Zitat

    Ich hätte mir mehr Bereitschaft zum Kennenlernen (von deinen Eltern) für dich gewünscht.

    Wirklich? ":/


    Also ich muss sagen, dass es mich sehr wundert wie billigend und "tolerant" viele Leser hier die Situation bewerten, dass ein 36 (!) jähriger Mann eine Beziehung mit einer 16 Jährigen führen möchte.


    Wir befinden uns hier aus gutem Grund am Rande der Legalität: dem Schutz der Jugend.


    Einen Mann in meinem Alter, der sich ernsthaft für eine 16 Jährige sexuell und romantisch interessiert finde ich psychosozial auffällig und - vorsichtig ausgedrückt - bedenklich!


    "Wo die Liebe hinfällt" "Altersunterschied ist unwichtig..." greift hier nicht! Das könnte man vielleicht nachvollziehen wenn sie 26 wäre und er Mitte 50.


    Ich hoffe vor allem für Marax selbst, dass die Eltern ihrer Sorgepflicht nachkommen, und Treffen verhindern, z.B. indem sie mit diesem "Mann" in aller Ernsthaftigkeit und Deutlichkeit sprechen.

    Liebe Marax2

    Das ist keine Liebe, bitte glaube mir, dass du das später im Leben verstehen wirst. Vertraue Deinen Eltern in diesem Fall.

    @ :)

    Zitat

    Liebe Marax2


    Das ist keine Liebe, bitte glaube mir, dass du das später im Leben verstehen wirst. Vertraue Deinen Eltern in diesem Fall.

    Jo. Ich empfinde das auch so. In diesem Faden wird von vielen Usern fadenscheiniger Beziehungstoleranz Vorfahrt gewährt.


    Hier wird ein Exempel statuiert, wie man einen Karren sehenden Auges gegen die Wand fahren kann. Mit 16 ist ein Mädchen halt noch ein Mädchen. Wie anders sollte es auch sein?


    Da ist ein (vermeintliches) Liebespaar dem jegliche Verantwortung fehlt. Jedem auf seine eigene Weise. Ein hormongesteuertes Mündel und ein ältlicher Träumer. Das kann meiner Meinung nach auf Dauer nur Schaden anrichten.

    Als ich 15 war lernte ich einen 37 Jährigen kennen, wir haben uns von Anfang an super verstanden. Wir haben uns immer heimlich getroffen, sind weiter weg gefahren, wo uns niemand kannte und alles mögliche unternommen. Als ich 16 war sind wir dann zusammengekommen und die Beziehung hielt 3 Jahre. Ich muss dazu sagen, dass wir auch nachdem wir zusammen kamen die Beziehung meist geheim gehalten haben, da ich totale Angst vor den Reaktionen hatte. Er hatte es seiner früheren besten Freundin erzählt, die dann den Kontakt zu ihm sofort abgebrochen hat. Es war aber eine tolle Beziehung, beendet wurde sie von mir, da meine Gefühle zu ihm immer weniger wurden. Er hat mich aber immer gut behandelt, viel für mich gemacht, wir hatten viele gemeinsame Hobbys und haben sehr viel erlebt. Jetzt ist er mein bester Freund!! :-)


    Mein jetziger Freund ist 41 (ich bin 23) wir sind nun auch schon fast drei Jahre zusammen und was soll ich sagen?....wir sind super glücklich! :-)


    Hier und da wird oft noch getuschelt und viele meiner Freunde wollen es immernoch nicht verstehen, aber das ist mir egal. Seine Freunde akzeptieren mich und auch seine Familie mag mich sehr. Meine Eltern waren anfangs total geschockt, aber auch sie haben es akzeptiert und mögen ihn.


    23 ist jetzt zwar was anderes als 16, aber der Altersunterschied ist trotzdem groß.

    Hi :)


    Also ich habe meinem Freund alles am Telefon erzählt und er sagt, dass er die Reaktion meiner Eltern aus ihrer Sicht nachvollziehen kann, aber er es nicht ok findet, dass sie über mein "Liebes Leben" bestimmen können und dass ich allein entscheiden darf mit wem ich zsm sein möchte.


    Ich sehe das auch so wie er. Außerdem will er auch zu mir kommen und versuchen mit meinen Eltern zu reden, er will sich vorstellen und zeigen, dass er kein "Mädchen abschlepper" ist.


    Ich hoffe, dass klappt alles :-/

    Zitat

    Das ist keine Liebe, bitte glaube mir, dass du das später im Leben verstehen wirst. Vertraue Deinen Eltern in diesem Fall

    .


    Aber wieso kann das denn keine Liebe sein der Meinung nach? Nur weil der Altersunterschied so hoch ist und wir in unterschiedlichen Lebenslagen sind?


    Also das finde ich jetzt bisschen schwach.. :/ Wir können uns doch trotzdem lieben.


