6 Wochen nicht duschen/waschen

    ..und noch mehr...


    Mein Nachbar und eigentlich auch Freund ist ein Extremfall! Ich weiß nicht mehr was ich machen soll.


    Er stinkt! Nach Schweiß, Urin und was weiß ich noch.


    Er ist dreckig und seine Wohnung auch. Überall stinkt es! *kotzsmiley*


    Merhmaliges Ansprechen hilft nicht. Selbst Bekannte und FREMDE Leute haben ihn schon drauf angesprochen! :-o


    Hier mal ein paar Beispiele und auch wenn es schwer nachvollziehbar ist, es ist die ekelige Wahrheit!


    -Seine Klamotten trägt er wochenlang. Er hat sich mal in die Hose gepullert ( :-o ) und die danach trocken GEFÖHNT! "Grund?", Zitat: "Na, das ist doch jetzt trocken!"


    -Er duscht NIE! Wenn dann wäscht er sich alle paar Wochen. Die alten Klamotten werden danach wieder angezogen. "Grund": Er möchte nicht duschen, da er kein Duschvorhang hat. Schon vor langer Zeit wollte er sich einen zulegen.


    -Seine Bettwäsche hat er schon seit 6(!!!) Jahren nicht gewechselt! "Grund": Die ist schwarz, da sieht man den Dreck eh nicht!


    - Seinen Schlafanzug trägt er mittlerweile fast genauso lange, er hat Löcher und steht vor Dreck. "Grund": Er hat nur den einen.


    - Er hat im Bad weiße Fliesen, naja eigentlich. Die sind SCHWARZ! Toilette braun/schwarz! Das geht nicht mehr weg!


    Komischerweise ist seine Wohnung nicht zugemüllt oder durcheinander. Alles hat seinen Platz, leider auch der Staub. Es ist zwar ordentlich, aber es stinkt gewaltig und es ist alles dreckig.


    Er ist 46 Jahre alt. Ich mag ihn eigentlich als Freund nicht verlieren, aber ich bin mit meinem Latain am Ende. Jedes gute Zureden, aber auch mal harte Worte prallen an ihn ab. Meine Freunde von mir wollen nicht mehr kommen wenn er auch da ist, einfach weil er dreckig ist und vor allem stinkt!


    Kennt das jemand? Was kann man da machen?

  • 26 Antworten

    Arbeitet er denn nicht?


    Hat er Familie oder sonst einen Freundeskreis?


    Und weißt du ob das schon immer so war?


    Eigentlich ist das ja schon kaum vorstellbar, auch dass er sich wohl fühlen soll, glaube ich nicht.


    Teils redet er sich ja damit heraus, dass er kein Geld für zB einen Duschvorhang hat – hat er finanzielle Probleme? Wird er vom Amt unterstützt?


    Irgendwie klingt es ja schon so, als ob da eher psychische Probleme der Hintergrund wären, das geht ja über durchschnittliche Unordnung o.ä. weit hinaus..

    Schenk ihn doch einen Duschvorhang...so hätte er da zumindest keine Ausrede mehr...


    Hast du vielleicht noch nen Satz alter Bettwäsche, den du ihn vermachen kannst?


    Dann Handschuhe anziehen und ihn das Bett abziehen! Und er kann derweil staub wischen! Und dann ab mit ihm in den NKD oder ins KiK...da wird dann ein neuer Schlafanzug besorgt! Und nen Satz neue Hosen!

    Zitat

    Was kann man da machen?

    Simple Antwort: Nichts. Solange er nichts ändern will, ist alles vergeblich.


    Woraus besteht denn eure Freundschaft? Unternehmt ihr zusammen Sachen, ladet euch gegenseitig ein? Bei dem Ausmaß an Dreck finde ich das fast unglaublich und kann es deinen Freunden nicht verdenken, dass sie keinen Kontakt zu ihm wollen. %:|

    Nein, er ist seit 20 Jahren arbeitlos. Ist ja auch nicht schwer zu glauben. %-| Er bekommt also Hartz 4.


    Er hat Familie. Seine Mutter unterstützt ihn finaziell, sein Vater soll davon nichts wissen. Verständlich denn der Freund kann nicht mit Geld umgehen. Er hatte das Geld für diesen Monat schon gestern verbraucht. :-o


    Freundeskreis, hmmm.. Er hat viele Bekannte. Alles in einem ein sehr gewöhnungsbedürftiger Umgang. Er hat eigentlich nur 2 wirkliche Freunde, mich und seinen besten Freund, der aber auch schon am Verzweifeln ist.


    Ob das schon immer so war, weiß ich nicht, ich kenne ihn erst seit ca. 3 Jahren. Ich kann es mir aber sehr gut vorstellen.


    Ich weiß das es schwer nachvollziehbar ist. Hätte ich das alles nicht gesehen bzw. gerochen, würde ich mir auch nicht glauben. Es ist zu krass, aber leider wahr.

    Zitat

    Dann Handschuhe anziehen und ihn das Bett abziehen! Und er kann derweil staub wischen! Und dann ab mit ihm in den NKD oder ins KiK...da wird dann ein neuer Schlafanzug besorgt! Und nen Satz neue Hosen!

