@ malguckn31

    Zitat

    In den meisten Betrieben (ist das juristisch korrekt?) gibt es bestimmte interne Gehaltsbänder, damit es nicht zu Unruhe unter den Mitarbeiter [...]

    Das ist eine bloße und rein tatsächliche Behauptung, die sich wohl kaum nach rechtlichen Maßstäben beurteilen lässt. Genau so wenig kann man die Frage, ob die meisten Äpfel rot sind, juristisch beantworten. Du könntest eine Statistik über die roten Äpfel oder die Gehaltsstruktur in Betrieben aufstellen. Juristisch kann man da wohl eher rein gar nix zu sagen.


    Auch tatsächlich halte ich Deine Behauptung für nicht haltbar; offenbar gehst Du schon wieder nur von Dir und Deinem Umfeld aus. Interne Gehalts"bänder" kenne ich zumindest nur aus den allerwenigsten Unternehmen. In dem, in dem ich arbeite, gibt es auch keines.

    Zitat

    Es geht mir übrigens nicht um die Tariferhöhungen, die die Gewerkschaften aushandeln. Sondern das individuelle Gehalt.

    du bist anscheinend in einem tarifvertrag angestellt.


    hier sind wir in einem manteltarifvertrag (ich glaube, das heißt so) und die variablen anteile sind in 0. näherung vernachlässigbar. das heißt, das gehalt bestimmt sich i.w. über die eingruppierung der tätigkeit. wenn die sich nicht ändert, ist die gehaltsverhandlung übersichtlich, aber findet im prinzip jährlich statt.

  • Dieser Beitrag wurde gelöscht, Informationen über den Löschvorgang sind nicht verfügbar.