Affäre, Betrug, Lügen

    Hi


    Folgende Situation :


    Ich bin verheiratet 32 Jahre jung männlich


    Ich habe eine Affäre mit meiner Angestellten angefangen


    Was sich nachher meiner Meinung zu liebe entwickelt hat. Natürlich wollte die Frau mehr aber um meine ehe die seit Jahren problematisch verläuft nicht zu gefährden, habe ich ihr gesagt zu warten, die Beziehung wurde nachher zu auffällig und ich meine Affäre gebeten mal einbischen zu flirten mit einem bestimmten Typen damit die Aufmerksamkeit in eine andere Richtung zu lenken,


    nachher habe ich erfahren das sie mit ihm rumgwknutscht hat, worauf ich sie angesprochen , die sagte mir sie hätte das getan um mich zu vergessen weil seine Zukunft in unsrerer Beziehung sah.


    Ich habe sie natürlich vorerst verlassen.


    Sie bittet mich ihr zu verzeihen und das es Riesen Fehler wäre was sie getan hätte und das sie es niewieder tun würde und alles dafür tun würde um mir das zu beweisen.


    Kann ich ihr glauben ? Soll ich verzeihen ?


    Ich bin total durcheinander.....


    Kann man so einer Person noch mal vertauen


    Würde sie es nochmal machen obwohl sie sagt


    Sie macht es nie wieder ??


    Es hat mir schon sehr wehgetan !!!!


    Bitte lasst meine ehe aus dem Spiel

  • 59 Antworten

    Mein Lieber!!!


    Du hast gar nix zu glauben, vertrauen und verzeihen!


    DU hast Deine Ehefrau beschisse, so siehts aus. Und das "lasst meine Ehe aus dem Spiel" zeigt ja nur, dass das in der Tat ein wunder Punkt ist. Du armes Opfer Du.


    Es sei denn, Du hast wirklich handfeste Gründe dafür dass die Ehe eine Katastrophe ist, dann mal her damit. Aber dann wärs auch eher angebracht, erstmal diese zu beenden.


    Deiner Affäre kann man nix vorwerfen, die hat nix gemacht was Du nicht auch selber getan hast.

    Was soll ich sagen ... wer im Glashaus sitzt ...


    Ich sage mal herzlich Willkommen auf der anderen Seite einer Affäre ... mein Mitleid hält sich in Grenzen.


    Du schickst sie selber los mit anderen zu flirten, nur damit Dein Betrug, Deine Affäre und Deine Lügen nicht auffliegen.


    Sie lässt sich auf ein wenig mehr ein als Flirten und sagt es Dir ... wo waren da die Lügen?


    Sie darf nicht offiziell mit Dir zusammen sein, also ist sie Single ... wo war da Betrug?


    Deine Überschrift trifft nur auf einen zu ... auf Dich ... man kann Deine Ehe nicht außen vor lassen, sie ist Bestandteil des Ganzen.


    Nun bin ich selber polyamor veranlagt, finde also gar nichts Schlimmes daran, dass Du zwei Frauen haben willst ... egal aus welchen Gründen und wieviel Liebe oder Sexualiät es (noch) gibt in den einzelnen Beziehungen gibt.


    Allerdings bin ich auch für absolute Ehrlichkeit gegenüber allen Beteiligten, so wird von keiner Seite das Vertrauen gerochen.


    Also lass ihr doch ihre andere Beziehung, solange sie Dich auch liebt, hast Du doch, was Du willst und sie hat auch jemanden, wenn Du keine Zeit für sie hast (was vermutlich häufiger mal der Fall ist)


    Und sollte sich bei ihr und dem Anderen Liebe entwickeln, dann freue Dich doch für sie ... sie ist doch auch noch jung und will sicher nicht nur ihr ganzes Leben die "zweite Geige" für Dich sein.


    Du kannst das nicht, weil Du eifersüchtig bist und sie für Dich alleine haben willst?


    Dann lebe auch, wie es sich für einen monoamoren Menschen gehört ... wenigstens seriell monogam.


    Oder meinst Du nicht, sie hat auch den Wunsch danach, Dich für sich alleine zu haben?


    Also trenne Dich sauber von Deiner Frau und schaue dann, ob das zwischen Euch eine reelle Chance hat.


