Plüschbiest schrieb:

    Mich erstaunt am Essen gehen dass so viele Leute da noch Geld für übrig haben.

    Überall liest man ja dass die Mieten immer mehr steigen und immer mehr Leute kaum ihre Mieten zahlen können.

    Ja, die Mieten steigen, aber eben hauptsächlich in den hippen Großstädten und da ziehen die Leute, die ich kenne, einfach öfter um, sprich von Bezirk zu Bezirk. Ist zwar nervig, sorgt aber dafür, dass sie eigentlich immer gleich bleibende Mieten zahlen.
    Ansonsten betrifft dies laut meinen (Arbeits)erfahrungen hauptsächlich Menschen, die im Niedriglohnsektor arbeiten, da meist ohne Schul-/ Berufsausbildung oder aus verschiedenen Gründen von Hartz IV oder ähnlichen staatlichen Leistungen leben (müssen).

    Mein Freundes- und Bekanntenkreis ist bunt gemischt, Handwerker, Selbständige, Freiberufler, Angestellte, Arbeiter, Akademiker... und niemand, ausgenommen 3 Leuten, die gerade von staatlicher Unterstützung leben müssen und einer Person, die seit langem nur noch Krankengeld erhält, hat so wenig Geld zur Verfügung, dass Essen gehen oder andere Annehmlichkeiten wie Urlaub oder shoppen gehen nicht drin wäre.

    Ist evtl. auch eine Frage der Prioritäten.
    Viele meiner Freunde/ Bekannte haben dafür z.B. kein Auto, weil in der Stadt völlig unnötig oder legen z.B. auch keinen Wert auf Erwerb von Wohneigentum, womit sich ja auch unfassbar viele Leute exzessiv verschulden und dann gar nichts mehr leisten können.

    JessSlytherin schrieb:
    Plüschbiest schrieb:

    Ich kenne nur die Preise in den Niederlanden und die sind ähnlich denen in Deutschland.

    Nur Medikamente sind teils erheblich preiswerter.

    JessSlytherin

    Lass dich doch einfach mal einladen. ;-D

    Cool, wohin lädst du mich denn ein? ;-D

    Psst, bin leider auch pleite. ;-D

    Um die 100 in der Woche. Alle 2 Wochen versuche ich zum Bauernmarkt zu fahren, das ist dann immer die teure Woche, in der anderen Woche sind es hauptsächlich Beilagen, Gemüse, mal ein Bami Goreng aus der TK. Wenn's eine 2 Personen Woche ist ist's aber nicht großartig teurer denn gibt's zb belegtes Brot zu Mittag und nicht die Reste vom Vorabend.


    Essen gehen ist unregelmäßig. Im Urlaub gerade waren es 7/7, daher ist auch mein Eindruck im Moment etwas verfälscht. Ansonsten, keine Ahnung, ca 3 mal im Monat? Also durchschnittlich? Kann schon mal 2 Tage hintereinander passieren, dann halt auch wieder nicht. Oder wenn die Veranstaltungssaison meines Hobbies ist (Herbst zb), da passiert das öfter, ist aber nie das Edellokal.

    Plüschbiest schrieb:

    ich bin jetzt mal ein wenig neugierig und würde gerne wissen was ihr so wöchentlich für Lebensmittel und Hygieneartikel pro Person ausgebt.

    Bei mir sind es um die 30 Euro.

    Da ist aber noch Katzenfutter drin enthalten

    Ich rechne ungefähr ein Euro pro Tag. also sieben Euro pro Woche.


    Darin ist allerdings kein Katzenfutter enthalten und Artikel für die Damenhygiene benötige ich ebenfalls nicht. Wenn ich das noch hinzu rechnete käme ich wohl ebenfalls auf 30€ pro Woche.

    Für Lebensmittel und Drogerie brauchen wir zu zweit wohl so 300€ im Monat. Das variiert immer etwas. Ich kauf zwar viele Angebote, aber Fleisch und Gemüse vorwiegend bio.

    Essen gehen oder abends mit Freunden in die Kneipe ist da jetzt nicht eingerechnet, kommt aber ja auch nicht ständig vor.

    Damit liegen wir dann vielleicht pro Monat bei 400 € mit allem drum und dran.

    23 Euro die Woche für Katzenfutter und Hygieneartikel? ":/

    Was um. Himmels Willen isst du denn??

    Nur Toastbrot, Marmelade und ab und zu einen Apfel?