    Bloß nicht! Begebe dich nicht in die Rolle der Mami, die alles für ihn macht. :|N

    Wenn du damit nicht leben kannst, bleibt dir nur die Akzeptanz oder der Auszug.


    Das klingt oberflächlich, ist aber nicht so gemeint. Du kannst den Typen nicht ändern, du kannst nur deine Einstellung dazu ändern. Entweder suchst du das Weite, oder du erträgst es weiterhin.


    Ist keine gute Basis für eine Zukunft. Überlege es dir.


    Alles Gute für dich.

    @ :)

    Ja, ich bin 28 Jahre.

    Zitat

    Schenk ihn doch einen Duschvorhang...so hätte er da zumindest keine Ausrede mehr...

    Gute Idee!

    Zitat

    Hast du vielleicht noch nen Satz alter Bettwäsche, den du ihn vermachen kannst?

    Es ist nicht so, dass er nicht genügend hat, er ist einfach zu faul sie auch zu wechseln. %:|

    Zitat

    Dann Handschuhe anziehen und ihn das Bett abziehen! Und er kann derweil staub wischen! Und dann ab mit ihm in den NKD oder ins KiK...da wird dann ein neuer Schlafanzug besorgt! Und nen Satz neue Hosen!

    Das hab ich schon versucht. Seine Mutter hat mir viel Geld geboten, damit ich mal eine Grundreinigung absolviere, aber spätestens bei der Toilette musste ich mich übergeben. %:|


    Die Mutter meinte auch zu seinen besten Freund das er ihn mal in den Hintern treten soll. Aber dieser meinte, er sei nicht sein Babysitter und das sie da zuviel verlange. Und da hat sie auch Recht. Nun, ich hab es versucht, aber es ist mir zu heftig...

    Zitat

    Woraus besteht denn eure Freundschaft? Unternehmt ihr zusammen Sachen, ladet euch gegenseitig ein?

    Naja, ich bin mal ehrlich. Am Anfang habe ich mal etwas mit ihm draußen unternommen, mittlerweile ist es mir, sorry, zu peinlich und ich meide es. Er kommt des Öfteren zu mir her und wir trinken Kaffee. Er hilft auch viel, er ist sonst eigentlich ein sehr netter und lieber Kerl. Wir unterstützen uns viel, mal hilft er mir, mal ich ihn. Nur bei dem Thema Sauberkeit komme ich nicht weiter.

    Hast du ihn mal ganz direkt darauf angesprochen?


    Also nicht nur gefragt warum das so ist und dass du es nicht so toll findest, sondern ihm ganz konkret gesagt "So geht es nicht"?


    Erklär ihm, dass das einfach nicht tragbar ist, dass du die Freundschaft zu ihm zwar schätzt, es aber einfach nicht mehr geht.


    Du hast aber Kontakt zur Mutter? Vielleicht hakst du da mal nach, seit wann das so ist, und woran es liegen könnte. War er immer so? Gab es irgendeinen Einschnitt in seinem Leben?

    Zitat

    Wenn er alleine nicht in der Lage ist...und sie will ihm ja helfen...find ich nicht schlimm ihn da unter die Arme zu greifen!! :)z

    Er will aber nicht. Wenn er erkannt hätte, dass er ein Problem hat und Freunde um Hilfe bittet, wäre es etwas anderes. Aber ohne Einsicht bringt jedes Eingreifen von Außen nichts. Nach ein paar Wochen ist alles wieder dreckig und es geht von vorne los. Sie müsste praktisch dauerhaft seine Mami spielen und das ist ein äußerst ungutes Beziehungsgefüge.

    Jetzzt habe ich echt nochmal aufs Datum geschaut, weil ich echt dachte, das kann nur ein Aprilscherz sein. 6 Jahre die gleiche Bettwäsche!!!! in die Hose pullern und einfach trocken föhnen!!! Also echt, ich könnte wohl wirklich nicht neben ihm stehen, ohne dass mir schlecht werden würde. Ich denke, du solltest ihm klipp und klar sagen, dass er sich erst waschen soll, bevor er sich mit dir trifft, weil du den Gestank nicht erträgst. ich glaube, durch die Blume kann man es bei ihm nicht mehr sagen, da muss man Klartext reden. Wenn er es echt nicht schafft, soll er zum Psychologen gehen , denn normal ist das ja alles nicht.


    Und dass seine Mutter dir Geld bietet, dass DU bei ihm Ordnung schafft, also sorry, aber so viel Geld könnte die mir gar nicht bieten, dass ich seinen Dreck beseitigen würde. Und ihm hilft es auch nicht, wenn andere für ihn Ordnung machen und er dann alles wieder verdrecken lässt, er muss selbst was ändern. Und du kannst ihn schließlich nicht unter die Dusche stellen und waschen.


    Dass deine anderen Freunde keinen Kontakt zu ihm wollen, kann ich gut verstehen, würde mir sicher auch nicht anders gehen.

    Das was er bräuchte ist vermutlich eine Therapie. Ich habe schonmal gelesen, dass so eine extreme Verwahrlosung psychisch bedingt ist. Kein Mensch ist dreckig und stinkt weil er Lust drauf hat – da steckt schon was dahinter. Sein Innerstes trägt er sozusagen nach Außen.


    Hat er schonmal etwas sehr Schlimmes erlebt?


    Wie gesagt, rate ihm zu einer Therapie.