Wasserfilter für die Hauptwasserleitung

    Wer hat schon Erfahrung mit Wasserfilter, welches an die Hauptwasserleitung eines Einfamilienhauses installiert werden kann? ???


    Für mich ist es wichtig gereinigtes Wasser nicht nur zum Trinken zu haben, sondern auch zum Kochen, Waschen usw. Kann ich mir dann wirklich die Schlepperei von Wasserkisten sparen? Brauche ich weniger Waschmittel? Wachsen meine Blumen besser? Fragen über Fragen.


    Ich habe mich schon übers Internet belesen und bin immer wieder zum Filter der Firma MultiPure mit Energetisator gelangt. Was sagt Ihr dazu?


    Würde mich freuen, wenn mir jemand seine Erfahrung darüber mitteilen würde.


    Bis dahin herzliche Grüße


    Geli :-)

  • 11 Antworten

    Geli

    Hallo geli,


    normalerweise braucht man keinen Wasserfilter für die Wasserleitung. Ich denke, das Euer Wasserwerk sehr gutes Trinkwasser erzeugt.


    Gegen den Kalkgehalt nimmst Du geeignetes Waschmittel und/oder Geschirrspülmittel (Werbung ist hier nicht gerne gesehen)


    Für Deine Blumen nimmst Du am besten das abgekühlte Wasser von gekochten Eiern.

    warum denn?

    Leitungswasser unterliegt soweit ich weiß schärferen Kontrollen als Mineralwasser.

    @ Norbi:

    Warum denn für die Blumen Wasser abkochen? Durchs Verkochen wird doch der Gehalt an Kalk etc. nur noch höher. ???

    Mir koche...

    ...kaa Wasser extra ab, sondern schütte des net weg, sondern in die Blumme, moi Mudder machd dess so, ich hab künstliche Pflanze, mußmer net gieße.


    Aach Abtauwasser nimmmt die Mudder fer di Blanze.


    Vielleicht spoort moi Mudder so Geld?

    Dampfdestilatoren ...

    ... wenn Du reines wasser haben möchtest, dann benötigst du einen Dampfdestilator. Die Anwendung ist hier im Forum etwas umstritten. Diese dampfdestilatoren sind aber anerkannt gut, aber teuer.


    Die von dir erwähnten Filter in der hauptwasserleitung bergen die Gefahr zu Bakteriennestern zu werden und sie Filtern eben nur das raus was im Fiklter hängen bleibt und das tun einige Schadstoffe halt nicht (fluor, Chlor etc.)

    Wie verhält es sich mit dem Grander-Wasserbelebungsgerät?

    Danke Peter für Deine Antwort.


    Aber wie verhält es sich mit dem Grander-Wasserwiederbelebungsgerät oder das von MultiPure? Kennst Du es, oder jemand anderes? Es wird bei beiden sehr positiv berichtete und es sollen keine Bakteriennester entstehen. Doch kenne ich niemanden, der es selbst installiert hat. Hätte gerne darüber einen Erfahrungsaustausch, bevor ich dafür Geld ausgebe.


    Es grüßt

    Re

    Liebe Geli,


    ich habe das Grandergerät seit 2 Jahren installiert und möchte es nicht mehr missen. Leider ist es etwas teuer.


    Das Wasser schmeckt weicher und der Waschmittelverbrauch ist locker um die hälfte gesunken.


    Ich habe inzwischen selbst ein Gerät entwickelt das auch toll funktioniert :-)


    viele Grüße


    Kurt

    Vor Wasserfiltern von MultiPure

    kann ich nur warnen. Das Zeug ist überteuert, wird unlauter Beworben (ein Schreben der Uni Berlin liegt mir vor, dass die Aussagen getürkt sind ...) und nicht für die hiesige Wasserqualität gemacht, da es aus USA kommt, wo die Voraussetzunge ganz anders sind.


    Es gibt wesentlich günstigere und bessere Methoden als das Zeug von MultiPure. So z.B. Filter von CARBONIT!


    Gruss