    4 kg Kartoffeln 1€

    1Pfund Nudeln 0,40€

    Reis 1kg 0,89€

    Mayo 1€

    Ketchup 0,80€

    Toast 0,85€

    Marmelade 1€


    Also das geht schon, mit dem 1€ am Tag. Gibts ja auch viele YT Challenges zu.

    So habe ich ungefähr als Azubi gelebt. ;-D Ende des Monats gab es Reis mit Mayo.


    Aber so wie ich das lese, hat mond+sterne keine Katze und hat die Kosten nur geschätzt drauf gerechnet.

    Und Vitamine kommen woher? :-/

    Da ich gerade Schwangerschaftsdiabetes hab wäre das keine Ernährung für mich. Ich ess grad viel Fleisch/Fisch mit Gemüse (Brokkoli, Paprika ...), Mozzarella oder Feta. Da geb ich pro Mahlzeit mind. 3 Euro aus. 4kg Kartoffeln für 1 Euro gibts hier in Ö aber auch schon seit 10 Jahren nimmer ... nichtmal beim Discounter.

    Nala85 schrieb:

    4kg Kartoffeln für 1 Euro gibts hier in Ö aber auch schon seit 10 Jahren nimmer ... nichtmal beim Discounter.

    und ein halbes kilo nudeln für 40 cent auch nicht. reis für unter einen euro wüsst ich auch nicht... ketchup, mayo und toast kauf ich nicht, also keine ahnung. aber lebensmittel scheinen in deutschland wesentlich billiger zu sein.

    Wir gehen auch 2-3 mal im Monat Essen, das ist nicht mit eingerechnet. (bei den 400€ im Monat).

    Ich kenne auch nur Leute, die sich das regelmäßige Essen gehen, leisten können":/

    Ich möchte bei Lebensmitteln nicht sparen und nur das billigste kaufen.

    Wenn es nicht anders geht, ist das natürlich etwas Anderes. Als Studentin habe ich auch sehr sparsam gelebt.

    Nala85 schrieb:

    Und Vitamine kommen woher? :-/

    Da ich gerade Schwangerschaftsdiabetes hab wäre das keine Ernährung für mich. Ich ess grad viel Fleisch/Fisch mit Gemüse (Brokkoli, Paprika ...), Mozzarella oder Feta. Da geb ich pro Mahlzeit mind. 3 Euro aus. 4kg Kartoffeln für 1 Euro gibts hier in Ö aber auch schon seit 10 Jahren nimmer ... nichtmal beim Discounter


    Vertippt, 4kg Kartoffeln 2€ sollte das werden.

    Mozzarella ist hier 0,65€ die Kugel. Brokkoli 0,89€ pro Pfund, aber da isst man ja max die Hälfte. Fleisch muß ich in Prospekten gucken wegen Vegetarier, Steaks 100gr 0,44€, was isst man pro Person? 200gr? Fleischkäse 0,33€ pro 100gr. Putenhackfleisch 0,45€ 100gr.


    Ich erkenne, täglich Fleisch ist wirklich ein teurer Spaß. Ich würde dann endweder Fleisch oder Milchprodukte pro Mahlzeit nehmen. Ohne Kohlenhydrate stell ich mir aber echt Kacke vor.


    Vitamine? Wie gesagt, Azubi. Wenn du kein Geld hast, kannst du auch keins ausgeben.


    lonalao schrieb:
    Nala85 schrieb:

    4kg Kartoffeln für 1 Euro gibts hier in Ö aber auch schon seit 10 Jahren nimmer ... nichtmal beim Discounter.

    und ein halbes kilo nudeln für 40 cent auch nicht. reis für unter einen euro wüsst ich auch nicht... ketchup, mayo und toast kauf ich nicht, also keine ahnung. aber lebensmittel scheinen in deutschland wesentlich billiger zu sein.

    Hofer Prospekt 2kg Kartoffeln 0,79€

    Lidl Prospekt Äpfel Kilo 0,99€, Kopfsalat 0,59€ Blumenkohl 1€

    Clever Homepage Kilo Nudeln 0,78€

    Clever Homepage Kilo Reis 0,89€

    erneut clever 1,4kg Ketchup 1,69€. Wir haben 500gr für 0,79€ in Deutschland.


    Die Preise sind identisch, ich habe mal durch die Prospekte geblättert, ab und zu ein paar Cent Abweichung, aber alles in Allem doch vergleichbar.