Weihnachten mit Eltern oder Freund?

    Hey..

    Meine Eltern wohnen 700-800 Kilometer weg und wollen, dass mein Bruder und ich Weihnachten heimkommen. Allerdings ohne Anhang. Ich soll ohne meinen Freund kommen und mein Bruder ohne seine Partnerin (meine beste Freundin seit der Krippe). Mein Freund und ich sind bald vier Jahre zusammen und mein Bruder und meine beste Freundin auch drei Jahre.


    Mein Freund und ich wohnen zusammen. Mein Bruder und meine beste Freundin auch.


    Meine Eltern wollen im engsten Kreise feiern, ohne Nicht-Verwandtschaft: Wir sollen also alleine kommen und mal auf unsere Partner verzichten. Wenn wir nicht kommen, sind sie sauer und betrachten das als Ablehnung und Entscheidung gegen sie.

    Was würdet ihr tun?

  • 42 Antworten

    Geht es um Covid-19 oder ist dein Freund nicht willkommen?


    Wenn mein Freund nicht willkommen ist, würde ich definitiv auch nicht fahren.


    In diesem Fall würde ich mit meinenEltern sprechen. Irgendwann sollte der Partner zu Familie gehören. Ihren engeren Familienkreis, in dem deine Eltern feiern möchten, haben sie ja auch nur deshalb, weil sie sich gegenseitig irgendwann als Familie gesehen haben. Dasselbe sollte man den Kindern auch zugestehen.

    Alleine hinfahren wenn es halt ihr Wunsch ist. Dein Partner kann ja auch zu seiner Familie, oder wär er allein?

    Ich habe ein Problem mit dieser... nennen wir es Erpressung. Du MUSST kommen, sonst sind wir auf ewig sauer und verletzt, aber wenn du kommst, ohne Freund. Mein Freund und ich KÖNNEN getrennt feiern, ich war dieses Jahr auch zwei Monate alleine im Ausland. Jedoch liebe ich Weihnachten und mein Freund ist ebenso Familie und ich möchte ihn dabei haben. Genauso wie mein Bruder seine Partnerin/ meine beste Freundin.

    Nicht fahren - ich hätte ein Problem mit der emotionalen Erpressung. Man kann über alles reden, aber auf Augenhöhe und auf einer möglichst sachlichen Ebene.

    TheFunk schrieb:

    ne, nicht wegen covid

    Da ist die Frage ob deinem Freund und dir das gemeinsame Weihnachten wichtig ist.


    Ich habe Weihnachten jahrelang ohne Freund bei meiner Mutter verbracht aber das lag teilweise daran, dass er kein Christ war, und auch weil er gerne zu seinen Eltern wollte (wir waren gemeinsam weit weggezogen von unseren Familien, die auch wieder 120 km auseinander wohnten) . "Unser" Fest war dann Silvester.


    Aber ich finde es unmöglich, so etwas als Eltern zu verlangen, wenn es dabei nicht um Corona handelt.


    Ich kann mir vorstellen dann als Tochter lieber bei den Schwiegereltern mitzufeiern.


    Den langjährigen Partner der Tochter nur einfach so auszuladen geht echt gar nicht.

    Comran schrieb:

    Dann bleib daheim.


    Wenn es wegen Covid-19 ist: Bleib auch daheim :)z

    Perfekte Antwort, meiner Meinung nach!


    TheFunk, wenn deine Eltern so auftreten, liegt in deiner Beziehung zu deinen Eltern wohl schon länger schon mehr im Argen. Wie gehst du sonst damit um?

    Wenn Du und dein Bruder nicht in einem Haushalt lebt, ist ein treffen eh nicht möglich. Wenn ich es richtig im Kopf habe und so bleibt, sind treffen nur für Personen aus zwei Haushalte erlaubt. Also deine Eltern und Du oder deine Eltern und dein Bruder.

    Streng genommen.


    Da könntest Du doch die bestehenden Anordnungen, Bestimmungen anführen.;-)


    Wenn sie euch sehen wollen, könnten sie ja auch zu euch kommen. Einen Tag bei dir und deinem Partner und am nächsten Tag bei deinem Bruder und Partnerin.


    Ich würde mich nicht erpressen lassen. Eltern sollten/müssen lernen, dass erwachsene Kinder ihr eigenes Leben mit Partner*innen führen wollen.


    Ich würde ihnen auch ohne Corona mitteilen, das Weihnachten für euch zusammen genauso wichtig ist, wie deinen Eltern.

    Weil sie mir wichtiger wären. Vielleicht liegt es aber nur daran, dass meine auch sehr weit weg wohnen und ich sie sehr selten sehe.