Wie lange wartet man i. d. R. auf einen Befundbericht?

    Hallo liebe med1 User,

    ich hätte von euch gerne mal gewusst wie lange man üblicherweise auf einen Befundbericht wartet.

    Ich war bei einer Ärztin zwecks einiger Untersuchungen und warte seit Wochen auf meinen Befundbericht

    Ich rufe so einmal wöchentlich an und dann heißt es, es würde noch eine Woche dauern.

    Wie lange hat das bei euch gedauert bis ihr den Befundbericht hattet?

  • 22 Antworten

    Das heißt je länger die Wartezeit auf den Befundbericht desto wahrscheinlicher dass nichts wirklich Schlimmes vorliegt?

    Bislang weiß ich nur dass bei mir wohl statt einer Schilddrüsenunterfunktion Hashimoto vorliegt und die Schilddrüse im Arsch ist.

    Zumindest wurde das während der Szintigrafie von der Ärztin angedeutet.

    Mit mir geredet wurde während der Untersuchungen nur das allernötigste.

    Ich war letzte Woche auch beim Ultraschall und der Arzt liess mir die Ergebnisse ausdrucken danach.


    Ich verstehe das nicht, dass du die Ergebnisse nicht direkt an deinen behandelnden Arzt weiterschicken lassen hast, der dir das dann alles übersetzen kann.

    Ich werde mit den Unterlagen zum Hausarzt gehen.

    Mein Hausarzt ist aber einer von der Sorte der irgendwie alles nicht so Ernst nimmt.

    Wenn ich da nicht immer aufpasse und hinterher bin das was passiert dann passiert oft zu wenig.

    Plüschbiest schrieb:

    Bislang weiß ich nur dass bei mir wohl statt einer Schilddrüsenunterfunktion Hashimoto vorliegt und die Schilddrüse im Arsch ist.

    Warum "statt"? Du könntest auch eine Unterfunktion UND Hashimoto haben. Vor allem wenn deine Schilddrüse im Arsch ist.


    Es täte mir Leid, wenn sich Hashimoto bei dir bestätigen sollte. Mit der Erkrankung hat man nämlich gute Chancen eine Vielzahl an Beschwerden zu bekommen, aber nicht ernst genommen zu werden damit. Gerade wenn du schreibst, dass dein Hausarzt nicht so engagiert ist von sich aus.

    lobbie schrieb:

    Brauchst du nicht sowieso eine überweisung an einen Fachmann wegen dem Hashimoto?

    Kommt drauf an. Es gibt Hausärzte, die das in Eigenregie behandeln, und solche die überweisen. Automatisch überwiesen wird man nicht umbedingt - hängt ganz vom Hausarzt ab und ob man das einfordert.