Ja, ich muss da (leider) den anderen eher beipflichten. Das hört sich alles nicht gut an und das tut mir leid für Dich, Mara. Möchte Dir aber sagen, dass ich es bewundernswert finde, dass du Dich nicht vollends verschließt, vielleicht einmal über den Tellerrand zu schauen, was ihn angeht - Viele würden sofort abwiegeln mit "ihr habt keine Ahnung", dicht machen und denken, man würde einfach alles mies reden wollen. :)^


    Finde es auch sehr seltsam dass ein 36j. sich so verhält, einfach alles, glaube mir, kein "normaler" 36j. "will" eigentlich eine BEZIEHUNG mit einem so jungen Mädchen, ich beziehe mich hierbei wirklich konkret auf Beziehung, meist stehen da andere "Beweggründe" im Vordergrund.


    Da Du ja Erfahrungen hören wolltest:


    Ich selbst war mit 22 (das kann man aber meiner Meinung nach nicht vergleichen vom Altersunterschied her zu euch beiden) ein Jahr lang mit einem 33jährigen zusammen, das ist aber nicht des Alters wegen auseinander gegangen. Was ich aber sagen kann, (das trifft aber genauso auf Frauen zu, das liegt in der Natur des Menschen), dass sie halt in der Regel "sturer" sind, dh. irgendwann ist man geprägt und gereift mit der Entwicklung und kann auch von sich selber aus nur noch wenig verändern, da ist es egal ob Mann oder Frau, da hab ich dann auch mal den Satz gehört "Ich bin halt wie ich bin, akzeptiere mich und nimm mich so an, ich ändere mich eh nicht mehr mit 33", aber auch da sind Menschen unterschiedlich; es gibt 60 jährige die "open minded" durch das Leben gehen und welche, die mit 20 genauso stur und nicht selbstreflektiert sind, das kann ich also in dem Ausmaß nicht beurteilen, weil es meine einzige Beziehung zu einem Älteren war. Ansonsten hat man es halt einfach an so Dingen gemerkt wie, er stand Samstags um 8 Uhr auf und ich wollte am liebsten bis mitten in der Nacht wachbleiben - Er war einfach "zu erwachsen" für mich, von der Lebensführung her. Trotzdem konnten wir uns immer stundenlang unterhalten und es hat vom menschlichen gepasst. Aber halt nicht vom "Lifestyle".


    Dann hatte ich intensiveren Kontakt (aber bewusst nur oberflächlich ;-) ) zu einem Typen, der 36 Jahre alt war und eine 18jährige Freundin hatte. Wobei ich heute überzeugt bin, dass sie damals noch minderjährig war.


    Kann auch hier nur sagen, dass er leider dem gängigen Klischee sehr entsprach. Er stand von sowas von null im Leben (geistig), war noch nicht reif, hat mir auch gesagt, er "fühle sich einer Frau seines Alters unterlegen, denn die könne ja Ansprüche an ihn stellen, was ein geregeltes Leben angeht oder auch charakterlich, sie würde mehr wissen, was sie wolle". Das fand ich ganz , ganz schlimm. Der hat auch noch zu Hause gewohnt und all sowas...Ausgenutzt hat er sie aber in dem Sinne nicht, auch nicht schlecht behandelt im Sinne von unterdrücken oder schlagen, aber der war psychisch richtig kaputt und Frauen ab 30 waren Dreck für ihn. Als der mir das alles so erzählt hat (und ich kannte ja seine Verhältnisse) hatte ich auch keine Lust mehr auf einen oberflächlichen Kontakt.


    Sexuell ist das alles was anderes, aber glaube mir, kein geerdeter Mann mitte 30 handelt so, und dieses neben Dich setzen war von Anfang an forciert :-/ Also bleibe vorsichtig und alles Gute :)^

    Siamkätzin

    Hey :) Danke für deinen Ehrfahrungsbericht! :-)

    Zitat

    Ja, ich muss da (leider) den anderen eher beipflichten. Das hört sich alles nicht gut an und das tut mir leid für Dich, Mara. Möchte Dir aber sagen, dass ich es bewundernswert finde, dass du Dich nicht vollends verschließt, vielleicht einmal über den Tellerrand zu schauen, was ihn angeht - Viele würden sofort abwiegeln mit "ihr habt keine Ahnung", dicht machen und denken, man würde einfach alles mies reden wollen. :)^

    Dazu muss ich sagen, dass ich am Anfang auch alles abgewiegelt habe und zickig war, aber ich habe mich bei allen entschuldigt und ich versuche jetzt alles kritischer zu betrachten :-D

    Zitat

    Finde es auch sehr seltsam dass ein 36j. sich so verhält, einfach alles, glaube mir, kein "normaler" 36j. "will" eigentlich eine BEZIEHUNG mit einem so jungen Mädchen, ich beziehe mich hierbei wirklich konkret auf Beziehung, meist stehen da andere "Beweggründe" im Vordergrund.

    Kann ein normaler 36 jähriger sich auch wirklich nicht in ein 16 jähriges Mädchen verlieben? :-(

    Zitat

    Ich hab übrigens total überlesen das es nicht "nur" eine Ohrfeige im Affekt oder ein Ausrutscher war sondern das er seine Ex defacto geprügelt hat. Anders kann man es nicht nennen. Und willst du wirklich eine Beziehung zu nem Typen der seine Freundin prügelt wenn er nicht mehr weiter weiß und sich in ne Ecke gedrängt fühlt ?


    Nein :|N:-( aber... ich weiß ja nicht, ob er immernoch schlägt

    Zitat

    Fast drei Monate heißt also irgendwo so um die 10 Wochen. Während dieser Zeit habt ihr euch wie oft wirklich gesehen ? Also nicht mal nur einen Nachmittag / Abend am Stück sondern über längere Zeit ?

