WG und Rechte

    Liebe Community,


    dieses Jahr fängt ja schon mal echt guuuut an %-| :|N


    ich habe ein Problem...ich lebe in einer WG mit einer Mitbewohnerin. LEIDER habe ich das Pech gehabt, dass wir uns überhaupt nicht verstehen. Die sagt kein Wort zu mir außer Guten Tag, sonst nichts... . Ich sage ab und zu was, aber es ist schwierig. Sie kann mich nicht leiden und ich sie mittlerweile auch nicht. Naja, an sich wäre es nicht so schlimm, da wir uns kaum sehen, da sie den ganzen Tag arbeitet und außer Haus ist. Nun zum eigentlichen Problem: Sie hat oder hatte was mit einem Typen und lässt den hier wohnen. Durch Zufall habe ich rausbekommen, dass dieser in der WG tagsüber bleibt, wenn sie auf Arbeit geht. Ich habe sie darauf angesprochen, aber sie reagiert nicht darauf, mit der zu kommunizieren treibt mich auf 180, denn der gehts am sonstwo vorbei. Den Vermieter hatte ich darauf angesprochen, dass ich das nicht ok finde und er hat den Typen in der Wohnung erwischt und zur Rede gestellt. ABER der meinte, er wäre zu Besuch da und würde nicht oft hier rumhängen. Was kann ich machen?? Soll/Darf ich die Wohnung kontrollieren und den dann auflaufen lassen? Wie gesagt, mit Nachbarin kann man nicht reden, die ist nicht WG-tauglich und die kümmert es nicht ( und hat kein Bock auszuziehen :-| ). Habe mich bemüht mit der normal zu sprechen und ein gutes Verhältnis aufzubauen, aber leider erfolglos... .Und darf jemand in der WG wochenlang mitwohnen, obwohl der nicht im MietVertrag steht? Weiß nicht was ich da machen soll...oder soll ich den Typen einfach ignorieren und so tun als ob der nicht da wäre ( so denkt wahrscheinlich die WG-Mitbewohnerin..). Keine Ahnung was ich da machen soll.... . Sonst ist alles ok, ruhig, Nachbarn sind soweit ok, naja gut sind nicht viele vorhanden, würde schon gerne bleiben ( kein Bock auf Umzugsstress und die Wohnungssucherei wieder... %-| ) . An sich stört der Typ mich auch nicht, aber die sagt mir nie, wann der da ist und wann nicht. Überraaschung %-| , ist eine komische Situation.... . Andererseits denke ich mir, dass der vielleicht nirgends gemeldet ist und sonst keine Bleibe hat und deshalb hier "haust", hab dan Mitleid und denke mir, ach was solls, solange der niemanden stört. Aber andererseits schon seltsam, wenn hier jemand da ist... .

  • 81 Antworten

    Du hast keine Handhabe. Besuch kann deine Mitbewohnerin empfangen, so lange und so viel sie will. Da werden auch keine Nebenkosten umgerechnet oder sonst was.


    Aber du verstehst dich doch eh nicht mit ihr. Also suche dir in Ruhe was neues. Ist zwar nervig, aber die einzige Lösung, die ich für dich erkennen kann.

    Zitat

    Du hast keine Handhabe. Besuch kann deine Mitbewohnerin empfangen, so lange und so viel sie will. Da werden auch keine Nebenkosten umgerechnet oder sonst was.

    ich kenne das schon so, dass man nicht dauerhaft als besucher bleiben kann. ich kenne die frist allerdings nicht mehr (erinnere mich nicht mehr).

    Wir wohnen zu zweit und ansonsten ist es ja auch ruhig und so, da hier fast keiner da ist. Umzug ist stressig und dann die Sucherei und Besichtigungen. Außerdem bin ich in der Selbständigkeit, da rennen bei mir schon etliche Vermieter weg :-X, schwankendes Einkommen usw. . Die Frage ist eben, ob ich das jetzt so tolerieren soll, wenn der Überraschungsbesuch tagsüber ( wenn sie selbst nicht da ist) da ist oder sozusagen auf die Kacke hauen, die Whg. kontrollieren und den Typen auflaufen lassen soll ( Vermieter melden).

    Was willst du dem Vermieter melden? Dass deine Mitbewohnerin Besuch hat? Der kringelt sich ja vor Lachen!


    Einzig bezüglich der Nebenkosten könnte er auf Ideen kommen. Aber die darf er dann auch schnell wieder vergessen. Besuch ist nicht verboten!


    Ich kann dich ja verstehen, dass der Typ dich nervt. Aber machen kannst du nix.

    Du kannst Deine Mitbewohnerin nicht leiden ok


    Deine Mitbewohnerin hat einen Freund ok


    der Freund ist auch bei Abwesenheit Deiner Mitbewohnerin in der Wohnung


    wie oft jeden Tag


    2 Tage in der Woche


    4-5 Tage in der Woche


    wenn er nur ab und an da ist, ist ein Besucher was ja nicht verboten ist,


    wenn er dauerhaft in der Wohnung ist, dann solltest Du mit dem Freund und der Mitbewohnerin sprechen, wenn sie kein Gespräch haben will, dann solltest Du sie schriftlich auffordern daß der neue Bewohner offizielle als Mitbewohner eingetragen wird u. auch sich der Mitanteil sprich Nebenkosten ändert.....


    Vielleicht planen Sie aber auch einen Umzug u. zusammenzug in eine andere Wohnung deshalb kläre es mit den Betroffenen, er wenn dass nicht funktioniert schaltest Du den Vermieter ein...