    Bleibt nur die Frage, ob sie so einem wie Dir dann glauben und vertrauen kann ... dass sie nicht die nächste wird, die nach ein paar Jahren Ehe dann für eine neue, frische Affäre belogen und betrogen wird ...

    Ähm, du bist verheiratet und hast eine Frau, aber deine Affäre darf nichtmal einen anderen küssen, weil du sonst tief gekränkt bist? :-o Und du fragst dich jetzt ob du so einer Person vertrauen kannst?! Was für eine Person bist du denn?

    Zitat

    Bitte lasst meine ehe aus dem Spiel

    Na gut. Dann finde ich es sehr problematisch etwas mit einer Person anzufangen die im direkten Abhängigkeitsverhältnis zu Dir steht. Macht man als Chef oder Vorgesetzter niemals!

    Zitat

    Kann man so einer Person noch mal vertauen

    Und da schliesst sich der Kreis. Du wirst nie wissen ob sie es nur aus Liebe zu Dir tut.


    Finger weg! (und ich habe nicht Deine Ehe erwähnt) ]:D

    Ok, du bist wechselweise mal dominant, mal unsicher, mal ohne Selbstwertgefühl ("junk35"!). Was schon keine einfache Mischung ist.


    Und deine "Affäre" mal eher devot, mal achtet sie auf sich und erkennt: Wenn der mich wohin schicken will, das lasse ich nicht mit mir machen. Sondern der will mich nicht oder hat komische Vorstellungen, und dann such ich gleich richtig. Nur ihr Zurückkommen ist wieder komisch. Du kannst dich jetzt ein bisschen reinfühlen, wie deine Frau sich damals gefühlt haben könnte. Ist doch eine wertvolle Erfahrung, oder? Und kannst dich eventuell fühlen wird, wenn du wieder mehr zu ihr zurück möchtest.


    Ich finde, ringsrum seid zumindest ihr beide quitt. Passend wäre, wenn auch deine Frau mal woanders Anschluss gesucht und gefunden hätte. Dann wäre jeder mal "der Arsch" und der "Verarschte". Alles ganz normal würde ich sagen. An und ab ein paar Beziehungstests in ein paar Richtungen, lassen einen drüber nachdenken, was man an seiner "festen" Beziehung noch hat. Ich glaube, so kleine Liebeleien in alle Richtungen können für eine Beziehung durchaus gesund sein. Sich "Freiheiten geben" und "Erfahrungen machen". Auch in einer Ehe, die nicht so gut läuft, finde ich das passend, die eigene Beziehungsfähigkeit mit anderen auszutesten. Und zu schauen, welchen Partner man eigentlich will und auch, von wem diese Sympathie (und mehr?) zurückkommt. Ich meine, so lernt man doch mehr über sich, wie auch andere Menschen. Und fühlt sich nicht so eingekerkert in der Ehe. Was dann eh schon das Ende ist, wenn man dieses "sich eingekerkert fühlen" zulässt.


    Ich weiß, dass meine persönliche Meinung vielleicht nicht mehrheitsfähig ist, aber deshalb habe ich sie trotzdem. :-) Ich finde es gut, wenn jeder in Beziehungen mal jede Position erfahren hat.


    Silom, 35, single, aber mit gewisser Sympathie für polyamore Lebensweise. Was deine nicht wahr, denn polyamor geht man offener damit um. Hat also ein allgemeines Einverständnis darüber und nicht diese Heimlichkeiten. Und kriegt seine Eifersuchtsgefühle in den Griff.

    Erst einmal möchte ich schreiben, dass der Umgangston bei einigen Beiträgen zu wünschen übrig lässt. Auch, wenn man über geschilderte Fakten menschlich verärgert ist, weil sie mit den eigenen Ansprüchen und Sichtweisen nicht zusammen passen, kann man dies konsequent aber höflicher ausdrücken.


    Es gibt Ausdrücke die passen nicht in ein Forum, weil man damit selbst wenig Achtung und Respekt dem anderen gegenüber ausdrückt.


    Dem TE selbst würde ich erst mal empfehlen, sich selbst darüber im Klaren zu werden, was ER selbst für sich und sein Leben möchte. Es ist sehr schwierig, wenn man selbst ziel- und planlos ist, also den roten Faden nicht vor Augen hat, dem anderen genau dieses abzuverlangen.