    Also ab dem Tag wo wir uns kennengelernt haben, haben wir uns fast immer am Wochenende getroffen und auch mal einen Tag in der Woche, weil es anders nicht geht.

    Zitat

    Kann ein normaler 36 jähriger sich auch wirklich nicht in ein 16 jähriges Mädchen verlieben?

    Aus meiner Sicht - nein. Auch wenn du vielleicht reifer bist, als andere in deinem Alter - du müsstest schon sehr viel mitgemacht haben, um in punkto Lebenserfahrung und Reife mit einem "normalen" 20 Jahre Älteren mithalten zu können.


    Ich habe in meinem früheren Beruf viele Azubis kennengelernt und mit ausgebildet, die alle gerade mit dem Abitur fertig und zu Hause ausgezogen waren. Das waren halt einfach noch Kinder (sorry, ich weiß, dass man sich selbst in dem Alter überhaupt nicht so sieht, aber im Vergleich fühlt es sich wirklich so an) und ich hätte mich niemals zu einem von denen hingezogen fühlen können, auch wenn da hübsche, nette Jungs dabei waren.


    Und bei euch wirkt es eben doch sehr nach gezieltem "Aussuchen", erst das an den Tisch setzen und dann muss er das ja auch bewusst weiter verfolgt haben, also Nummern austauschen, Kontakt suchen. Bei einem "normalen" 36-jährigen würde sich da der Verstand einschalten, der ihm sagt, dass das keine gute Idee ist. Und soo verliebt kann er nach einem Gespräch eigentlich noch nicht gewesen sein, dass er sich nicht kontrollieren konnte.

    Zitat

    Aus meiner Sicht - nein. Auch wenn du vielleicht reifer bist, als andere in deinem Alter - du müsstest schon sehr viel mitgemacht haben, um in punkto Lebenserfahrung und Reife mit einem "normalen" 20 Jahre Älteren mithalten zu können.

    Ohh :°( :°( :°(

    Das war nicht böse gemeint und sollte auch nicht überheblich klingen. Man verändert und entwickelt sich einfach nur gerade in dieser Zeit wahnsinnig, ich zumindest habe riesige Schritte gemacht, als ich mit der Schule fertig geworden bin, von zu Hause ausgezogen bin, meine erste eigene Wohnung hatte, ein Studium begonnen habe, angefangen habe zu arbeiten, das erste Mal Verantwortung im Beruf übernommen habe.


    Und aus meiner heutigen Sicht (und ich bin auch erst 30) sind 16-jährige, die das alles noch nicht erlebt haben gefühlte Lichtjahre von mir entfernt, was die Lebensführung betrifft, die Prioritätensetzung, die Sicht auf das Leben, Ziele und Wünsche. Was überhaupt nicht schlimm ist! Das ist eine tolle Zeit, die man so unbeschwert genießen sollte, wie es geht. Aber sie liegt eben hinter mir.

    Zitat

    Kann ein normaler 36 jähriger sich auch wirklich nicht in ein 16 jähriges Mädchen verlieben? :-(

    Meine jetzige Frau hatte mit 16 schon ne eigene Wohnung und musste sich allein um ihren Haushalt kümmern und ich bin noch keine 36, aber trotzdem: Aus meiner Sicht nicht, nein. Selbst in dem Fall hätte ich einer Beziehung keine Chancen zugetraut, dafür sind die Positionen im Leben viel zu weit auseinander.

    Zitat

    ich weiß ja nicht, ob er immernoch schlägt

    Willst du das herausfinden ? Tatsache ist das seine Hemmschwelle da niedriger als üblich zu sein scheint und er es schonmal ohne großartig schlechtes Gewissen getan hat.

    Zitat

    Meine jetzige Frau hatte mit 16 schon ne eigene Wohnung und musste sich allein um ihren Haushalt kümmern und ich bin noch keine 36, aber trotzdem: Aus meiner Sicht nicht, nein. Selbst in dem Fall hätte ich einer Beziehung keine Chancen zugetraut, dafür sind die Positionen im Leben viel zu weit auseinander

    .


    Also bin ich jetzt fast 3 monate mit jemandem zusammen der mich nicht liebt? Die ganzen zärtlichkeiten und Gefühle, alles nur vorgespielt? :°(

    Zitat

    Willst du das herausfinden ? Tatsache ist das seine Hemmschwelle da niedriger als üblich zu sein scheint und er es schonmal ohne großartig schlechtes Gewissen getan hat.

    Wenn ich merke, dass er sauer wird und zuschlagen will, dann versuche ich mich zu wehren und hau so schnell wie's geht geht davon

    Es gibt da sehr viele Zwischenstufen. Es muss nicht vorgespielt sein, sollte es eben auch einfach nicht die tiefste größte Liebe ever sein. Manchmal merkt man auch selbst erst im Nachhinein, dass man nicht mehr als n bisschen sehr verknallt war.

    Zitat

    Es gibt da sehr viele Zwischenstufen. Es muss nicht vorgespielt sein, sollte es eben auch einfach nicht die tiefste größte Liebe ever sein. Manchmal merkt man auch selbst erst im Nachhinein, dass man nicht mehr als n bisschen sehr verknallt war.

    Also ich habe immer gespürt, dass er mich liebt, also ob er mich wirklich liebt weiß ich ja nicht, aber es hat sich so angefühlt... nun, auch wenn es mit uns beiden nicht klappt. Ich fühle mich generell zu älteren Mannern hingezogen( hab ich das schon mal erwähnt?) und ich werde mich dann wahrscheinlich wieder in einen Mann im 30er Bereich verlieben....


    :-|