Zitat

    Unser Altersunterschied ist noch etwas größer als bei euch. Aber ich war 10 Jahre älter, als wir zusammengekommen sind. Zum einen machen 10 Jahre in diesem Alter hinsichtlich der Persönlichkeitsentwicklung meiner Meinung nach einen großen Unterschied, zum anderen, und das halte ich für besonders wichtig, standen wir bereits Beide fest im Berufsleben und hatten somit eine ähnliche Lebenswirklichkeit.

    Naja, was soll man machen :-/


    Wir haben uns verliebt und können nicht ohne einander x:)

    Zitat

    Ob negative oder positive Meinung, mich interessieren sie sehr wohl und ja du kannst mir gerne sagen, was die Probleme waren.

    Ich würde nicht alles unserer Probleme auf den Altersunterschied schieben, es hing jedoch viel damit zusammen. Im Rückblick denke ich eben auch, dass er sich, aufgrund seines Charakters unterbewusst eine so junge Freundin gesucht hat (nicht bewusst!), die sich nach seinen Vorstellungen formen lässt und dass viele Probleme daraus resultierten. Und nach deiner Beschreibung deines Freundes sehe ich da ähnliches Potential.


    Bei meinem Ex und mir war es so, dass ich es am Anfang toll fand, einen starken, erfahrenen Mann an meiner Seite zu haben, der wusste, wie das Leben läuft und sich bei allem immer sicher war. Es spielte sich dann aber schnell so ein, dass er meinte, auch zwischen uns alle entscheiden zu können, weil ich ja keine Ahnung hatte. Das hat zu sehr vielen Konflikten geführt.


    Vor anderen Leuten war es ihm unangenehm, dass er so eine junge Freundin hatte, seine Freunde habe ich größtenteils (in 6 Jahren) nicht kennengelernt, vor seinen Arbeitskollegen hat er verheimlicht, wie alt ich bin und dass ich noch studiere. Du sagst, deinem Freund wäre das egal - vielleicht ist ihm auch noch nicht bewusst, wie ablehnend und geringschätzend die meisten Menschen auf so eine Konstellation reagieren.


    Mit den Freunden, die ich kennen gelernt habe, lief es auch nicht besonders gut, die waren zwar nett zu mir, aber ich hatte schon sehr stark das Gefühl, dass sie mich nicht wirklich ernst nehmen und habe eben auch gemerkt, dass wir an verschiedenen Punkten im Leben stehen - auf der einen Seite ich als Studentin, auf der anderen Menschen, die seit Jahren im Berufsleben stehen und Kinder haben.


    Mein Freund ließ sich auch nicht in meinen Freundeskreis integrieren, die waren ihm zu kindisch.


    Ich war auch nie eine "Partymaus", habe mich allerdings viel zu sehr an ihn angepasst. Sonst hätte ich viele Dinge anders gemacht und bereue das im Nachhinein auch. Aber ich wollte auch auf keinen Fall, dass er mich für kindisch hält.


    Er hat zum Teil sehr nachdrücklich versucht, mich zu ändern um mich z.B. "erwachsener" aussehen zu lassen. Was für mein Selbstbewusstsein nicht gerade gut war.


    Ich habe mich in den 6 Jahren unserer Beziehung sehr viel weiter entwickelt, insbesondere durch den Start ins Arbeitsleben habe ich nochmal einen großen Sprung in meiner persönlichen Entwicklung gemacht. Aus heutiger Sicht muss ich sagen, dass ich mit 19 einfach noch nicht in der Lage war, zu sagen "das ist der Mann fürs Leben und ich werde ihn immer lieben". Und ich habe mich auch für überdurchschnittlich reif gehalten ;-)


    Ich wollte unbedingt allen, die uns am Anfang prophezeit haben, dass es nicht lange hält, beweisen, dass sie unrecht haben und das hat es sehr schwer gemacht, mich dann doch zu trennen. Und natürlich die Tatsache, dass er dann schon Ende 37 war und eigentlich vorhatte sein Leben mit mir zu verbringen und Kinder zu bekommen.


    Ich denke, du wirst es sowieso probieren. Wenn man verliebt ist, kommt der Kopf nur schwer dagegen an und was andere sagen, ist sowieso ziemlich egal. Ich würde dir nur raten, dich nicht zu sehr da rein zu steigern und die Beziehung auch immer mit etwas kritischem Abstand zu betrachten. Achja, und mein Ex ist auch einmal handgreiflich geworden

    . Ich habe ihm damals noch eine zweite Chance gegeben, auch das würde ich aus heutiger Sicht nicht mehr tun. Letztendlich war es nur die endgültige Demonstration seines mangelnden Respekts mir gegenüber und seiner mangelnden Impulskontrolle. Da du weißt, dass so etwas bei deinem Freund passieren kann, überleg dir jetzt schon, wie du damit umgehst.

    Inday

    Hmm... das hört sich ja alles nicht ganz so toll an :-/


    Ich denke es kommt auch stark auf den Menschen an. Wenn der Mann zb nicht über alles bestimmen und entscheiden möchte oder dem es nicht unangenehm ist seine junge Freundin den Freundin vorzustellen und sich auch in den Freundeskreis der Freundin integriert. Sie respektiert und auch nicht verändern wollen möchte, damit sie erwachsener aussieht. Ich denke, so würde die Beziehung viel harmonischer sein und es kommt nicht zu vielen Konflikten, beide sind glücklicher usw.


    Ich hoffe zumindest bei meinem Freund und mir wird es besser laufen. Ich fände es so schade, wenn es dann doch nicht mit uns klappt, weil wir sonst gut zusammen passen.