    Es gibt eine schwierige Ehebeziehung. Sowas passiert. Da gibt es dann verschiedene Möglichkeiten von Fragen, die DU erst mal klären musst.


    a.) Warum läuft meine Ehe unharmonisch?


    b.) Soll die Ehe bestehen bleiben? Wenn ja, warum?


    c.) Will ich monogam leben oder öffne ich die Ehebeziehung und kommuniziere ich DAS auch so?


    d.) Will ich weiter nur eine Affäre führen?


    e.) Welche Rahmenbedingungen will ich dafür?


    Du solltest Dir darüber klar werden, dass Du mit der Affären-Frau keine klare Kommunikation führst. Sie bleibt über Deine Gefühle und Absichten im Unklaren. Es muss auf sie, wie ein Spiel wirken, was Du mit ihr treibst. Wo soll dann das Vertrauen in Deine Person her kommen? Warum soll sie sich anders Dir gegenüber verhalten, als Du es tust?


    Wenn Du sie zum Flirt zu anderen Männern schickst, bleibt der Verdacht hängen, dass Du diese Frau nur zum Vergnügen haben möchtest. Du erwartest von ihr die Loyalität, die Du selbst auch nicht lebst, indem Du eine unklare Kommunikation führst.


    Es reicht nicht, sich selbst in Sicherheit wiegen zu wollen, sie flirtet "nur" ein wenig rum, aber sonst bleibt für mich alles beim Alten. Sie scheint ein interessanter Frauentyp zu sein. DU musst also damit rechnen, dass andere Männer, die als Single leben ihr deutlicher zeigen, dass sie ehrliches Interesse haben. Genau DAS tust Du jedoch nicht !


    Tu Dir und ihr den Gefallen, dass Du die für Dich eigenen Fragen klärst. In der Art, wie es bisher zwischen euch läuft (lief), ist eine vertrauensvoller Beziehungsaufbau unmöglich.


    Wenn Dir wirklich etwas an dieser Frau liegt, dann triff sehr zeitnah eigene persönliche Entscheidungen. Lass sie nicht auf einem "Testgelände" laufen. Hinterfrage Deine Gefühle ehrlich und welche Ziele Du verfolgst.


    Nicht jede Frau kann damit umgehen, wenn sie in der Öffentlichkeit auf Dauer das "Sauberimage" für den Mann ihrer Liebe mittragen soll, aber nur als Frau auf Zeit.


    Löst euer Arbeitsverhältnis auf, weil ein zwischenmenschlich korrekter Umgang auf professionelle Art ohnehin bereits gescheitert ist. Vertrauen, dass es bereits auf privater Ebene nicht gibt, hat immer Auswirkungen, auf das Angestelltenverhältnis. Oder wie willst Du wieder auf eine rein arbeitsmäßige Sachebene zurück finden?


    Willst Du diese Frau als Partnerin, schaff Du die Vertrauensbasis mit eindeutigen Entscheidungen. Ansonsten sag ihr ehrlich, was sie von Dir nicht haben kann. Lass sie entscheiden, ob sie das so mittragen will. Dir muss klar sein, dass dies auf Dauer keine gute Lösung ist, was ihr beide bisher lebt.

    Zitat

    Es gibt Ausdrücke die passen nicht in ein Forum, weil man damit selbst wenig Achtung und Respekt dem anderen gegenüber ausdrückt.

    Wie kommst du denn da drauf, dass überhaupt Respekt und Achtung vorhanden ist für jemanden der so etwas abzieht?

    Oder mal anders gesagt:-genug- Respekt und Achtung dafür. So eine gewisse Grundachtung und einen Mindestrespekt besitzt wohl fast jeder.

    Hm, ich werde mal versuchen, deine Ehe nicht großartig anzusprechen.


    Aber du solltest dir klarmachen, dass du mit deiner Angestellten nur ein Verhältnis/Affäre hast. Das ist keine normale Beziehung/Ehe. Du hast leider gar kein Recht, Treue zu verlangen.