    Also ich muss mir nicht alles gefallen lassen, was hier geschrieben wird

    Nein musst du nicht, du solltest aber darüber nachdenken wieso du von so vielen Seiten hörst das da was nicht stimmen kann. Ja sicher, 1% der Beziehungen mit diesen massiven Altersunterschieden können funktionieren, bei 99% wird aber was im Busch sein.


    Hier hat niemand was davon dir den Freund "auszureden" und, mal ganz hart ausgedrückt, kann es uns total egal sein ob du von nem kranken Typen manipuliert und benutzt wirst oder ob es die wahre große Liebe ist.

    Zitat
    Zitat

    Ich hätte mir mehr Bereitschaft zum Kennenlernen (von deinen Eltern) für dich gewünscht.

    Wirklich? ":/

    Ja, natürlich. Damit spreche ich nicht davon das ich die Reaktion der Eltern nicht nachvollziehbar finde; Und selbst empfinde ich die Verbindung einer Minderjährigen mit einem Mittdreißiger auch als sehr bedenklich. Aber was sind an der Stelle die Optionen? Verschweigen, sich heimlich treffen und niemanden zum Reden haben wenn etwas verquer läuft, oder die Eltern mit einbeziehen die sich dann ein Bild von der Situation und dem Mann machen können.

    Zitat

    Ich hoffe vor allem für Marax selbst, dass die Eltern ihrer Sorgepflicht nachkommen, und Treffen verhindern, z.B. indem sie mit diesem "Mann" in aller Ernsthaftigkeit und Deutlichkeit sprechen.

    Wie sollte es denn zu einem Gespräch kommen wenn keines zugelassen wird? Wie gesagt: Die Eltern sollen sich ein Bild davon machen und - richtig - mit dem Mann reden um ihm die Situation selbst einmal vor Augen zu führen. Denn ich denke auch das weder Mara noch ihr Freund - entschuldige Mara - wirklich weit über ihr Verliebtsein hinausdenken.


    Ansonsten ist es schlicht nicht an mir, oder uns, groß darüber zu urteilen; Sondern eben das zu tun was hier einige getan haben: Mit Erfahrungswerten aushelfen und empfehlen wie sie generell mit der Situation umgehen kann. Und da finde ich es einen großen Schritt das sie mit ihren Eltern gesprochen hat.

    Zitat

    Und da finde ich es einen großen Schritt das sie mit ihren Eltern gesprochen hat.

    Das ist ja wohl das Mindestmaß an Anstand, wie sich eine Tochter mit 16, den Eltern gegenüber, zu verhalten hat. Also meiner Meinung nach.

    Als Mutter einer Tochter sehe ich das auch sehr, sehr kritisch.


    Gott sei Dank ist meine Tochter mittlerweile älter und hatte sich niemals für so alte Partner interessiert. Denn ich denke nicht, daß so eine Partnerschaft von Dauer sein könnte (nur in ganz, ganz geringen Fällen) und ich hätte furchtbare Angst gehabt, daß meine Tochter sich in etwas verrennt und am Ende mit totalen Liebeskummer zusammenbrechen würde.


    Denn ich empfinde es nicht als normal, wenn ein fast 40jähriger Mann scharf auf eine 16 Jährige ist. Mit 16 Jahren ist man körperlich zwar schon ziemlich ausgereift, aber geistig ist nach oben noch einiges offen. Und für meine Tochter würde ich keinen Partner wollen, der sie in ihrer Entwicklung stört oder gar manipuliert. Natürlich habe ich als Mutter da wenig Einfluß drauf, aber man kann es Eltern nicht verdenken, wenn sie es kritisch sehen und bei ihnen die Alarmglocken angehen.

    Zitat

    aber man kann es Eltern nicht verdenken, wenn sie es kritisch sehen und bei ihnen die Alarmglocken angehen.

    Soweit stimme ich dir zu.


    Aber das

    Zitat

    ich hätte furchtbare Angst gehabt, daß meine Tochter sich in etwas verrennt und am Ende mit totalen Liebeskummer zusammenbrechen würde.

    ist doch völlig unabhängig vom Alter des Partners. Auch bei einer gleichaltrigen unglücklichen Liebe kann es zu schwerem Liebeskummer kommen.

    Zitat

    Das ist ja wohl das Mindestmaß an Anstand, wie sich eine Tochter mit 16, den Eltern gegenüber, zu verhalten hat. Also meiner Meinung nach.

    Die Eltern geht das Liebesleben einer 16-jährigen gar nix an.

    Zitat

    Das ist ja wohl das Mindestmaß an Anstand, wie sich eine Tochter mit 16, den Eltern gegenüber, zu verhalten hat.

    Bahaha! ;-D Du kennst keine 16jährigen, oder? Wenn meine Mutter wüsste, was ich in dem Alter alles hinter ihrem Rücken abgezogen habe, fiele sie heute noch in Ohnmacht. Und wir hatten ein ziemlich gutes Verhältnis.