Zitat

    Ein Ausweis sagt aber rein gar nichts über die abbekommene Strahlendosis. Die wird über ein Röntgendosimeter erfasst, die für Personal bei Aufenthalt in dem Bereich selbstverständlich Pflicht ist. Aber wie pflichtbewusst damit wirklich umgegangen wird, weiß wohl jeder, der in dem Bereich arbeitet.

    In der Tat steht das nicht explizit in dem Röntgenpass drin. Allerdings ist die Dosisleistung recht gut rekonstruierbar durch die Art der Röntgenaufnahme. Damit ist das implizit im Pass gegeben. Ist auch besser so, als wenn du eine Phantasieangabe durch nicht kompetentes Personal eingetragen bekommst...


    Übrigens wird diese Angabe im Prinzip auch vom Röntgengerät gegeben.


    Für eine Aufnahme muss die Dosisenergie entsprechend eingestellt werden. Zuviel und das Bild ist zu hell und unbrauchbar, zu wenig und du siehst nichts. Dosisenergie, Fläche und entsprechendes Organ in Kombination und du kannst dir die Dosisleistung ausrechnen.


    Da die Filtereigenschaften niedriger Energiekompenten, die irrelevant für die Aufnahme sind, der Maschinen heutzutage untereinander recht ähnlich sein sollten, ist die notwendige Dosisenergie klar gegeben durch das zu röntgende Körperteil. Das aber ist im Röntgenpass angegeben. Somit kannst du dir die Fläche und bestrahlte Organkomponenten denken, und damit die Dosisenergie berechnen.


    Noch einfacher ist es einfach in einer Tabelle nachzuschlagen, die geben schon recht gut die zu erwartende Dosisleistung an, denn das kann sich nicht großartig voneinander unterscheiden ...

    Zitat

    Ich wurde zuletzt vor 28 Jahren geröntgt. Mehr als 2 mal pro Jahr würde ich nncht machen. Dazu gehört für mich auch MRT und CT die ich allerdings noch nie gemacht habe.

    Ein MRT macht überhaupt keine Strahlenbelastung, ein CT deutlich mehr als eine Röntgenaufnahme ...


    Ein Langstreckenflug gibt dir mehr Dosisleistung als eine normale Röntgenaufnahme ;-)

    Zitat

    Übrigens wird diese Angabe im Prinzip auch vom Röntgengerät gegeben.


    ...du kannst dir die Dosisleistung ausrechnen.

    Schon klar, nur hat das ja mit dem

    Zitat

    Pflicht für Personen, die im kontrollierten Strahlenbereich arbeiten.

    zu tun.

    Taps

    Zitat

    Ich meinte, was sollte Personal mit einem Röntgenpass? Die packen sich ja nicht unter das Gerät. Die Fragestellung ist also eine ganz andere.

    Ich versteh die Frage nicht ganz.


    Mein Beispiel ging von einem Patienten(!) aus, der in einem strahlenexponierten Bereich arbeitet. Was dieser Bereich ist habe ich überhaupt nicht spezifiziert. Der muss alle (nicht natürlichen...) Strahlenexpositionen eben protokollieren. Auch solche Leute müssen unter Umständen mal geröntgt werden.