20 jahre

    Ich bin das erstemal heute hier und muss mir was von der seele reden. Ich habe heute meinen mann mit dem ich 20 jahre zusammen bin einen brief geschrieben. Das wen grundlegende dinge in der beziehung nicht stimmen man sich trennen sollte. Ich denke schon länger über trennung nach weil ich denke er ist immer noch auf der suche nach der richtigen frau. Ich war 17 als ich mit ihm zusammen kam und 23 als unser sohn geboren wurde. Ich konnte nirgends mit ihm hin gehen egal wo nur blicke auf dunkelharigen frauen permanent ich konnte mich auch nie mit ihm unterhalten weil er so damit beschäftig war das er nie zuhörte. Wen ich ihn darauf ansprach dan kam nur er wäre halt nicht blind. Und es waren nicht mal hübsche frauen das man das als frau noch verstehen könnte. Ich muss dazu sagen das ich von natur aus dunkel bin. Also sein typ. Er mir auch immer wider sagte das er mich liebt. Mich als seine königin bezeichnete.Aber wie konnte ich seinen aussagen glauben wen seine blicke was anderes sagen. Es war immer so demütigent und verletzent. Heute hat er den brief gelesen. Und dan ging er duschen und ins bett schlafen. Ohne worte. Ich bin ihn scheiss egal. Das tut weh nach der langen zeit. Ich habe immer noch gefühle für ihn. Aber manchmal reicht liebe eben nicht aus um glücklich zu sein. Das er so reagiert ist sehr verletzent und ich heule mich die augen aus. Ich hätte wenigstens irgend eine reagtion erwartet. Nun liege ich hier und bekomme kein auge zu und heule wärend er schläft. Wie kann man einen menschen so egal sein. Es tut nur weh. Endschuldigt die rechtsschreibfehler.

  • 14 Antworten

    War mir hier auffällt ist, dass du die anderen Frauen abwertest, indem du sagst die waren nicht einmal schön.


    Ich sag es mal so, wer einen Golf fährt darf doch ruhig auch anderen Autos hinterher gucken, weil sie ihm gefallen.


    Ein kleine Bitte hätte ich an dich, wenn du antwortest, setze doch bitte Kommas und schreibe groß.


    Dein Beitrag ist schwer zu lesen.

    Wenn ich deinen Beitrag richtig verstehe, hast du den Brief vor allem aus zwei Gründen geschrieben:


    A) Er schaut andere Frauen an, während ihr zusammen unterwegs seid


    B) Er hört dir nie zu, weshalb reden mit ihm nicht geht.


    Zu A) Grundsätzlich finde ich es nicht so schlimm, wenn man sich andere Menschen anschaut, die man attraktiv findet. Wobei es da meiner Erfahrung nach auch "schauen" und "glotzen" gibt. Ersteres, also mal ein Blick zu anderen Frauen fände ich bei meinem Partner nicht schlimm. Glotzen, also so ein Typ Mann, der ständig und recht offensiv/penetrant andere Frauen anstiert, wäre ein No Go für mich.


    Andere Menschen anzuschauen, heißt ja nicht unbedingt, dass man seinen Partner nicht liebt.


    Die Frage für mich ist deshalb: Warum glaubst du seinen Beteuerungen nicht? Wie findest du dich selbst? Wie ist es um dein Selbstwertgefühl bestellt?


    Zu B) Was heißt es, dass er nie zuhört? Kannst du mit ihm allgemein nicht über Dinge reden, die dich beschäftigen? Oder geht es speziell um das Thema andere Frauen?


    An sich finde ich Briefe total gut, wenn man etwas mitteilen möchte, was man nicht gut sagen kann oder worüber der andere erstmal nachdenken können soll. Mir ist aber auch noch nicht klar, was dein Ziel mit dem Brief ist: Wolltest du dir Sachen von der Seele schreiben? Wolltest du ihn wachrütteln? Welche Reaktion hast du erhofft?


    Und mal angenommen, er nimmt deine Änderungswünsche an: wie stellst du dir das vor, wie soll sich das äußern? Ich finde es für mich sehr hilfreich, wenn ich mir so konkret wie möglich überlege, was erfüllt sein muss und was "nice to have" ist. Beim Thema reden z. B. möchtest du, dass ihr künftig jeden Abend eine Stunde redet oder geht es darum, dass ihr euch ab und an bewusst Zeit nehmt, um ohne Ablenkung zu reden? Und wie oft wäre dann ab und an?


    Mit diesen Überlegungen meine ich nicht, dass man dann künftig ne Liste abarbeitet, sondern das eher mal für sich durchspielt, um die eigenen Bedürfnisse so konkret wie möglich benennen zu können. Und manchmal fällt mir auf, dass es um was anderes geht als ursprünglich gedacht.