    Und kannst du sie denn nicht auch ein wenig verstehen? Stell dir vor, du bist mit jemandem zusammen, der dich angeblich liebt, aber sich nie ganz für dich entscheidet. Das ist doch total verletzend. Natürlich sieht sie keine Zukunft für euch, denn du bist ja scheinbar nicht bereit, diesen Schritt zu gehen. Und das macht sie verständlicherweise fertig. Und da ist es nur normal, dass sie irgendwie versucht, von dir loszukommen. Das kannst du ihr nicht übel nehmen. Denn du bist es doch, der sich nicht wirklich für sie entscheidet.


    Du liebst, du willst sie, du willst ihre Treue? Dann entscheide dich für sie und verlass deine Frau und werdet glücklich zusammen. Aber so lange du ihr das nicht geben kannst oder willst, kannst du unmöglich von ihr verlangen, dass sie es dir gibt, oder?!


    Also nein, ich würde ihr nicht "vertrauen", da ihr euch nun mal nicht treu sein müsst, dafür fehlt jegliche Basis. Aber du hast es in der Hand, dass zu ändern.


    Um allen gegenüber fair zu sein, solltest du dich aber bald entscheiden, so oder so. Jeder hat nur ein Leben, das sollte man nicht mit Warten auf jemanden verschwenden, der sich nicht ganz sicher ist.

    Du betrügst deine Frau und das ist okay.


    Wenn deine Geliebte dich betrügt, dann ist es schlimm?


    Irgendwas passt da nicht.


    So einen hatte ich auch mal.


    er legt sich jeden Abend zu seiner Frau ins Bett, aber wenn ich ausgehe, dann dreht er am Rad, weil ich könnte ja einen kennenlernen. Die Logik soll mir mal einer erklären.

    junk35

    Zitat

    Würde sie es nochmal machen obwohl sie sagt Sie macht es nie wieder ??

    Solange sie dir weiterhin in gewisse Weise hörig ist, wird sie schon tun was du von ihr verlangst.

    Zitat

    Bitte lasst meine ehe aus dem Spiel

    Das geht leider nicht wirklich. Denn du hast das Thema ja selbst angeschnitten:

    Zitat

    ...aber *um meine ehe die seit Jahren problematisch verläuft nicht zu gefährden

    Zitat

    und ich meine Affäre gebeten mal einbischen zu flirten mit einem bestimmten Typen

    Du bist verheiratet, daheim kriselt es (nach deiner Aussage) und du hast eine Geliebte. Bis dahin kann ich das alles noch nachvollziehen. Sogar dass du an der Ehe festhalten möchtest, denn das ist in solchen Konstellationen eher die Norm als eine Ausnahme. Du wirst deiner Geliebten sicherlich von den Problemen erzählt haben und ihr auch immer wieder gesagt haben, wie gut sie dir tut und wie schön es mit ihr ist. Die Gute wird sich Hoffnungen gemacht haben, dass du dich irgendwann besinnst und dich endgültig für sie entscheidest ??Verliebtheit macht so wunderschön blind und realitätsfern?? . Aber was machst du? Du willst ALLES und am liebsten mit Null. Konsequenz und Aufwand aber maximalem Genuss für dich. Also bittest du sie, mit einem anderen Mann zu flirten, damit deine kaputte Ehe weiterhin bestehen bleibt und keiner merkt, dass du zu faul bist, diese Baustelle aufzuräumen. Statt entweder die Ehe zu beenden und zu deiner Geliebten zu gehen ODER die Affäre zu beenden und deine Eheprobleme anzugehen, fragst du deine Freundin, sie solle sexuelles Interesse einem anderen Mann vorheucheln; als wäre sie eine käufliche Dame.


    Und dann bist du eingeschnappt, wenn sie für einen kurzen Moment mal merkt, dass du ewig zu Feige sein wirst, endgültig Stellung zu beziehen.


    Jetzt bist du echauffiert und verwirrt, weil sie fremdgeküsst %-| hat

    , während du zeitgleich deine Frau mit allem drum und dran betrügst, die Geliebte verkuppelst und das für total lässlich und normal hältst. Alter Schwede! Das ist eine (un)gesunde Portion Hybris in meinen Augen.


    Räum deine Baustellen auf! Das ist der einzige Rat den ich dir geben kann, den du aber nicht hören willst.