    Phu, ich lese hier mit und bin die ganze Zeit Zwie gespalten gewesen......


    thjoa, es wird nach der Meinung zu der Beziehung gefragt.


    Inzwischen würde ich sagen: Deine Beziehung ist so anderes, wie jede andere Beziehung auch.


    Ob er dich verarscht, wirst du wie jeder andere früher oder später zu spüren zu bekommen. Und auch du wirst nicht nach einer Vorlage darauf reagieren, sondern so wie du eben tickst.


    Ich kann verstehen, es ist fast schon eine Sensation für dich, einen Mann an der Seite zu haben. Mithinzu, der 20 Jahre älter ist als du.


    Mach dir einfach selbst klar, was dir wichtig ist und lege Wert darauf, du selbst sein zu dürfen. Wenn du deinen Prinzipen treu bleibst und nach Ihnen lebst, wirst du relativ geradlinig durch dein Leben gehen können. Schicksalsschläge gehören dazu. Aber wie gesagt, wenn du dir selbst treu bleibst, dann dürften diese Schicksalsschläge zu bewältigen sein. Dazu gehört auch ein Mann, der 20 Jahre älter ist und dich ggf. verarscht.


    PS: Mein Partner ist ebenfalls über 15 Jahre älter als ich. Allerdings bin ich knapp doppelt so alt wie du, also 31 und mein Partner letzte Woche 47. Zusammen sind wir jetzt knapp 7 Jahre.

    Zitat

    PS: Mein Partner ist ebenfalls über 15 Jahre älter als ich. Allerdings bin ich knapp doppelt so alt wie du, also 31 und mein Partner letzte Woche 47. Zusammen sind wir jetzt knapp 7 Jahre.

    Danke für deine Antwort erstmal :)


    Also wenn du und dein Partner schon knapp 7 Jahre zusammen seid, dann muss es ja bei euch gut funktionieren. Gibt es was, was ihr anders macht als andere in eurer Beziehung? Und gibt es mal Momente wo du dir denkst: ich wünschte er wäre jünger, wenn ja warum? Und letzte Frage ;-D "Merkst" du den Altersunterschied in euerer Beziehung oder fühlt es sich für dich so an, als würdest du mit nem gleichaltrigen zusammen sein?

    Achso und aller aller letzte Frage ;-D


    Was findest du schöner daran mit einem älteren Partner eine Beziehung zu führen? Oder fändest du es auch schön mit einen jüngeren oder gleichaltrigen Mann zusammen zu sein. Also war das nur Zufall bei dir und deinem Partner mit dem Alter? Bzw. Habt ihr nicht drauf geachtet?

    Zitat

    Ich finde, man kann die Konstellation 16 und 36, nicht mit 31 (24) und 47 (40) vergleichen.

    Irgendwann werde ich aber auch schon arbeiten gehen usw. Nicht mehr lange dann bin ich auch fast auf den gleichen stand

    Das "nicht mehr lange" ist aber, mathematisch gesehen dein halbes bisheriges Leben.


    Da mein Partner auch ein Stückl älter ist (12 Jahre) kann ich dir von mir sagen, im Alltag gibt es keine Bedenken. Einzig, lange ists hin, im Alter sehe ich ein potentielles Problem, aber da hab auch ich (gut doppelt so alt wie du) und mein Partner noch einige Zeit vor uns.

    Hm, ich habe Schwierigkeiten, dir darauf jetzt ne klare Antwort zu geben.


    Ich empfinde es deshalb als harmonisch zwischen uns beiden, weil wir beide es wichtig finden, dass wir eigenständige Menschen bleiben und gleichzeitig aber 100% ehrlich zueinander sind und zu 100% mit Respekt miteinander umgehen. Dazu gehört auch Kommunikation. Es gibt kaum etwas übleres in einer Beziehung, als Missverständnisse. Und oft habe ich das Gefühl, das zwei Menschen, die zusammenleben, es nicht einmal mehr schaffen, sich richtig mitzuteilen.


    Wir versuchen oftmals, wenn wir einen Streit haben, nochmal kurz inne zu halten und zu klären, was wir nochmal genau meinten.... Dabei lässt sich das eine oder andere Streitgespräch direkt in der Luft verpuffen. Einfach, weils mal wieder ein Missverständnis war im hitzigen Gespräch.... :)


    Das bedeutet unter anderem zwar viele Kompromisse, aber ich denke auch die gehören zu einer Partnerschaft dazu.


    Also dass ich den Altersunterschied manchmal als negativ empfinde, das ist nicht so. Zumindest nicht in ernster Weise.


    Es gibt nur eine Sache, die ich regelmäßig schade finde. Dabei geht's aber nicht darum, dass mein Partner zu alt wäre. Nein, ich selbst wäre gerne bereits in den 70er geboren, statt erst in den 80er. Alleine wegen der Musik. :) Da gibt es manchmal Lieder, die aus dem Wohnzimmer dröhnen, die ich zwar vom hören her kannte und liebte, aber nie wusste, von wem das stammte, weil ich einfach zu jung dafür war...... nach und nach kommen se alle. AC/DC lässt grüßen! Da beneide ich ihn um die erlebte Zeit schon etwas. :)

    Und KingKong hat Recht,


    deshalb schrieb ich das vorher auch schon: Man kann keine Beziehung mit einer anderen vergleichen. Da hab ich immer Probleme mit..... Weil die Rahmenbedingungen höchstens passen können(Alter, Gecshlecht, Wohnsituation). Aber alles andere, Vorgeschichte usw. Das unterscheidet sich von Mensch zu Mensch und sowieso von Beziehung zu Beziehung.


    Deshalb hatte ich auch etwas Probleme, dir auf diese Frage auf dieser Seite eine Antwort zu schreiben. :)