen wasserhahn wie er hier abgebildet ist. ich versuch mal, ein foto hochzuladen.


    marika,


    interessanter gedanke;-D und auch schon schlüssig... allerdings bin ich bis freitag noch allein hier und trau mich nicht, das von letzter woche freiwillig zu wiederholen ehrlich gesagt:-D mist. was jetzt?:=o

    also, so schaut die ganze geschichte aus:


    http://img519.imageshack.us/i/008rf.jpg/


    und kann es sein, dass DAS hier unser wasseranschluss für die wohnung ist? könnten wir da unser wasser vielleicht abdrehen oder ist das in miethäusern irgendwo im keller?:=o


    http://img24.imageshack.us/i/010fw.jpg/

    Zitat

    Dann das Ventil seitlich bisschen aufdrehen wollen, springt das Ding mit einem Druck raus und das Bad steht unter Wasser. Schnell wieder draufgemacht

    Was ist auf den beiden Bildern was?


    Welches ist das Ventil, dass Du "seitlich bisschen aufdrehst" und was ist "das Ding, das rausspringt"?

    sie meint den Perlator... doch dieser kann nicht Abbildung 2 angeschlossen werden, das ist die Hauptleitung des Badezimmers...


    Der Perlator muss aber identisch auf Wasserhahn und Schlauch passen. das sieht man auf Abbildung 1


    Würde dieser passen ist es kein Problem, Wasserhahn Abbildung 1 zu drehen und nach fertig Stellung wieder auf drehen... im Zweifel Fall Hauptleitung des Badezimmers Abbildung 2 zu drehen und nach Anschluss wieder dauerhaft aufdrehen.


    Abbildung 2 immer nach dem Gebrauch zu drehen.

    Das Abildung 2 ein Absperrventil ist ist klar. Ob das jetzt für den Waschmaschinenanschluss oder für das ganze Bad oder für was sonst noch gilt kann ich auf dem Bild nicht erkennen.


    Ich kann auf Abbildung 1 keinen Perlator erkennen. Und ich kenne auch keinen Perlator, der an Waschmaschinen- (oder sonstigen Geräte-) Anschlüssen verwendet wird. Also: entweder Perlator oder Gerät anschliessen.


    Aber in Abb. 1 sieht es doch so aus, als ob die Waschmaschine schon angeschlossen ist?


    Also doch an

    @ lenachjen

    die Bitte um Erläuterung.