• 10 Jahre Ehe und nun?

    Bin mit meinem Mann 10 Jahre verheirate.und haben 2 Kinder. wir haben einiges durch. Aber nun steh ich vor einem naja Problem bzw Entscheidung. Ich möchte die Ehe schon einige Zeit beenden, da die Gefühle einfach nicht mehr da sind/reichen. So verstehen wir uns noch recht gut und funktionieren auch als Eltern gut. aber mehr ist da nicht mehr von…
  • 33 Antworten

    kleinerTeddybär

    Zitat

    So tralalaa und passiv.

    Das hat HannahWe geschrieben. Genau das ging mir durch den Kopf, als ich deinen gestrigen Beitrag gelesen habe.

    Zitat

    Vielleicht andere sichtweisen oder Denkanstöße .

    Ok. Wieso gehst du aber so gut wie gar nicht auf die Beiträge ein?

    Vieleleicht ist das Wort Depression das ich schon erwähnt hatte auch gar nicht so weit hergeholt. Bei den Beiträgen der TE merkt man schon ne deutliche Antriebslosigkeit und Gleichgültigkeit. Vielleicht lehne ich mich auch zu weit aus dem Fenster, wenn ich eine leichte depressive Episode bei der TE zur Diskussion stelle...

    Wenn du keinerlei Gefühle mehr für deinen Mann hast, ist es besser und vor allem fairer , einen Schlußstrich zu ziehen. Mit allen sich daraus ergebenden Konsequenzen. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende. So weiter zu machen, davon hat niemand was, am wenigsten die Kinder. Sie können in einer Familie, in der sich die Eltern keine Gefühle mehr zeigen können, auch nicht unbeschwert und glücklich sein. Sie spüren das was nicht stimmt und leiden, wie auch schon geschrieben wurde, sie geben sich mitunter auch noch die Schuld am Unglück der Eltern.


    Das Leben ist kurz und eine Trennung niemals einfach, es geht nie ohne Schmerz und grosse Veränderungen vonstatten. Das bringt die Sache leider mit sich. Aber so hat jeder von euch auch wieder die Chance neu anzufangen. Was die Kinder betrifft, sollte man versuchen , um ihretwillen , eine gütliche und respektvolle Trennung zu vollziehen. Sie haben es verdient, dass ihr euch in dieser Richtung anstrengt. Es ist keine Schande zu scheitern, das ist menschlich. Nur sollte man auch dazu stehen, ehrlich sein, ihr habt euch doch schließlich mal geliebt.


    Bei wem die Kinder letztendlich bleiben wollen/müssen, regelt das Gericht. Aber ihnen zuliebe solltet ihr euch dahingehend einigen, dass sie beide Elternteile wenn möglich sehen können, wenn ihnen danach ist. So ist es für sie leichter zu ertragen. Grundsätzlich finde ich es gut, wenn die Kinder vorerst in ihrem gewohnten Umfeld bleiben können. Auch in Hinsicht auf Schule, Kindergarten, Freunde etc. Wer ausziehen soll, hängt ja immer auch davon ab, wer zum Beispiel die engere Bezugsperson für die Kinder ist, wo der Arbeitsplatz der Eltern ist uv.m. Es gibt für alles eine Lösung, wenn der gute Wille da ist. Niemals das Wohl der Kinder aus den Augen verlieren, lautet die Devise. Ich wünsche euch viel Glück bei euren nächsten Schritten.