Wiedereingliederung nach Klinikaufenthalt wegen Depression u. a.

    Hallo guten Abend,


    schön, dass es so ein Forum gibt. :-) Ich habe einige Probleme und weiss manchmal nicht weiter, hoffe hier Rat und Hilfe zu finden. Bin zur Zeit in einer Wiedereingliederung. Das Problem ist, dass ich zwei Jonn ibs habe. Einen Hauptjob und einen Nebenjob, weil ich von einem Job allein nicht leben kann. Ich arbeite im Hauptjob 5 Std. tägl. ich, fange jetzt wieder an mit 2, dann 3, dann 4, dann 5 Std. Dann bin ich wieder voll drin. Während der Wiedereingliederung bin ich gegenüber meinem Arbeitgeber, wo ich den Nebenjob habe, noch krankgeschrieben. Da arbeite ich also gar nicht. Wenn nun die Wiedereingliederung vorbei ist, muss ich auch bei dem Nebenjob wieder arbeiten. Hier befürchte ich, dass mir das dann zuviel wird. Ich will es gern probieren, aber was ist, wenn ich es doch nicht schaffe. Kann ich dann, wenn ich wieder voll gearbeitet habe in beiden Jobs und ich merke, es geht doch nicht, nochmal in die Wiedereingliederung zurück gehen oder geht das nicht? Ich war jetzt fast ein viertel Jahr krank. Wenn ich wieder krank werde nach der Wiedereingliederung, muss dann mein Arbeitgeber wieder 6 Wochen Lohnfortzahlung leisten? Wer hat damit Erfahrung?

  • 3 Antworten