    Es ist ein Glotzen und sehr offensiv und eben ständig.und zu deiner antwort plüschbiest ich bin eher der porsche. Und da ich weiss, wen man wo ist, es eben ist ständig angeklotzt zu werden,nicht sehr schön ist. Ich brauche das nicht für mein selbstwertgefühl, davon habe ich genug. Und es ist nun mal so das es schöne menschen und nicht so schöne menschen gibt. Es mir persöhnlich egal ist, weil bei mir es bei einen menschen um andere dinge geht als das aussehen.Es geht mir darum das er mir zuhören soll, wen es um wichtige dinge geht, wie das geschäft. Wir sind selbstständig. Ich habe viel dafür gearbeitet, das er sich seinen traum erfüllen kann. Um es auf den punkt zu bringen ich arbeite als model nebenher könnte viel mehr machen. Möchte es aber nicht wegen unseren kind. Aber darum gehts hier nicht. So jetzt eine aussage von ihm: mich kotzt es an das egal männer oder frauen, dich immer so anstarren. Obwohl ich stolz bin so eine frau wie dich zu haben. Du bist wunderschön. Aber es nervt mich total. So dan frage ich mich schön warum er dan wie plüschbiest es ausdrückt, die golfs anstarrt. Was will er damit bezwecken. Will er mir weh tun. Ich kann doch nichts dafür. So noch ein fall. Wir waren unterwegs als familie, da kam ein alter freund auf uns zu, den wir schön lange nicht mehr gesehen haben. Da viel der satz: mein gott euer kind, wird so eine schönheit wie die mutter. Er ist erst kanns stolz und dan total schlechte laune. Und ne frau läuft vorbei und wir reden gerade, über was sehr wichtiges und er :was hast du gesagt. Was soll das den. Ich möchte das er mir zuhört, das er mal mir gegenüber interesse zeigt. Nicht weil ich so aussehe, sondern weil ich so bin wie ich bin. Als mensch.

    Zitat

    Ich brauche das nicht für mein selbstwertgefühl,

    stößt mir grad auf. Wenn es wirklich so wäre, würde es dich überhaupt nicht tangieren wenn er nem Golf hinterherguckt während nen Porsche neben ihm steht.


    Mir drängt sich der Eindruck auf, du möchtest immer in jeder Situation als Porsche glänzen und ungeteilte AUfmerksamkeit.


    Wenn ein Mann nach 20 Jahren noch sagt....du bist wunderschön, ich bin stolz auf meine Frau.....ist das was du betreibst Korinthenkackerei sorry @:)

    Zitat

    Und ne frau läuft vorbei und wir reden gerade, über was sehr wichtiges und er :was hast du gesagt. Was soll das den. Ich möchte das er mir zuhört, das er mal mir gegenüber interesse zeigt.

    Kann es nicht was ganz anderes sein?


    Wenn ich manchmal in Gedanken bin, dann scheint es auch so, als ob ich etwas anstarre (zumal, wenn es sich bewegt). Dabei nehme ich gar nicht so richtig wahr, wohin ich gucke.


    Passiert mir aber auch beim fernsehen, ich denke über etwas nach und es sieht so aus, als ob ich hinsehe.


    Nach 20 Jahren einer Frau nachsehen, das ist das Eine, aber so intensiv nachsehen, dass man nicht mal zuhört, was der Partner (mindestens Porsche 911) sagt, nur weil eine ganz normale weibliche Person (Golfklasse) vorbeigeht ? Muss ehrlich sagen, das glaube ich nicht. Eher, dass er total in Gedanken ist.

    soso, dein mann sagt dir auch nach 20 jahren immer wieder, dass du seine königin bist, er dich liebt und du wunderschön bist.


    trotzdem willst du ihn verlassen, weil er dir oftmals nicht zuhört oder fremde frauen anschaut.


    ...also sachen gibts.....


    vielleicht liegt der hund ganz woanders begraben.... ich kann es nicht beurteilen, aber vielleicht bist du die art von frau, die permanent redet und ihm in den ohren liegt. nur mal ein ansatz...

    Mein Text ist weg, deshalb eher kurz :-|


    Also ich sehe es wie russian hooker, das klingt nach einem Selbstwert-Problem seinerseits. Und vielleicht auch Trotz, wenn dich eh schon alle anschauen, braucht er das nicht auch noch zu tun und schaut demonstrativ andere Frauen an.


    Insgesamt klingen eure Probleme für mich nicht unlösbar, aber eine Lösung muss her, klar. Ich bin immer schnell mit Therapie -Empfehlungen dabei, weil ich externe Begleitung sehr sinnvoll finde. Eine neutrale Person, die den Prozess strukturiert und alle zu Wort kommen lässt. Vielleicht würden euch ein paar Stunden Paartherapie oder ein Coaching schon helfen. Ansonsten gibt es auch Bücher wie dieses hier https://www.amazon.de/will-bleiben-aber-Neuanfang-Paare/dp/3502143617


    Ich habe es mir mal gekauft, aber doch nicht mehr gebraucht, weil sich der Fall endgültig erledigt hatte. Aber bei euch ist das Kind ja noch nicht in den Brunnen gefallen. @:)

    Ach so, das war zu kurz: externe Begleitung deshalb, damit ihr an eurer Kommunikation arbeiten könnt. Das kann man natürlich auch alleine, aber so spart man sich fruchtlose Irrwege und so. Das ist ein bisschen wie beim Erlernen einer neuen Sportart: mit nem guten Trainer erzielt man schneller Erfolge als wenn man selber rumprobiert.

    Wer hier jetzt schön ist oder nur Durchschnitt oder wieauchimmer aussieht, ist letztlich doch für den Fall egal, oder?!


    Würde es euch, MarieCurie und Plüschbiest, wirklich nicht stören, wenn euer Partner ständig andere Frauen anstiert, also eben nicht nur ab und an mal schaut, sondern ständig glotzt? Ich kannte mal einen Mann, bei dem war das auch so extrem, das war echt nervig und peinlich, weil es so needy wirkte. Bisher ist mir das in dem Maße sonst zum Glück bei keinem anderen Mann in meinem Umfeld aufgefallen.


    Ich hab den Eindruck, dass sich manche sehr an dieser Attraktivitätsgeschichte aufhängen, zu den anderen Infos von ihr - wie dass ihn das nervt, dass sie immer angeschaut wird oder dass er schlecht gelaunt wegen des Kompliments des Bekannten war oder dass es mit dem reden nicht gut klappt - kam weiter nichts ":/