Wie nach langen krank wieder " wie gewohnt" zur Arbeit

    Ich hatte eine Operation, die einfach schlecht gelaufen ist. Frühestens ab Herbst, vielleicht sogar später, werde ich wieder arbeiten können. In der Zwischenzeit hielt ich sporadisch Mailkontakt zu meinen Kollegen. Dabei kam zu Tage ( das Gefühl hab ich schon lange), dass ich mich da richtig unbeliebt gemacht habe ( durch das krank) und keiner mich mehr will. Jetzt hab ich richtig Schiss, da im Herbst zurück zu kehren. Sie wollen dort auch viel lieber meine Vertretung behalten, die richtig toll und tüchtig ist. Wie mache ich da mich stark?

  • 5 Antworten

    Hallo, mir ging es genau so als ich 2012 nach einer OP 9 Monate daheim war. Aber ich kann dich beruhigen sobald man dort ist und es vergehen paar Stunden ...dann ist man wieder voll drinn. Was deine Kollegen betrifft, ich weis ja nicht wie das Verhältniss vorher war bzw. wie lange du da schon warst...genies die zeit bis dahin noch daheim ;-) LG Chris

    Wie war denn die Beziehung zu den Kollegen vorher? Wenn bei uns Leute länger krank sind, dann freuen wir uns auf die Rückkehr und bedauern höchstens, dass die Leute ausfallen. Aber es ist ja nicht mit Absicht, wer ist schon freiwillig so lange krank?

    Doofe Frage aber wir war deine Arbeit bevor du die OP hattest? Also warst du da eher engagiert oder wie erklärst du dir, dass man mit der Vertretung so zufrieden ist und sie am liebsten behalten möchte?


    Wenn da alles gepasst hat, dann Augen zu und durch, es dauert nicht lang und dann ist es als wärst du nie weg gewesen. :)z